Die Maserati Pop-Up Suite im Hôtel de Paris Reisen

Fans des italienischen Automobilherstellers Maserati bietet sich im südeuropäischer Stadtstaat Monaco eine ganz besondere Übernachtungsmöglichkeit: Die Maserati Pop-Up Suite im Hôtel de Paris.


Seit September 2016 gibt es das besondere Hotelzimmer mit atemberaubendem Blick aufs Mittelmeer. Dabei ist die Verbundenheit zwischen Maserati und Hôtel de Paris schon fast 60 Jahre alt. Denn am 19. Mai 1957 gewann Juan Manuel Fangio mit seinem Maserati 250F den Formel 1 Grand Prix in Monaco – ein Ereignis, dass die italienische Sportwagenmarke noch jahrelang prägen sollte und bis heute ein Meilenstein des Sportwagenherstellers ist.

Um diese besondere Partnerschaft zu würdigen, lud man zur Renovierung des Hotels die namhaften italienischen Innenraumdesigner Ludovica und Roberto Palomba (L + R Palomba) ein – mit vollem Erfolg. Die Fans des „Dreizack“ erwartet auf 104 Quadratmetern eine pure und elegante Atmosphäre mit verschiedenen Grautönen und edlen Materialien. Der Autohersteller selbst hat an der Gestaltung mitgewirkt und lies verlauten, dass keine Kosten und Mühen gescheut wurden um den Gästen ein einmaliges Erlebnis zu bieten.

Bis ins kleinste Detail durchdacht

Es wurde Wert auf viele kleine Details gelegt, das wird auch am Kopfteil des Bettes deutlich, das mit Stoffen von Ermenegildo Zegna bezogen ist. Das berühmte Modehaus liefert auch Seidenstoffe für die Maserati Modelle Ghibli, Quattroporte und Levante. Oder es zeigt sich an den Sesseln, die das gleiche gekörnte Leder aufweisen wie die aufwändigen Interieurs aller Maserati Sportwagen.

Dabei findet der Gast neben exklusiven Designerstücken auch eine Ecke ganz im Zeichen von Maserati wieder. Neben verschiedenen Modellen gibt es auch die gesamte Geschichte des 1914 in Bologna gegründeten Automobilherstellers. Das Zimmer mit der Nummer Zimmer 321-322 ist als auf jeden Fall ein Muss für alle die Fan der Nobelmarke sind und sich einmal etwas ganz besonderes gönnen möchten.

Die Maserati-Suite hat allerdings auch seinen Preis. Stolze 3.500 Euro muss man für drei Nächte für die exklusive Unterkunft auf den Tisch blättern. Im Paket mit drei Übernachtungen ist aber auch ein exklusiver Mietwagen (Maserati Gran Cabriolet) vom Flughafen in Nizza, ein edles Buffet mit Spezialitäten aus Modena sowie ein Thermenbesuch der Thermes Marins Monte-Carlo inklusive. Längere Aufenthalte für die ganz verrückten Fans gibt es auf Anfrage auch.

Bilder: Maserati

Tags: