Kinderspiele als Trinkspiele – Von Looping Loui bis Krokodoc Mentertainment

Mentertainment 1

Spiele wie Kroko Doc oder Looping Louie sind für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihrer Kindheitserinnerungen. Dass man die Kinderspiele jedoch problemlos auch im Erwachsenenalter spielen kann, beweisen nun immer mehr Studenten. Voraussetzung für einen echten Partyhit ist jedoch meist eine dazu gehörige Flasche Schnaps.



Trinkspiele gehörten praktisch schon immer zum Leben von Studenten und so war es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis kreative Köpfe auf die Idee kommen würden, klassische Kinderspiele zu einem Trinkspiel umzufunktionieren. Wie so oft spielt hier das Thema Nostalgie eine große Rolle. Während viele Spiele, die man als Kind gespielt hat, im Teenageralter als peinlich und blöd angesehen werden, schaut man in seinen Zwanzigern mit Nostalgie auf diese Zeit zurück. Und natürlich gibt es nichts Besseres, als seine Kindheit mit einem spaßigen Trinkspiel zu feiern. Hier zeigt sich auch mal wieder, wie kreativ Menschen sein können. So findet im Internet mittlerweile ein reger Austausch statt, wie sich die verschiedenen Kinderspiele noch besser als Trinkspiele einsetzen lassen. Dies geht von Tipps zum richtigen Spiel bis hin zu Bastelanleitungen, welche den Schwierigkeitsgrad erhöhen oder mehr Spieler an dem Spaß teilhaben lassen. Gerade angehende Ingenieure sind hier natürlich ideal, um auch wirklich das Maximum aus einem Kinderspiel hervorzuholen.

trinkspiel-looping-lui

Vom Spiel des Jahres zum Partyhit

Während dem Erfindungs- und Bastelreichtum praktisch keine Grenzen gesetzt sind, wird in Deutschland vor allem ein Kinderspiel für Trinkspiele verwendet. Looping Louie ist ein Klassiker des Kinderzimmers und mittlerweile schon über 20 Jahre alt. Im Jahr 1994 erhielt das Spiel sogar den Titel Spiel des Jahres. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich Hersteller Hasbro vermutlich kaum vorstellen, dass der erfolgreiche Bruchpilot einmal zum Highlight vieler Partys und zu einem der bekanntesten Trinkspiele Deutschlands werden würde. Was vor 20 Jahren der Preis für das Spiel des Jahres war, ist heute der erste Platz in den Saufrankings.

Dabei hat sich mittlerweile sogar ein echter Fankult entwickelt. Kein anderes Spiel, dessen Altersempfehlung bei ab 4 Jahren liegt, dürfte über so eine Fanbasis verfügen wie Looping Louie. Das Spielprinzip ist vergleichsweise einfach und gleichzeitig ideal geeignet für Trinkspiele. Bruchpilot Louie scheint ebenso ein Freund von Alkohol zu sein wie seine erwachsenen Spieler, denn immer wieder befindet er sich auf Crashkurs mit einer Hühnerfarm. Lediglich die schnelle Reaktion der Spieler, kann verhinder, dass Louie den Hühnern der Farm ein Ende bereitet. Ist ein Spieler zu langsam und verliert alle seine Hühner, dann muss er trinken. Wobei gerade die Kombination aus Timing und Geschicklichkeit Looping Louie so ideal als Trinkspiel macht. Es scheint fast, als hätten die Erfinder es genau für die Nutzung in Trinkspielen vorgesehen.

Spielzeughersteller mit geteilter Freude

Für den Hersteller von Looping Louie ist dessen neu gewonnene Popularität ein zweischneidiges Schwert. Zum einen dürfte das amerikanische Unternehmen Hasbro sich sicherlich über die vielen Verkäufe des Spiels freuen. Louie schafft es mittlerweile regelmäßig an die Spitze der Verkaufszahlen bei Kinderspielen und dies, obwohl das Unternehmen das Spiel vor ein paar Jahren sogar vom Markt genommen hatte.

Auf der anderen Seite kann sich ein Hersteller für Kinderspiele schlecht darüber öffentlich freuen, dass seine Produkte aktuell als Trinkspiele große Erfolge feiern. Gerade in den alkohol-konservativen Vereinigten Staaten dürfte eine entsprechende Mitteilung auf eher negatives Medienecho stoßen. Daher verweist das Unternehmen lieber auf die pädagogischen Vorteile von Looping Louie und freut sich über die guten Zahlen. So bleibt zumindest die öffentliche Fassade gewahrt.

Der Trend, Kinderspiele in Trinkspiele umzufunktionieren, ist dabei übrigens nicht rein deutsch. Wenig überraschend sind die Engländer ebenfalls Meister darin, möglichst kreative Wege zu finden, wie der Alkoholkonsum noch mehr Spaß bereitet. Der Erfolg Looping Louie beschränkt sich jedoch allein auf die Partys der Bundesrepublik. In England ist es dagegen das Spiel Bop It, das eine Feier zum Explodieren bringt. In Bop It geht es darum, möglichst rechtzeitig an vorgegebenen Köpfen zu drehen und zu drücken. Geschick spielt hier nur eine geringe eine Rolle, allerdings wird das Ziel, betrunken zu werden, ähnlich erfolgreich umgesetzt.

Tags: