Die Handballwelt schaut nach Katar zur Handball WM 2015 Sport

Sport 0

Die Handball-Welt schaut in den kommenden Wochen nach Katar, denn dort findet die Handball Weltmeisterschaft 2015 statt – eine nicht ganz unumstrittene Veranstaltung. Im Vorfeld gab es diverse Aufreger, von der politischen Situation in Katar, über eine Umstrittene Wildcard für das deutsche Team bis zu der Vergabe der TV-Rechte in Deutschland.



Die Handball WM 2015 in Katar steht vor der Tür und geizt nicht mit großzügigen Stadien und einer spannenden Teamauswahl. Zu den 24 qualifizierten Mannschaften gehört Katar als Gastgeber und Spanien als Sieger der letzten WM. Die Berichterstattung zu dem Sportevent ist zwar zwiegespalten, aber nicht minder euphorisch. Allein die Auftaktveranstaltung verspricht ein ganz besonderes Spektakel zu werden. Auch die deutsche Mannschaft ist dank einer „Wildcard“ vertreten und wird mit Sicherheit einen harten Kampf liefern.

Zum ersten mal in der Geschichte des deutschen Handballs, sind die Spiele nur im Pay-TV zu sehen, zu utopische Geldwünsche seitens des Rechteinhabers und technische Vorgaben machten es den deutschen Sendern ARD, ZDF und Sport1 unmöglich das Sportevent in Deutschland zu übertragen. Der Pay-TV Sender Sky hat sich am Ende die Rechte gesichert, was leider auf nicht viel Begeisterung in der Handball-Szene gestoßen ist.

1776964700-handball-wm-yOI37hOAwef

Handball WM 2015 in heißem Sand

Von den klimatisierten Stadien in Lusail und Doha sind es nur wenige Schritte hin zu einem trockenen und heißen Klima, das den ausländischen Teams sicher zusetzen wird. Die Lusail Multi Purpose Hall fasst bis zu 15.300 Besucher und ist damit das größte der drei Stadien. Ihr geschwungenes, semitransparentes Dach aus Glas und Beton setzt den Ton für Handball von Weltklasse. Doha besitzt gleich zwei Stadien, die Ali Bin Hamad Al Attiya Arena und die Duhail Sports Hall. Erstere fasst 7.700 Besucher, die zweitere noch 5.500. Die am besten besuchten Spiele werden also in Lusail ausgetragen, um dem Besucherstrom gerecht zu werden. Wie viele Zuschauer es letztendlich bei der Handball WM 2015 geben wird, bleibt jedoch abzuwarten. Katar ist zwar gut an den internationalen Luftverkehr angebunden, aber keine traditionelle Touristendestination. Das kleine Land hat sich jedoch bereits bestens auf die Reisenden eingestellt, Hotels, Restaurants und Straßen rund um die Austragungsorte wurden in großer Zahl gebaut.

Eine gespaltene Presse

Die Handball WM 2015 ging schon lange vor Beginn durch die Zeitungen, leider nicht durchweg positiv. Gerüchte um unbezahlte Arbeiter, die unter schlechten Bedingungen schuften, haben dem Sportevent einen bitteren Beigeschmack gegeben. Korruption und Ausbeutung sind in einem sich entwickelnden Land wie Katar jedoch weit normaler als in Deutschland. Im Zuge der WM hat die Berichterstattung zu diesen Problemen jedoch drastisch zugenommen. Die Rede ist von Todesfällen ausländischer Arbeiter bei den Bauarbeiten und politischen Sanktionen gegen Homosexuelle. Während einer Fernsehübertragung wurde die israelische Flagge als einzige nicht gehisst. Der Deutsche Handballbund entzieht sich einer Stellungnahme und verweist auf seine Funktion als Sportverein, der unabhängig von der Politik agiere. Die deutsche Regierung äußerte sich mehrmals kritisch gegenüber dem Gastgeberland.

silvio-heinevetter

Die Aufstellung der Handballteams

Bei der Handball WM 2015 gab es einige Verschiebungen hinsichtlich der Aufstellung der Teams. Sowohl Bahrain als auch die Arabischen Emirate hatten sich für die WM qualifiziert, ihre Teilnahme dann jedoch zurückgezogen. In der Asien-Meisterschaft hatten sich die Länder auf Platz 2 und Platz 4 für die Handball WM 2015 ihren Platz erspielt. Der Verband der Arabischen Emirate gab eine ungenügende Vorbereitung als Rücktrittsgrund an, Bahrain hielt sich bedeckt. Es wird gemutmaßt, dass beide Nationen die WM boykottieren. Die zwei Verbände entschieden sich im Nachhinein doch für eine Teilnahme, wurden aber nicht mehr akzeptiert. An ihrer Stelle rückten Island und Saudi-Arabien nach.
Die Gruppenauslosung hat vier bunt gemischte Teams ergeben, die spannende Spiele versprechen. So spielen in Gruppe C unter anderen Schweden, Ägypten und Algerien miteinander. am 15. Januar findet das erste Spiel der Vorrunde in der Lusail Multi Purpose Hall statt. Es spielen Katar gegen Brasilien. Die vier ersten Teams jeder Gruppe steigen in die Finalrunde auf, während die letzten zwei Teams um den President’s Cup kämpfen.

quatar100_v-gseagaleriexl

Eine spannende Handball WM 2015

Die Sieger der Handball WM 2015 sind jedoch völlig offen, Wetten gehen in alle Richtungen. Aber natürlich sind die Franzosen wieder einer der größten Favoriten auf den Titel. Die deutsche Mannschaft zählt hingegen nicht zum direkten Favoritenkreis. Die brandneuen Stadien bieten die richtige Fläche für überraschende Spiele und Stärken. Die Handball WM 2015 in Katar mag zwar politisch umstritten sein, die Austragungsstätten und die Organisation sind jedoch vom Feinsten. Sowohl die Spieler als auch die Zuschauer werden ein spektakuläres Event erleben, das mit seiner rauschenden Auftaktveranstaltung nur einen Vorgeschmack auf großen Spielspaß gibt. Der Bezahlsender Sky zeigt als einziger die deutschen und österreichischen Spiele, sowie einige ausgewählte Highlights.

Für alle Nicht-Sky Kunden gibt es zum Beispiel unter livetv.sx/de die Spiele der deutschen Mannschaft zu sehen.

Tags: