Kuratas – der Kampfroboter von Amazon Mentertainment

Mentertainment 0

In Japan ist vieles anders, die TV-Shows sind brutaler und hinterhältiger, das Essen ist für Europäer oft ungewöhnlich und es gibt vier Meter große Kampfroboter (mit Maschinengewehr) zu kaufen – per Amazon.



Große Roboter haben schon immer die Menschen, vor allem aber die Männerwelt, begeistert. Was liegt da also näher als einen Kampfroboter zu entwickelt den sich jeder in die Garage stellen kann? In Japan ist das ganze nun möglich, dort gibt es den knapp vier Meter großen Kampfroboter Kuratas zu kaufen, bequem per Amazon Japan.

Das japanische Unternehmen Suidobashi Heavy Industries hat den wahrscheinlich ersten Kampfroboter für den „Hausgebrauch“ nun in die Realität umgesetzt. Das Ungetüm bestehlt überwiegend aus Stahl und bringt stattliche fünf Tonnen auf die Wage. Wenn sich der Kuratas aufrichtet erreicht er einen Höhe von bis zu acht Metern.

Umgerechnet 880.000 Euro kostet das Gefährt auf drei Beinen. Es hat zwar keine Füße wie die Vorbilder aus der Science-Fiction Welt aber dafür Räder die eine Fortbewegung mit bis zu acht Stundenkilometern ermöglichen. Der Pilot des Kuratas sitzt in einem Cockpit und kann den dieselgetriebenen Roboter via Smartphone oder einem Kinect-artigen Steuergerät manövrieren. EIne genaue Anleitung zum manövieren des Ungetüms gibt es praktischerweise bei Youtube zu sehen.

million_dollar_robot_05

Der Kuratas wurde von seinen Schöpfern, dem Künstlers Kogoro Kurata und dem Robotikers Wataru Yoshizaku, im Jahr 2012 auf dem Wonder Festival erstmals der Öffentilchkeit vorgestellt – und hat sofort viele Fans gewonnen.

Amazon liefert das Basismodell, ohne Arme und Unterarme, diese müssen extra hinzugekauft werden. Die Arme lassen sich dann unter anderem mit einem Flaschenwerfer oder zwei BB-Gattling-Guns ausstatten. Die Gatling-Gun verschießt bis zu 6.000 Plastikkugeln pro Minute.

kuratas

Dass Kuratas massenhaften Absatz finden wird, darf aufgrund des Preises zumindest bezweifelt werden. Für Aufmerksamkeit sorgt der Mech-Anzug aber allemal. Unter dem Artikel finden sich bereits zahlreiche Scherzbewertungen, die etwa das Erlebnis beim täglichen Einkauf schildern.
Es gibt aber auch Einschränkungen, so ist der fünf Tonnen schwere Roboter nur per Schiff und auch nur innerhalb der Region Kanto lieferbar.

Wem der Kuratas aber nicht genügt, es gibt noch einen weiteren Roboter, allerdings nur als Sonderanfertigung, den „Puramo-Papa“.

Amazon Deutschland konnte auf unsere Anfrage leider keine Auskunft geben ob oder wann der Kuratas auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Tags: