Das fängt ja gut an – Mann vergisst Frau auf Hochzeitsreise Panorama

Ein frisch verheiratetes Paar hat auf dem Weg in die Flitterwochen in Hessen einen Tankstopp eingelegt. Nachdem Tankstopp setzte der Mann die Reise fort – allerdings ohne seine Frau.



Die Frau war während des Tankstopps ausgestiegen und hatte die Zeit für einen Toilettengang genutzt. Ihr frischer Ehemann vermutete sie allerdings schlafend auf der Rückbank des Kleinbusses. So setzt der Mann die Fahrt ohne seine Frau fort, teilte die Polizei in Bad Hersfeld mit.

„Erste Reaktion war: Ist der bekloppt?! Ich hatte kein Geld und kein Telefon dabei“, sagte die 33-Jährige aus Wandlitz dem privaten Radiosender FFH (Bad Vilbel).

Zwei Stunden und 200 Kilometer später

Erst 200 Kilometer entfernt im niedersächsischen Braunschweig bemerkte der Mann das Fehlen seiner Frau. Die Kinder im Auto waren unruhig geworden und er wunderte sich wieso seine Frau sie nicht beruhigte, sagte der 33-Jährige. Er meldete sich schließlich besorgt bei der Polizei.

Nach insgesamt fünf Stunden war das Paar wieder glücklich vereint und konnte die letzte Etappe der Hochzeitsreise – gemeinsam – fortsetzen.

Tags: