Die Reptiloiden regieren die Erde – sagt das Internet Panorama

Wer sich schon immer gefragt hat, warum auf der Erde so viel falsch läuft, für den gibt es nun die perfekte Antwort. Eine außerirdische Rasse von Repitloiden regiert im Geheimen die Menschheit, scheint aber anhand aktueller Nachrichten nur bedingt gute Arbeit zu erledigen.



Verschwörungstheorien sind weit verbreitet und reichen von der gefakten Mondlandung bis hin zur sogenannten Bielefeldverschwörung, welche die Existenz der Stadt Bielefeld anzweifelt. Viele Menschen haben durchaus Spaß daran über solche Verschwörungen zu diskutieren und auch in Filmen und Büchern werden sie gern als Themen aufgegriffen. Immer wieder mal stößt man jedoch auf eine Theorie, die so abgefahren erscheint, dass man sich erst einmal am Kopf kratzen möchte. Und damit Vorhang auf für die Reptiloiden.

reptiloide-3

Die Reptiloiden

Eine Reptiloide ist ein echsenartiges Wesen, das in etwas menschähnliche Proportionen hat. Den Verschwörungstheoretikern zufolge stammen sie von einer außerirdischen Rasse ab, haben es sich aber seit einigen Jahrtausenden auf der Erde ganz hübsch eingerichtet. Ihr Leben ist mittlerweile so bequem, dass sie angeblich sogar im Hintergrund die Fäden ziehen und damit die eigentlichen Herrscher der Erde sind. Dies ist den Reptiloiden durch die Schaffung von Hybridwesen möglich. Je nach Quelle handelt es sich dabei um Kreuzungen aus Menschen und Reptilwesen oder um Reptilien, die menschliche Gestalt annehmen können. Hier sind sich die Quellen nicht immer ganz einig, es ist aber auch nicht ganz einfach konkrete Informationen zu bekommen. Die Reptiloiden kontrollieren schließlich alles. Dass man sie dabei nur selten zu Gesicht bekommt, liegt an ihrem Lebensraum. Die Reptiloiden leben in einem verzweigten Höhlensystem etwa 2000 bis 8000 Meter unter der Erde. Darüber hinaus sind sie aber auch so fortschrittlich, dass sie verschiedene Kolonien in der ganzen Milchstraße haben. So müssen die Echsen sich im Sommer nicht an den überlaufenen Strand in Mallorca legen, sondern können auf dem viel ruhigeren Merkur relaxen.

reptiloide-1

Vom ersten Erdenkrieg zum Aufstieg der Reptiloiden

Wie die Echsenwesen an die Macht auf der Erde gekommen sind, ist zwar durchaus gut dokumentiert, dummerweise stammen die Informationen den Verschwörungstheoretikern zufolge aber meist von den Echsen selbst. Ihren Anfang nimmt die Echsengeschichte mit dem ersten Erdenkrieg, der im Gegensatz zur tatsächlichen wissenschaftlichen Forschung der wirkliche Grund für das Aussterben der Dinosaurier war. Der Erdenkrieg fand zwischen humanoiden und echsenhaften Wesen statt. Bei Letzteren handelt es sich allerdings nicht um die Reptiloiden, sondern um eine weitere Rasse. Schließlich kann man nie genug Echsenwesen in einer Verschwörungstheorie unterbringen. In der Folge des Krieges wurde die Erde für beide Rassen beinah unbewohnbar. Aus den Reptiloiden entwickelten sich jedoch nach und nach verschiedene Spezies, die schließlich zu unseren heutigen Herrschern wurden. Die Menschheit selbst ist wiederum das genetische Experiment einer ganz anderen Rasse. Diese sollen die Menschen zudem gegen die Echsen programmiert haben, was wiederum als Erklärung dafür dient, warum viele ihnen ablehnend gegenüberstehen oder gar nicht an ihre Existenz glauben. Welch ein Zufall.

So könnt ihr übrigens einen Reptiloiden „erkennen“, ist so dumm wie einfach.

Herrschaft aus der Unterwelt

Ein Großteil der heutigen Verschwörungstheorie geht auf den britischen Esoteriker David Icke zurück. Dieser startete seine Karriere als Fußballer und wurde später zum Verschwörungstheoretiker. Seine Qualifikation zur Aufdeckung einer weltweiten Verschwörung mag an dieser Stelle viele Menschen vielleicht verwundern, vom Kauf seiner Bücher hat aber leider zu wenige abgehalten. Laut Icke wird die Erde aktuell von einer Vereinigung namens Babylonian Brotherhood regiert. Dieser gehören praktisch alle Staatsoberhäupter der Erde an. Unter anderem sollen zum Beispiel der US-Präsident Barack Obama und die britische Königin Elisabeth Mitglieder der Echsenrasse sein. Und auch für die deutsche Kanzlerin haben die Anhänger der Theorie angeblich schon handfeste Beweise gefunden. Schaut man sich die aktuelle politische Lage an, erscheint die Arbeit der Reptiloiden aber schon mal besser gewesen zu sein. Seit Jahrtausenden die Erde zu regieren, ist aber auch kein einfacher Job. Die Zeit für eine Abdankung könnte durchaus gekommen sein. Eine gute Nachfolge wäre sicherlich eine hundeartige Rasse. Denen geht es vor allem um Snacks und einem guten Ohrkrauler. Zwei Dinge, mit denen sich die meisten Menschen sicherlich auch anfreunden könnten.

reptiloide-2

Tags: