BMW M850i Cabrio – Mit Power in den Sommer Auto

Auto 0
Passend zum Frühlingsanfang bringt BMW den M8 auch als Cabrio in den Handel. Angeboten wird der Sportwagen in zwei Varianten, die sich vor allem in Hinblick auf die Motorleistung unterscheiden. Das Premiummodell ist der BMW M850i Cabrio, das passenderweise beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans präsentiert wurde.

Was macht den M8 noch besser, als er ohnehin schon ist? Richtig, ein Cabrio. Dies hat sich auch BMW gedacht und erfüllt mit dem BMW M850i Cabrio genau diesen Wunsch seiner Kunden. Der M8 bietet in seiner Cabrio-Variante all die Vorteile des Coupé, was sich vor allem daran zeigt, das optisch kaum Unterschiede bestehen. Mit offenem Dach wird das Cabrio dann allerdings zum perfekten Sommerauto, das zudem ein wahrer Alleskönner ist.

Zur natürlichen Konkurrenz der BMW M850i-Reihe zählen der BMW i8, Maserati Gran Turismo und auch der Porsche 911 Turbo. Kein Wunder also, dass der BMW M850i – nicht nur in der Cabrio-Variante – große Erwartungen weckt. Kann er diese auch erfüllen? Natürlich ist dieser große, gediegene BMW kein McLaren Roadster oder 911 Cabrio. Aber für Ein Auto mit mit knapp zwei Tonnen wird man kaum ein besseres und feiner austariertes Cabrio finden als das M850i Cabrio. Wer also im kommenden Sommer „oben ohne“ und mit jeder Menge Annehmlichkeiten unterwegs sein will, der sollte seinen alten „Karch“ zum nächsten Autohaus oder direkt zum Autoverwerter bringen und sich auf den Weg zum BMW Händler machen. Wieso sich das ganze lohnt, haben wir nun im Portrait des 8er Cabrio.

Viel PS unter der Haube

Auch mit einem variablen Dach verzichtet BMW bei dem M850i Cabrio nicht auf Leistung unter der Motorhaube. Für das Cabrio hat das Unternehmen den V8-Biturbo, der auch im M550i zum Einsatz kommt, noch einmal überarbeitet und noch mehr Leistung herausgekitzelt. Anstatt 462 PS und 650 Nm kommt der Motor nun auf 530 PS und 750 Nm. Dies macht sich auch bei der Beschleunigung bemerkbar. Trotz seiner fast zwei Tonnen beschleunigt der Wagen in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer. Ein kleiner Kritikpunkt ist teilweise die Behäbigkeit in Kurven, die durch sein Gewicht bedingt ist – aber es ist alles im vertretbar.

Neben dem BMW M850i Cabrio bietet der bayrische Autohersteller den M8 auch in einer etwas günstigeren Cabrio-Version an. Trotz eines anderen Motors muss sich der M840d auf der Straße allerdings trotzdem nicht verstecken. So kommt der Dreiliter-Reihensechszylinder auf 320 PS und 680 Nm, was ebenfalls kein schlechter Wert ist. Auch in Sachen Beschleunigung sieht es sehr gut aus. Die 100 Stundenkilometer erreicht das Cabrio in 4,9 Sekunden. Bei der Höchstgeschwindigkeit nehmen sich dagegen beide Wagen nichts. Der Motor riegelt jeweils bei 250 Kilometer pro Stunde ab.

Die luftige Fahrt im M8

Das Verdeck des BMW M850i Cabrio lässt sich innerhalb von 15 Sekunden öffnen und man kann das Dach beispielsweise auch bei einer Fahrt von bis zu 50 km/h einfahren. Dann geht es in jedem Falle luftig zur Sache. Die Ausstattung des Cabrios kann sich aber auch abseits des Daches sehen lassen. So findet sich im Inneren praktisch alles, was Fans und Kunden von dem M8 kennen. Es gibt Leder-Ausstattung, ein Sportlenkrad und ein digitales Cockpit mit einem 12,3-Zoll-Display und einem 10,25-Zoll-Touchscreen. Letztere wird für die Bedienung des Operationssystems benötigt, wobei auch eine Sprachsteuerung angeboten wird.

Eine weitere Annehmlichkeit ist die Scheinwerfer-Automatik des BMW. Und nicht nur die Optik des Cabrios stimmt, auch der Sound ist genial, dafür sorgt eine Vierrohr-Sportabgasanalage im Heck des Boliden. Ein insgesamt gelungenes Gesamtpaket an Annehmlichkeiten.

Seit März im Handel

Pünktlich zum Ende des Winters bringt BMW den M8 als Cabrio in den Handel. Der Verkaufsstart erfolgte im März. Wer sich für das BMW M850i Cabrio interessiert, der sollte mit einem Kaufpreis von mindestens 133.000 Euro rechnen. Wie immer lässt sich dieser Preis durch Sonderausstattung und Extras noch deutlich steigern. Für einen Aufpreis gibt es unter anderem teilautonomes Fahren, den Driving Assistant Pro, eine Sitzklimatisierung oder das Wärmekomfort-Paket. Der Preis für die günstigere Cabrio-Variante M840d beginnt bei 108.000 Euro.

Neben der Cabrio Version gibt es zudem eine als 8er-Coupé und im Laufe des Jahres dann noch eine 8er Grand Coupé, also einen Viertürer, sowie PS-starke M-Versionen von allen drei Karosserievarianten. Das Sondermodell BMW M850i xDrive Coupé First Edition wird zum Beispiel von einem 390 kW/530 PS starken Achtzylinder-Ottomotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie angetrieben und ist somit ein echtes Kraftpaket. Das kraftvolle V8-Triebwerk sorgt zusammen mit einem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe und dem mithilfe des intelligenten Allradantriebs BMW xDrive für einen guten Antrieb auf der Straße. Die neue 8er BMW ist der Beweis dafür, dass die mit Rennsport-Knowhow entwickelte Antriebs- und Fahrwerkstechnik auch individuell mit den Vorzügen von den neuen BMW Modellen kombiniert werden kann.

Tags: