The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern Entertainment

Entertainment 0
Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sind zurück. Nach über einem Jahr Wartezeit ist das neue Special The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern endlich bei Amazon erschienen. Viel Fans hoffen nun, dass die Wartezeit bis zur nächsten Folge deutlich kürzer ausfällt.


Da hat Amazon die Fans von The Grand Tour aber ziemlich lange zappeln lassen. Nach dem Abschluss der 3. Staffel mussten sich die Fans lediglich sieben Monate gedulden, bevor das erste Special der 4. Staffel seine Premiere feierte. Bis zur zweiten Folge verging dann aber gleich ein ganzes Jahr. Erst kurz vor Weihnachten wurde The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern nun endlich bei Prime Video veröffentlicht. Wie bereits bei der vorherigen Folge Seamen verschlägt es Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May dabei wieder an einen exotischen Ort. Nach Ostasien stand in dieser Episode die Insel Madagaskar im Mittelpunkt.

Mit getunten Autos auf Schatzsuche

Seit dem Ende der 3. Staffel von The Grand Tour verzichten die Macher auf das klassische Showformat mit Publikum, das Clarkson, Hammond und May schon im Vorgängerformat Top Gear auf der ganzen Welt berühmt gemacht hat. Stattdessen stehen nun Reisen an außergewöhnliche Ort im Mittelpunkt, wo die drei Herren auf ebenso besondere Autos treffen. Die Specials gehörten schon zu Top Gear Zeiten zu den Lieblingsfolgen vieler Zuschauer und nun scheint man sich bei The Grad Tour vollkommen auf diese zu fokussieren.

In The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern treffen die drei Moderatoren zunächst auf der Insel Réunion nahe Madagaskar aufeinander. Sie haben sich versammelt, um sich auf die Suche nach einem Piratenschatz zu machen. Natürlich bedeutet eine Schatzsuche im Falle von The Grand Tour, dass man sich erst einmal mit einem fahrbaren Untersatz ausrüsten muss. Schließlich ist die Jagd nach dem Schatz auch ein Wettbewerb, bei dem es auf Geschwindigkeit ankommt.

Jeremy Clarkson entscheidet sich zum Auftakt von The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern für ein Auto aus seiner britischen Heimat und geht mit dem Bentley Continental GT V8 ins Rennen. Richard Hammond setzt dagegen mit dem Ford Focus RS auf Motorenpower aus den USA. Besonders ausgefallen ist dagegen James May unterwegs. Dieser will mit dem Caterham 7, einem Sportwagen aus den 70ern das Rennen gewinnen. The Grand Tour wäre zudem nicht The Grand Tour, wenn die drei Autofans ihre fahrbaren Untersätze nicht noch entsprechend modifizieren würden, bevor sie sich auf die Jagd nach dem Schatz machen. Traditionell wird hier natürlich versucht, den jeweils anderen mit ausgefallenen Ideen zu überbieten.

Die Zukunft von The Grand Tour

Dass die Veröffentlichung von The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern so lange auf sich warten ließ, lag natürlich wieder einmal an der Corona-Krise. So wurden die Dreharbeiten durch die weltweite Pandemie deutlich erschwert und auch die lange Corona-Erkrankung von Produzent Andy Wilman trugen zu der Verzögerung bei. Eigentlich war ursprünglich eine Veröffentlichung im September geplant.

Bis zum nächsten Special müssen sich die Fans aber wohl nicht wieder so lange gedulden. Die nächste Folge, bei der Clarkson, Hammond und May in Schottland unterwegs sind, soll bereits abgedreht sein. Entsprechend ist eine Veröffentlichung in den nächsten sechs Monaten nicht unwahrscheinlich. Dass es dagegen noch einmal eine ganze Staffel mit mehreren Folgen im wöchentlichen Rhythmus geben wird, ist dagegen wohl ziemlich ausgeschlossen. Die Zukunft gehört den Special-Folgen wie The Grand Tour: Schatzsuche auf vier Rädern.

Tags: