Der Weg zum Sixpack ist gar nicht so schwer Fitness

Fitness 0
Der perfekt durchtrainiere Oberkörper muss kein Traum bleiben. Mit etwas Training und der richtigen Ernährung lässt sich jeder Bauch in ein Sixpack verwandeln. Über Nacht klappt die Sache allerdings nicht.

Der perfekt durchtrainiere Oberkörper muss kein Traum bleiben. Mit etwas Training und der richtigen Ernährung lässt sich jeder Bauch in ein Sixpack verwandeln. Über Nacht klappt die Sache allerdings nicht.

Wer hat nicht schon einmal einen gut durchtrainierten Oberkörper im Schwimmbad gesehen und gedacht, wie schön es wäre, wenn man ähnlich aussehen würde. So manch einer begann anschließend auch mit dem Training, gab jedoch bald wieder auf. Nicht wenige ließen sich auch von Versprechungen blenden, die ein Sixpack innerhalb von drei Tagen möglich machen wollten. In der Realität muss man durchaus etwas mehr Arbeit in einen durchtrainierten Oberkörper stecken. So schwer, wie viele Menschen es sich vorstellen, ist die Sache aber auch nicht. Wer mit Disziplin an die Sache herangeht, der wird bald Erfolge sehen.

Richtig trainieren

Ein Sixpack ist vor allem das Resultat von zwei Schlüsselzutaten. An erster Stelle steht natürlich das Training. Wie so oft im Leben fällt auch ein Sixpack nicht einfach so vom Himmel. Der Körper muss trainiert werden und dies mit Ausdauer und Disziplin. Drei bis fünf Trainingseinheiten in der Woche sind ein guter Weg, um sein Ziel zu erreichen. Gleichzeitig sollte man es allerdings auch nicht übertreiben. Der Körper benötigt Ruhephasen, um sich zu regenerieren zu können. Nur so ist es möglich, dass man seine Leistung mit der Zeit auch steigert.

Generell spielt die Intensität eine wichtige Rolle. Besonders Anfänger sollten langsam anfangen und sich dann an die Leistungsgrenze heranarbeiten. Diese ist wohlgemerkt kein fester Punkt, sondern sollte mit der Zeit immer weiter nach oben verschoben werden. Dies kann auch eine Motivation für das Training sein, da eine Steigerung auch den Fortschritt zeigt und so deutlich macht, dass die Arbeit sich tatsächlich bezahlt macht.

Darüber hinaus spielt Vielfalt eine wichtige Rolle. Auch beim Training für ein Sixpack reicht es nicht, einfach nur eine Übung zu machen. Man möchte die gesamte Bauchmuskulatur beanspruchen, wenn man das passende Ergebnis erreichen möchte. Aus diesem Grund sollten sich verschiedene Übungen im wöchentlichen Training wiederfinden. Klassische Beispiele sind Sit-ups, Seilspringen, Seitstütze, Beinheben, Unterarmstütze oder Schwimmer.

Gute Ernährung

Neben dem Training spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle beim Weg zum Sixpack. Wer sich nicht richtig ernährt, dem wird das Training deutlich schwerer fallen und Erfolge werden länger auf sich warten lassen. Besonders relevant bei der Ernährung sind Proteine und Kohlenhydrate. Proteine sind ein wichtiger Baustoff für Muskeln und sollten daher in einem ausreichenden Maße im Körper vorhanden sein. Darüber hinaus benötigt der Körper mehr Energie für die Aufspaltung als beispielsweise für Kohlenhydrate und Fette, sodass man einige Extrakalorien und Fette mehr verbrennt.

Im Falle von Kohlenhydraten herrscht oft der Irrglaube, dass die schädlich für das Training sind. Wie bei Fetten kommt es aber vor allem darauf an, welche Kohlenhydrate man zu sich nimmt. Sehr wichtig für den Körper sind sogenannte komplexe Kohlenhydrate, wie man sie in Vollkornprodukten, braunem Reis, Süßkartoffeln oder Gemüse findet. Diese sollten in jedem Falle auf dem Speiseplan stehen. Im Falle von Fetten sind besonders einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren von Bedeutung. Diese finden sich in Nüssen, Olivenöl und fettreichem Fisch. Auch eine Low Carb Diät eignet sich um sich für einen Sixpack in Form zu bringen.

Das Ergebnis: Ein Sixpack zu bekommen ist gar nicht so schwer

Wer sich wirklich einem konsequenten Training verschreibt und auf eine ausgewogene Ernährung achtet, der dürfte schon bald erste Erfolge sehen. Neben purzelnden Kilos kann sich schon innerhalb von zwei Monaten der Ansatz eines Sixpacks bilden. Mit etwas mehr Zeit hat man sein Ziel dann auch bald geschafft, auch wenn dies nicht bedeutet, dass man aufhören sollte. Das Sixpack gehört zu der Sorte von Dingen, die schnell wieder verschwinden, wenn man im Training nachlässt. Hat man sich jedoch erst einmal an eine gesunde Lebensweise gewöhnt, ist es oft kein Problem mit dieser fortzufahren.

Tags: