Die Eskalation eines Auffahrunfalls in Chicago Netzwelt

Netzwelt 0

Ständig wird irgendwo auf der Welt ein Auto angerempelt. Vergangene Woche traf es den Fahrer eines weißen Taxis, der gerade durch den Nordwesten Chicagos kutschierte. Eigentlich keine große Sache: Es hatte geregnet, die Straße war rutschig, und der Fahrer eines schwarzen SUVs verschätzte sich und kollidierte mit dem Taxi. Aussteigen, Versicherungsdaten austauschen, sich einen guten Tag wünschen und weiterfahren – so hätte es laufen können.



Doch was an diesem Nachmittag in der Belmont Avenue geschah, gilt im Internet schon jetzt als die skurrilste Fahrerflucht des Jahres, wenn nicht gar aller Zeiten. Kurz nach dem Auffahrunfall verharrt der Fahrer des SUVs zunächst planlos auf der Straße und blickt auf den entgeisterten Taxifahrer, der mit einem Regenschirm bewaffnet auf den Geländewagen losgeht. Er versucht zunächst mit Worten, den SUV-Fahrer zum Aussteigen zu bewegen. Als dieser nach einer Minute – und einigen kläglichen Fluchtversuchen – noch immer nicht nachgibt, platzt dem Taxifahrer der Kragen: Er nimmt seinen Schirm und schleudert ihn zweimal mit voller Wucht gegen die Scheibe der linken Autotür (1:45 Min).

Panisch tritt der SUV-Fahrer aufs Gas und rammt ein weiteres weißes Taxi, das am Seitenstreifen parkt. Die Frontschürze des SUV ist nach dem Crash völlig hinüber, doch das spielt scheinbar keine Rolle mehr. Jetzt heißt nur noch: Abhauen! Ganz schnell!! Also rast der Fahrer mit Vollgas nach hinten, wo diesmal ein parkendes rotes Auto dran glauben muss. Wenige Sekunden später setzt der SUV seine Zerstörungsorgie fort: Er fährt in den laufenden Straßenverkehr, nebenbei rammt er erneut das Taxi, mit dem der Horror begonnen hat, nur um kurz darauf frontal in einen schwarzen PKW zu crashen. Bevor dessen Fahrer wutentbrannt das Auto verlassen kann, ist der schwarze SUV längst über alle Berge.

Video wird zum Netz-Hit

Gefilmt wurde die Szenerie von Kevin Moore. „Ich ging nach Hause, um mir nur schnell ein paar Dinge abzuholen und sah wie der Taxifahrer sein Auto verließ, um den Fahrer des SUV nach den Versicherungsdaten zu fragen“, erzählte er dem Magazin „RedEye“. „Ich habe zunächst nur versucht, das Kennzeichen zu filmen.“ Später zeigte er das Video seinen Arbeitskollegen, die ihm rieten, den Clip auf Youtube hochzuladen. Dort wurde es schnell zum Publikumsliebling: Innerhalb einer Woche wurde es mehr als zwei Millionen Mal angeklickt.

Der Fahrer des SUVs wurde übrigens kurz darauf von der Polizei gefasst und muss sich nun wegen Zerstörung öffentlichen Eigentums, Fahrerflucht und versuchter schwerer Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe verantworten. Außerdem sei der schwarze SUV gestohlen gewesen, schreibt „RedEye“. „In Chicago überrascht mich eigentlich nichts mehr“, sagt Moore, der den Film ins Netz stellte. „Doch ich konnte kaum glauben, wie der Typ so viel Ärger machen konnte, nur um sich aus dem Staub zu machen.“

Tags: