Skurriler Internettrend: Musikvideos ohne Musik Entertainment

Entertainment 0

Jeder bekannte Song hat heute ein Musikvideo, viele davon sind auch auf Youtube zu sehen. Was aber wenn man den Musikvideos einfach die Musik entzieht? Das hat weniger mit der GEMA zu tun, als mit einem neuen Trend im Internet: Musikvideos ohne Musik.



Im Internet gibt es zwei Jahren einen neuen Trend in Sachen Musikvideos. Hier wird einfach die Musik neben dem eigentlichen Gesang weggelassen. Stattdessen werden die Geräusche im Video eingespielt, die zum Beispiel Tiere, die im Video vorkommen, von sich geben. Auch das Einspielen der quietschenden Geräusche, die beim Tanzen auf einem Parkettboden entstehen, ist möglich. Dadurch entstehen zum Teil lustige und gruselige Sequenzen in den Videos.

Keine Musik – nur die Geräusche sind zu hören

Es ist ein ganz neuer Trend, bekannte und berühmte Musikvideos mit Geräuschen zu untermalen. Dabei wird der Gesang A-cappella hinzugefügt. Man braucht sich dazu nur aktuelle Musik Video Charts anzuschauen und sich ein paar Beispiele von Songs herauszusuchen. Diese Technik kommt dann zum Beispiel beim weltweit bekannten Lied „Gangnam Style“ von Psy zum Einsatz. Im Video bewegt sich der Musiker unter anderem in einem Stall mit Pferden zu der eigentlichen Musik. Mit den eingespielten Geräuschen hat man das Gefühl hautnah in einem Pferdestall mit dabei zu sein, wenn der Künstler die berühmte Bewegung des Reitens in einem Sattel nachstellt.

Ein anderes humorvolles Erlebnis ist das Video zu dem Song „Thrift Shop“ von Macklemore & Ryan Lewis. Hier wird zum Beispiel sehr auffällig das Zwitschern von Vögeln in der Umgebung eingespielt. Zwischendurch ertönt immer mal wieder der Gesang des Künstlers. Da dies sehr aus dem Zusammenhang herausgelöst geschieht, hat der Betrachter viel Spaß beim Anschauen des Videos. Ein gruseliges Beispiel eines Musikvideos ohne Musik ist das Video zum Song „Firestarter“ von Prodigy. Durch die einzelnen Geräusche, die durch das Weglassen der Musik noch besser zur Geltung kommen, wird die gruselige Atmosphäre des Videos noch unterstützt.

Vorsicht also beim Anschauen! Der Gruselfaktor der einzelnen Sequenzen ist sehr hoch! Das Anschauen dieser Art von Videos ist nicht nur gruselig. Die zum Teil sehr witzigen Abschnitte sind vor allem bei den jugendlichen Zuschauern sehr beliebt.

Tags: