Ein Roadtrip durch Europa: 3 Städte, die einen Kontinenten beschreiben Reisen & Outdoor

Reisen & Outdoor 0
Europa ist eine riesige, diverse und unglaublich schöne Reiselandschaft und somit wie geschaffen, um mit einer hübschen Beifahrerin einen „kleinen“ Roadtrip zu starten: Von Skandinavien bis zur iberischen Halbinsel.

Europa ist zum Bersten gefüllt mit sagenhaften Landschaften, unterschiedlichsten Traditionen, uralten Geschichten und bereichernden Gegensätzen. Europa steht für Fortschritt, für „sich neu erfinden“ und für Wandel. Es verbildlicht aber auch Wehmut, Verdrossenheit, Furcht und Desillusionierung. All diese Eindrücke werden nirgends so deutlich widergespiegelt wie in den Großstädten dieses Kontinents. Im Blickpunkt dieses Artikels stehen drei europäische Städte, die als Fixpunkte für einen Europa-Roadtrip geradezu prädestiniert sind.

Kopenhagen – Edel, kühl und aufgeräumt

Diese drei Attribute kommen vielen Besuchern der dänischen Hauptstadt oft als erstes in den Sinn. Kein Wunder, denn hier ist es so sauber, dass man sogar im Hafenbecken baden kann! Kopenhagen wurde schon mehrfach als die lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet. Die große Mehrzahl der Bevölkerung lebt in sehr stabilen Verhältnissen, ist staatlich rundum abgesichert und ist auch während der langen Wintermonate glücklich. Kopenhagen ist eine Stadt, die Zeit und Geld hat. Deren Stadtarchitekten – zum Beispiel wie Jan Gehl – es nach und nach schaffen, das Stadtbild nicht auf den Verkehr auszurichten, sondern auf die Bedürfnisse der Menschen, die hier leben. Kopenhagen pulsiert. Es zieht an. Begeistert! Gourmets können in Sachen Fine Dining aus dem Vollen schöpfen. Allein der Name „Noma“ fungiert in den Kreisen exklusiver Feinschmecker als Besuchermagnet. Das 3* Restaurant galt über Jahre hinweg als das beste der Welt und ist noch heute unter den Spitzenplätzen der Rangliste zu finden. Doch „die Stadt der Türme“ hat natürlich noch mehr zu bieten: Kultur satt, Hotellerie auf Top-Niveau, unglaublich gastfreundliche Menschen, eine gesunde Portion Andersartigkeit á la Christiania … kurz: Kopenhagen verbildlicht Europa, wie es am liebsten gesehen wird.

Wien – Kaffeehäuser, Party-Girls & Wiener Schmäh

Sachertorte. Opernball. Ludwig XIV. Mozart. Schnitzel, Wurst und ein Dialekt mit langgezogenen Konsonanten. Diese zählen in der Regel zu den ersten Schlagwörtern, die einem in den Sinn kommen, wenn man an die österreichische Hauptstadt denkt. Aber Wien ist mehr. Viel mehr! Wien ist eine der ältesten Städte des Kontinents und birgt so viele sagenhafte Sehenswürdigkeiten, dass man auch in einer Woche nur einen Bruchteil davon bewundern kann. Wien ist außerdem Romantik pur, Nightlife-Galore, Fusion aus Tradition und Moderne … Kurz: Ein idealer Zwischenstopp auf einem Europa-Roadtrip mit Damenbegleitung. Apropos. Wer ohne Lady in Wien ankommt und diese wunderschöne City mit einem unverfänglichen Date bereichern möchte, der muss nicht lange suchen. Dem Style und Glamour der Stadt entsprechend, bieten hier einige der renommiertesten und hochkarätigsten Escort Agenturen Europas ihre Dienste an. Klar sind solch exklusive Dates nichts für schmale Geldbeutel, dafür sind die Damen nicht nur eine Augenweide, sondern auch stadtkundige Party-Girls, mit denen es richtig Spaß macht, um die Häuser zu ziehen. Nach ein paar rauschenden Tagen in Wien geht es dann weiter in Richtung Süden … nach Portugal … zum Land am Rand.

Lissabon: Die wehmütige, neue Diva am europäischen Tourismushimmel

In einem Europa, das an vielen Fronten von diversen Krisen geschüttelt ist, wird für vorsichtige, kritische und bedachte Reisende die Auswahl an Destinationen immer schmaler. Portugal ist zwar nach wie vor in den Klauen der Wirtschaftskrise, doch das Land mausert sich, schreitet stoisch voran und – was in der heutigen Zeit für ein Urlaubsland essentiell ist – gilt als absolut sicher. Es zählt derzeit zu den beliebtesten Reisedestinationen Europas. Doch von all dem einmal abgesehen, ist das kleine Land an der westlichen Atlantikküste der iberischen Halbinsel eine wunderschöne, vielfältige und sagenhaft gastfreundliche Destination. Auch hier bewegt man sich auf Schritt und Tritt durch die turbulente Geschichte Europas. Eine Nation von Entdeckern und Händlern, deren Kolonien Portugal zu einem der wohlhabendsten Länder dieser Erde machte. Von einem der verheerendsten Erdbeben seit Menschengedenken geschüttelt. Von einer jahrelangen Diktatur ausgeblutet. Und Heimat einer der schönsten Städte, die Europa zu bieten hat: Lissabon! Die so oft gehörte Bezeichnung „Die weiße Stadt“ wird der Landeshauptstadt mitnichten gerecht.

Lissabon ist bunt! Bunte Häuserfassaden, bunte Bevölkerung, bunte Feste und bunte Gemüter! Lisboa ist eine Collage aus Traurigkeit, Verzweiflung und Sehnsucht gemischt mit Hoffnung, Zuversicht und Liebe. „Saudade“ ist ein Wort, dass Lissabon perfekt beschreibt, für das es aber keine wirklich passende Übersetzung gibt … „Melancholie“ trifft es vielleicht noch am ehesten. Dem Besucher stehen lange Fußmärsche durch schmale Gassen, enge Treppen, steile Hügel und geschäftiger Prunkmeilen bevor. Empfangen wird er von einem bunten Kessel voller Kunst, Kulinarik und Historie. Er sieht Altes und Verfallenes sowie Junges und super Kreatives. Er hört Gelächter und Klagen, riecht mal salzig frische Meeresluft, mal den Duft blühender Orangenbäume. Schmeckt unglaublich vollmundigen Rotwein, gegrillte Sardinen und chloriges Wasser aus dem Wasserhahn. Lissabon ist alles und noch ein wenig mehr. Vor allem aber ist Lissabon immer eine Reise wert.