„Mean Mower“ der Rasenmäher der besonderen Art Auto

Auto 0

Passend zur Sommerzeit haben wir ein neues Fahrzeug, das seines gleichen sucht für euch. Dieses Gefährt richtet sich vor allem an Hobbygärtner und Verrückte. Kurze Frage, schon mal wer mit einem Rasenmäher über die Autobahn gefahren?



Im Preissegment zwischen 3500 und 6500 Euro bekommt man einen guten gebrauchten Kleinwagen, oder einen normalen Aufsitzrasenmäher von Honda. Der „Mean Mower“ ist allerdings der etwas andere Mäher, für knapp 50.000 Euro gibt es einen Rasenmäher der mit einer Höchstgeschwindigkeit von 187,6 km/h seit kurzem im „Guinness-Buch der Rekorde“ steht – als schnellster Rasenmäher der Welt. Für den Rekord ging es von einer Grünfläche auf eine Rennstrecke bei Barcelona.

2014 / Honda Mean Mower

„Mean Mower“ heißt übersetzt „böser Mäher“ und diesem Namen macht das Ungetüm auch alle Ehre. Der Rasenmäher (!!!) beschleunigt von 0 auf 100 in weniger als vier Sekunden. Bei einem Gewicht von 140 Kilogramm liegt das hochgerechnete Leistungsgewicht bei 540 PS pro Tonne, das ist das Niveau eines Bugatti Veyron.

Optisch ähnelt der Honda dem HF 2620, einem handelsüblichen Aufsitzrasenmäher aus dem Sortiment von Honda, technisch sind es allerdings zwei Welten. Statt des üblichen 122-Kubik-Zweizylinder mit 18 PS arbeitet im „Mean Mower“ ein 1-Liter-V2-Motorradmotor aus der Honda Firestorm. Der Motor versorgt den Mäher mit 109 PS. Auch Reifen, Fahrwerk und die Schaltung wurden modifiziert, zum Einsatz kommen dabei Teile aus einem All Terrain Vehicle. Die Zahnstangen-Lenkung stammt aus einem alten Morris Minor. Das ganze wird abgerundet von einem „Sportpaket“ mit Schalensitz, Karosserieteilen aus Glasfaserverbundstoffen und Karbon sowie einem Sportlenkrad.

[imagebrowser id=159]

 

Der „Mean Mower“ ist auch traditionell einsetzbar

Zugegeben mit 180 km/h kann man damit nicht den Rasen mähen, aber er ist mit 25 km/h dennoch fast doppelt so schnell wie seine handelsübliche Konkurrenz. In einem speziell angefertigten Karbon Geäuse am unterbau rotieren zwei elektrisch angetriebene Messer bis zu 4000-mal pro Minute und erzeugen dabei eie 122 Zentimeter breite Schneise ins Grüne.

Trotz dieser beeindruckenden Daten wird der „Mean Mower“ ein Unikat bleiben. Es ist seitens Honda nicht geplant, den Power-Rasenmäher in Serie zu produzieren.

2014 / Honda Mean Mower

Tags: