Age of Empires: Definitive Edition – Der Klassiker ist zurück! Games

Games 0
Ein Klassiker kehrt im neuen Gewand zurück. Etwas mehr als 20 Jahre, nachdem Ensemble Studios und Microsoft mit Age of Empires die Echtzeitstrategie revolutionierten, ist der Oldie wieder da. Age of Empires: Definitive Edition bietet dabei deutlich mehr als nur ein simples Grafik-Update.

Age of Empires ist eine der Institutionen in der Echtzeitstrategie. Klar, das Spiel hat seinerzeit vielleicht nicht das Genre begründet, mit dem Mix aus Forschung, Wirtschaft und Kampf sowie dem historischen Setting schufen die Entwickler allerdings einen Meilenstein, der für die Entwicklung von Strategiespielen prägend war. Nach über 20 Jahren haben sich nun die Entwickler von Forgotten Empires daran gemacht, den Klassiker als Age of Empires: Definitive Edition noch einmal neu aufzulegen. Im Gegensatz zu Age of Empirs 2 HD beschränkt man sich dabei allerdings nicht nur darauf, die Auflösung zu erhöhen. Die Definitive Edition wurde komplett neu gestaltet.

Das schönste 2D-Echtzeitstrategie-Spiel

Selbst die größten Fans von Age of Empires müssen bei einem Blick auf das Original zugeben, dass die Grafik schon vor zehn Jahren nicht mehr zeitgemäß war. Entsprechend konnten die Entwickler für die Definitive Edition nicht einfach nur die Auflösung hochschrauben, man musste tatsächlich Hand anlegen. So wurden alle grafischen Elemente des Spiels noch einmal neu erstellt und grafisch aufgewertet. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Age of Empires: Definitive Edition ist das schönste 2D-Spiel, das es bisher im Echtzeitgenre zu sehen gab.

Die Optik lässt sich dabei aus unterschiedlichen Höhen bestaunen. Im Gegensatz zum Original kann man bei der Definitive Edition durch eine neue Zoomfunktion das Spiel genau aus der Entfernung genießen, die einem am besten liegt. Allerdings sorgt die Vogelperspektive auch für ein paar Probleme. Wer ganz herauszoomt, dessen Rechner kann schon einmal Schwierigkeiten bekommen. Hier merkt man dann doch, dass das Spiel im Herzen immer noch mit einer 20 Jahre alten Engine arbeitet.

Historische Missionen erleben

Neben den grafischen Verbesserungen haben die Entwickler auch bei den spielerischen Elementen Hand angelegt. So gibt es nun einige Komfortfeatures wie die Suche nach untätigen Dorfbewohnern, die man im Original noch schmerzlich vermisst hat. Und auch die frei belegbaren Hotkeys dürften viele Spieler mehr als nützlich empfinden.

Rein spielerisch umfasst Age of Empires: Definitive Edition alle Kampagnen des Originals inklusive den beiden Demo-Kampagnen. Die historischen Missionen führen den Spieler beispielsweise in das alte Griechenland oder nach Rom. Im Gegensatz zum Original muss man in der Definitive Edition aber auf Renderfilme verzichten. Da die Quelldateien nicht mehr vorhanden waren, konnten die Entwickler nicht auf sie zurückgreifen. Stattdessen gibt es nun Einleitungstexte, die von einem Sprecher gelesen werden, was nicht sonderlich spektakulär ausfällt.

Wer die Geschichte durchgespielt hat, kann sich anschließend in einzelne Matches gegen den Computer oder menschliche Gegner stürzen. Dies geht alles wunderbar von der Hand. Nur hin und wieder sorgen Mängel bei der Wegfindung oder der eine oder andere Aussetzer der KI für Probleme.

Das große Problem

Age of Empires: Definitive Edition macht eigentlich alles richtig, und es würden vermutlich noch mehr Spieler zu dem Klassiker greifen, wenn es nicht ein Problem geben würde: Age of Empires 2 HD. Besonders spielerisch ist die Fortsetzung des Originals das rundere Produkt und bietet einfach viel mehr Möglichkeiten und Abwechslung. Allein die Völker unterscheiden sich in Age 2 erheblich stärker voneinander als in der Definitive Edition. Für Nostalgiker dürfte Teil 1 aber ein Pflichtkauf sein.

StärkenSchwächen
Tolle grafische Neugestaltung Mangel bei der KI und Wegfindung
Sinnvolle Verbesserungen zur Spielerleichterung Alte Engine in manchen Momenten spürbar
Unterhaltsame historische Kampagnen Völker unterscheiden sich nur gering

Die Hardware

Age of Empires: Definitive Edition ist nur über den Microsoft Store spielbar und bisher nicht über andere Vertriebsplattformen wie Steam oder GoG erhältlich. Auch wird Windows 10 zwingend vorausgesetzt. Der Computer sollte zudem folgende Anforderungen erfüllen:

Prozessor: 1,8 Gigahertz Dual Core
Grafikkarte: Intel HD 4000 mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher
Arbeitsspeicher: 4 Gigabyte
DirectX: Version 11

Fazit

Age of Empires: Definitive Edition ist eine aufwendige Neuauflage, die den Charme des Originals zu jedem Moment zeigt und dabei auch noch richtig gut aussieht. Die Entwickler haben das Spielprinzip an sinnvollen Stellen verbessert und die Grafik wunderschön aufpoliert. Auch wenn man rein spielerisch nicht an Age of Empires 2 herankommt, lohnt sich allein aufgrund der Kampagnen ein Blick für jeden Strategie-Fan.

Tags: