US-Hubschrauber in Polen – Orientierungslos auf dem Rapsfeld Mentertainment

Mentertainment 0

Es kommt oft vor, dass sich ortsunkundige Leute verfahren. Dieser Fall ist allerdings wohl sehr selten. Eine Gruppe von sechs Helikopter der US Army mussten in Polen eine ungeplante Zwischenlandung auf einem Rapsfeld vornehmen, um dort nach dem Weg zu fragen. Der Grund dafür war sehr schlechtes Wetter.



Trotz moderner Technik an Bord mussten am Mittwoch fünf Black-Hawk-Helikopter und ein Boeing-Chinook-Transporthubschrauber der US Army einen ungewöhnlichen Zwischenstopp auf einem polnischen Rapsfeld einlegen. Starker Nebel behinderte die Orientierung der Piloten, so dass sie Nahe des Dorfes Gruta bei Grudziądz (Graudenz) landen mussten. Dort fragten die Soldaten dann die Anwohner nach dem Weg. Anwohner gaben den Piloten daraufhin englischsprachige Werbebroschüren über das Dorf.

US-Hubschrauber in Polen - Orientierungslos auf dem Rapsfeld

Zum Schluss gab es noch ein Erinnerungsfoto an diesen kuriosen Tag.

Die Anwohner und Bürgermeisterin waren von dem unerwarteten Besuch sehr überrascht. „Diese Amerikaner hat der Himmel geschickt,“ sagte die örtliche Bürgermeisterin Halina Kowalkowska der Nachrichtenagentur Bloomberg. „Wir danken Gott, dass es Amerikaner waren. Eigentlich hätten wir ihnen gerne etwas zu Essen angeboten, aber wir standen unter Schock und haben die Jungs wieder weggeschickt.“

Die Soldaten waren auf dem Rückflug von einer Militärübung der US-Armee und anderer Nato-Partner in Litauen. Ziel war die polnische Luftwaffenbasis nahe der Kleinstadt Mirosławiec (Märkisch Friedland).

Tags: