Sponsored Post: Die Männergrippe: Eine „Nahtoderfahrung“ für Männer Spezial

Männer sind bekanntlich harte Geschöpfe, kein Wind und Wetter kann ihnen etwas antun, ob bei Minus 30 Grad am Nordpol oder bei 40 Grad in der Wüste von Gobi, Männer überleben überall - gäbe es da nicht einen gefährlichen Feind: Die Männergrippe.


Wissenschaftlich ist es sicher schwer zu beweisen, aber gefühlt ist eine Männergrippe eine „Nahtoderfahrung“ für die betroffenen. Da auch nur Männer von dieser heimtückischen Krankheit befallen werden, verstehen Frauen oftmals gar nicht das gesamte Ausmaß dieser bösartigen Krankheit. Unser Artikel soll helfen diese heimtückische Krankheit, zusammen mit Prospan, zu lindern und besiegen.

Forscher der amerikanischen John Hopkins University in Baltimore haben herausgefunden, dass Frauen das weibliche Sexualhormon Östrogen vor Grippe schützt. Es wirkt offenbar antiviral gegen das Influenza-A-Virus, fanden die Wissenschaftler heraus. Bei Männern klappt das naturgemäß nicht. Etwas ausgeholt heißt das, Chromosomen sind DNA-Bündel, die rund 2.000 Gene umfassen. Zusammengenommen enthalten die 46 Chromosomen alle Informationen über den spezifischen Organismus, zu dem sie gehören. Ein Chromosomenpaar besteht bei Männern aus einem X-Chromosom und einem Y-Chromosom, bei Frauen aus zwei X-Chromosomen. Die Dopplung der X-Chromosonen ist die Ursache für die „Immunität“ der Frauen vor der Männerwelt – man könnte schon fast sagen ein Streich der Natur.

Wenn Mann von der Grippe befallen wird helfen oftmals nur wenige Mittel, eines davon ist das Wundermittel Prospan Hustenliquid. Mit seinen Inhaltsstoffen ist es effektiv im Kampf gegen die Auswirkungen einer Männergrippe, wie zum Beispiel Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Idealerweise wird das Prospan Hustenliquid von einer verständnisvollen und fürsorglichen Freundin gereicht, damit verstärkt sich die Wirkung des Medikaments nochmals deutlich. Dank des Efeu-Spezial Extrakt von Prospan wirkt das Hustenliquid schnell und verschafft meist schon nach wenigen Stunden Besserung – auch zur Erleichterung der besorgten Frau oder Freundin.

Der Beginn einer Männergrippe

Oft beginnt eine Männergrippe mit Halsschmerzen. Dazu muss man nicht mal im T-Shirt bei Schneefall Holz aus dem Wald holen, wie es wohl nahezu jeder Mann mehrfach in seinem Leben macht (zumindest früher und dann auch ordentlich angezogen). Oft reicht es schon aus mit nassen Haaren, im Winter nach dem Sport nach Hause zu gehen und schon hat Mann sich die Vorhut der gemeinen Männergrippe eingefangen. Nach den Halsschmerzen folgen meist Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen und Husten. Letzterer lässt sich in der Regel sehr gut in der Selbstmedikation behandeln – unter anderem mit Prospan Hustenliquid. Nach ein paar Tagen sollte man wieder befreit durchatmen können.

Zusätzlich ist viel Trinken – es sollte nicht unbedingt alkoholisch und eiskalt sein, sondern eher Tee – ein Hilfsmittel um den Symptomen der Männergrippe Einhalt zu gebieten. Sollten die Symptomen nicht besser werden, sollte Mann doch einen Arzt aufsuchen der in der Regel weitere Hilfsmittel gegen diese heimtückische Krankheit hat. Und allen nicht-infizierten Männern: Kommt gesund durch den Winter.