Abenteuer Bulli: Ein Roadtrip quer durch Europa Reisen & Outdoor

Reisen & Outdoor 0
Mit einem Bulli ab auf die Straße und Europa bereisen. Peter Gebhard beweist, dass man nicht immer nur auf ferne Kontinente fliegen muss, um tolle Reisen zu erleben. Auch bei uns in Europa gibt es einige Dinge zu erleben.

Roadtrips sind immer eine ganz besondere Reisevariante. Wer sich auf eine solche Reise begibt, dessen Leben ähnelt für ein paar Tage oder Wochen dem von Nomaden. Die Art des Reisens verspricht Abenteuer und vor allem das Treffen Menschen und unbekannten Kulturen. Wie spannend ein solcher Roadtrip sein kann, bewies zuletzt der Fotograf Peter Gebhard. Dieser machte sich auf einen besonders ausgiebigen Roadtrip. Die dabei entstandenen Bilder veröffentlichte Gebhard in einem eigenen Bildband.

Roadtrip durch Europa

Der Startschuss für die Reise von Gebhard fiel in Istanbul. Von hier aus machte sich der Fotograf auf in Richtung Norden. All zu bequem hatte er es dabei nicht. Sein Volkswagen Buli stammt aus dem Jahr 1975. Dinge wie Klimaanlagen oder eine Servolenkung waren damals nur bedingt verbreitet. Wer den Buli lenken möchte, der braucht durchaus Muskelkraft. Trotz hohen Alters und den vergleichsweise geringen 44 PS schaffte es der Oldtimer am Ende aber problemlos nach Skandinavien. Insgesamt 15.000 Kilometer galt es zurückzulegen, bevor Peter Gebhard am Nordkap, dem Ziel seiner Reise angekommen war.

Der Roadtrip führte den Fotografen von der Türkei aus nach Südosteuropa. Von hier ging es weiter über den Balkan bis nach Deutschland. Am Ende stand dann schließlich die Fahrt durch Skandinavien an. Dies alles dokumentierte Gebhard mit beeindruckenden Aufnahmen. Für diese nutzte der Fotograf eine eigene Kameradrohne. Viele Bilder entstanden aus großer Höhe und lassen den VW Bulli dadurch beinah wie ein Spielzeugauto aussehen.

Vielseitig bereist

Bei seinem Roadtrip quer durch Europa machte Gebhard am Ende Tausende von Ausnahmen. Nur ein Bruchteil davon schaffte es schließlich in den Bildband. Zu sehen gibt es beispielsweise Istanbuls Gewürzbasar oder die Moldau-Brücken von Prag. Aber auch Naturaufnahmen wie Montenegros Kelmend-Gebirge oder den Fjorden Norwegens finden sich in dem Buch wieder. Die Bilder machen noch einmal deutlich, wie unterschiedlich Europa auch landschaftlich ist, und dürften bei vielen Menschen ebenfalls das Reisefieber wecken. Und übernachtet wurde natürlich im Bulli, allerdings dank Campingbett durchaus bequem. Die Vorzüge eines solchen Campingbettes findet ihr schnell bei unserem Partner. Nicht umsonst sind unter Campern Campingbetten ein beliebtes ‚Luxusgut‘.

Für Peter Gebhard war die Reise nicht die erste ihrer Art. Der Fotograf war schon auf vielen Kontinenten unterwegs. Unter anderem unternahm er beispielsweise umfangreiche Fotoprojekte in Südamerika. Der Roadtrip durch Europa hat ihn allerdings trotzdem tief beeindruckt. So musste er feststellen, dass er seine Heimat eventuell gar nicht so gut kannte, wie zunächst angenommen. In der Lausitz lernte er beispielsweise erstmals das traditionelle Johannisreiten, von dem er bisher noch nie gehört hatte. Erfahrungen wie diese machten den Roadtrip für ihn zu einem unvergesslichen Ereignis. Noch ein paar Fakten zum Schluss: 8 Reisen in 2 Jahren, 25.000 Kilometer, 25 Stunden Filmmaterial und mehr als 30.000 Fotos.

Bilder: Peter Gebhard

Tags: