Im Kino: Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse Entertainment

Entertainment 0

Allzeit bereit ist der klassische Gruß unter den Pfadfindern. Was die drei Scouts Ben, Carter und Augie jedoch eines Abends in ihrer Heimatstadt vorfinden, dürfte selbst den besten Pfadfinder aus den Stiefeln hauen. Beinah alle Bewohner sind zu Zombies mutiert.



Für den jungen Augie gibt es kaum etwas Besseres auf der Welt, als Pfadfinder zu sein. Gemeinsam mit seinen beiden Freunden Ben und Carter besteht sein Leben in der Zombie-Komödie Scouts vs. Zombies vor allem aus der Jagd nach neuen Abzeichen und Orden. Ben und Carter haben von dem Pfadfindertum jedoch langsam die Nase voll. Als Teenager ständig in eine komische Uniform in der Welt herumzurennen, ist nicht unbedingt hilfreich für das eigene Ansehen an der Schule. Am Abend des letzten großen Pfadfinder-Camps können die beiden schließlich Augie überreden, sich aus dem Lager zu schleichen. Ihr Ziel ist die größte Party der Stadt, die genau an diesem Tag stattfinden soll. Als sie jedoch wieder in ihren Heimatort kommen, wirkt dieser vollkommen ausgestorben. Und das im wortwörtlichen Sinne.

Ein untotes Aufeinandertreffen

Auf dem Weg zur Party machen die drei Pfadfinder in einem Strip-Club Zwischenstation. Hier möchten sie noch Alkohol für die Feier organisieren, was jedoch gründlich in die Hose geht. Anstatt jeder Menge knapp bekleideter Damen begegnen sie in der Bar erstmals einer Horde Zombies. Gemeinsam mit der hübschen Bardame Denise überleben die drei jedoch das Aufeinandertreffen, nur um anschließend festzustellen, dass die gesamte Stadt zombifiziert wurde. Zum Glück sind Ben, Carter und Augie in Überlebenstechniken ausgebildet. Sie nehmen den Kampf gegen die Zombies auf und bekommen dabei tatkräftige Unterstützung von Denise. Diese ist nicht nur im Ausschenken von Getränken geübt, sondern weiß auch, wie man mit Handfeuerwaffen umzugehen hat.

Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Zombie-Spaß im Herbst

Scouts vs. Zombies springt auf den aktuellen Erfolgszug der Zombiewelle auf, gibt dem Thema aber eine ganz eigene Note. Mit Witz und Humor wird hier eine Zombiegeschichte erzählt, die weniger gruseln, sondern hauptsächlich Spaß machen soll. Hinter Scouts vs. Zombies steht Regisseur Christopher B. Landon, der sich in der Materie durchaus gut auskennen dürfte. So war er unter anderem als Drehbuchautor der Horrorfilme Paranormal Activity 2, Paranormal Activity 3 und Paranormal Activity 4 aktiv und gab zudem sein Regiedebüt mit dem Spin-off Paranormal Activity: Die Gezeichneten. Auch bei Scouts vs. Zombies schrieb er am Drehbuch mit, erhielt jedoch Unterstützung von Carrie Evans, Emi Mochizuki und Lona Williams.

Der Sohn des Terminators

Die Rollen der drei Pfadfinder werden von Tye Sheridan, Logan Miller und Joey Morgan gespielt. Sheridan dürfte dabei der bekannteste Darsteller sein. Der Schauspieler wird unter anderem schon bald als Cyclops im nächsten Abenteuer der X-Men zu sehen sein. Unterstützung erhalten die drei Jungs von Sarah Dumont, welche die toughe Bardame Denise spielt. Zudem sollten Fans von Arnold Schwarzenegger ein Auge aufhalten. Der Sohn des Terminators Patrick Schwarzenegger treibt mit Scouts vs. Zombies seine Filmkarriere weiter voran und ist in einer Nebenrolle zu sehen. Wie gut er sich darin macht, wird man ab dem 12. November sehen können. Dann startet die Zombie-Komödie in den deutschen Kinos.

Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse

Bilder: Paramount Pictures

Tags: