Rage 2 – der verrückte Open-World Shooter Games

Games 0
Gehirn aus und Waffe raus: Wer Lust auf actionreiches Geballer hat, der ist bei Rage 2 genau an der richtigen Adresse. In der Postapokalypse des Spiels nimmt man es mit jeder Menge Rebellen und Mutanten auf, wobei kein Stein auf dem anderen bleibt.

Es kam schon etwas überraschend, als Publisher Bethesda im Mai 2018 eine Fortsetzung zum Action-Shooter Rage verkündete. Der erste Teil konnte sich weder bei den Kritikern noch bei den Spielern wirklich behaupten und so war eine Fortführung der Reihe nicht unbedingt naheliegend. Genau dies ist mit Rage 2 nun aber passiert. Auch im zweiten Teil steht wieder die Action im Mittelpunkt, wobei das Spiel dieses Mal eine Ko-Produktion ist. Während der erste Teil von id Software produziert wurde, erhielt das Entwicklerstudio bei der Fortsetzung Unterstützung durch die Avalanche Studios.

Überdrehtes Actionfeuerwerk

Ballern und Action waren die Markenzeichen des ersten Rage auch die Fortsetzung setzt genau an diesem Punkt wieder an. Erneut müssen die Spieler sich in einer Postapokalypse ala Mad Max mit jeder Menge Mutanten und Rebellen herumschlagen, die es auf ihr Leben abgesehen haben. Dabei ist Rage 2 tatsächlich am besten, wenn es actionreich zur Sache geht. Die Ballereien ziehen den Spieler schnell in ihren Bann und auch das Gunplay kann voll überzeugen. Das Arsenal an Waffen haben die Entwickler abwechslungsreich gestaltet und so ist für jeden Spieler etwas dabei.

Darüber hinaus sorgen die Spezialfähigkeiten für noch mehr Action. Im Laufe des Spiel werden insgesamt elf sogenannte Nanotriten-Fähigkeiten freigeschaltet, die sich zudem noch verbessern lassen. Zu den Fähigkeiten gehören beispielsweise der Grav-Sprung oder der Slam. Mit ihrer Hilfe lassen sich die Gegner auf sehr kreative Weise ausschalten, was unter anderem auch daran liegt, dass sich die Skills frei kombinieren lassen. Vor allem in den späteren Missionen, wenn alle Fähigkeiten und Waffen auf dem höchsten Level sind, entfaltet man als Spieler ein wahres Inferno um sich herum und sorgt für richtige Zerstörung. Rage 2 bietet jede Menge Unterhaltung für Zocker, die nicht nur auf slots.io Casino Spiele stehen.

Die Geschichte und die Welt

So viel Spaß die Ballereien in Rage 2 machen, so wenig gelungen ist die Handlung und die Open World des Spiels. Zugegeben, niemand dürfte sich das Spiel kaufen, weil er eine ausgefeilte Geschichte mit Nuancen und tiefgründigen Figuren erwartet. Das wäre auch generell kein Problem, wenn die Handlung in Rage 2 nicht so stark in den Vordergrund gerückt wäre. Der Spieler muss sich sehr viel mit dem Nebenfiguren und der Welt auseinandersetzen, beide sind aber leider nicht sonderlich interessant.

Auch die offene Spielwelt kann nicht überzeugen. Während die Missionen viel Spaß machen und abwechslungsreich daher kommen, wirkt die Open World eintönig. In gewisser Weise wird man den Eindruck nicht los, dass es sie gar nicht gebraucht hätte. So gibt es weder viel zu entdecken, noch warten groß Überraschungen auf die Spieler. Stattdessen muss man einfach nur Missionsorte abfahren oder Dinge beziehungsweise Ressourcen einsammeln, um die Fähigkeiten und Waffel aufzuleveln. Beides wird schnell eintönig, was die offene Spielwelt eher zu einem notwendigen Übel als zu einem Feature macht.

Die Technik

Rage 2 ist sowohl für den PC, die Playstation 4 als auch die Xbox One erhältlich. Der PC sollte für das Spiel folgende Mindestanforderungen erfüllen:
Prozessor: Intel Core i5-3570 oder AMD Ryzen 3 1300X
Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
Grafikkarte: Nvidia GTX 780 3GB oder AMD R9 280 3GB
50 GB verfügbarer Speicherplatz

StärkenSchwächen
Actionreiche Unterhaltung Open World kann nicht überzeugen
Ballerei macht Laune Dünne Geschichte
Superkräfte sorgen für Abwechslung

Fazit von Rage 2

Während die Geschichte und die offene Spielwelt in Rage 2 nicht überzeugen können, sieht das bei der Action deutlich anders aus. Bei den Ballereien und den Spezialfähigkeiten spielt der Shooter seine Stärken aus und macht richtig viel Laune.

Tags: