Das Oktoberfest und ein verlorenes Auto Mentertainment

Mentertainment 0

Während des Oktoberfests sind in München oft die Parkplätze knapp. Das wusste auch ein Mann aus Südtirol, der seinen Wagen deshalb weit weg in einer Nebenstraße parkte. Das Problem: Er hat ihn bis heute nicht wiedergefunden.



Laut der Münchner „Abendzeitung“ parkte der Mann sein Auto im Osten von München. Die kostenfreie Seitenstraße sei in der Nähe einer S-Bahn Haltestelle gewesen. Die Linie weiß er allerdings nicht mehr genau.

Der Oktoberfestbesucher aus Italien war seit der Wiesn schon dreimal in München um sein Auto zu suchen, bisher ohne Erfolg. Inzwischen hat er im gesamten Stadtgebiet von München Plakate aufgehängt.

„Finderlohn: 200 Euro – Wer hat diesen Wagen gesehen?“, heißt es darauf laut „Abendzeitung“. Auf dem Plakat prangen zwei Fotos des Autos, eines silbernen VW Golfs mit italienischem Kennzeichen. Gefunden hat es bislang jedoch keiner.

Auch die Polizei kann nicht helfen

Laut dem Polizeisprecher Christoph Reichenbach wurde der Wagen allerdings auch bislang nicht abgeschleppt, „In unserer Datei ist kein Eintrag mit diesem Kennzeichen zu finden“.

Angeblich ist das Malheur nicht dem Alkohol geschuldet, der Italiener gab an wegen der Fahrgeschäfte auf die Wiesn gekommen zu sein, nicht um zu trinken.

In eigener Sache: 33 Fakten zum Oktoberfest findet ihr hier in unseren Oktoberfest Spezial 2013

Tags: