Das Wiesn ABC – Die wichtigsten Begriffe für das Oktoberfest Mentertainment

Mentertainment 0
Das Oktoberfest bringt nicht nur Stimmung, Bier und gute Laune mit sich, sondern auch sein ganz eigenes Vokabular und Verhaltensregeln. Besonders Anfänger können auf der Wiesn schnell einmal Bahnhof verstehen. Ein Crashkurs im Wiesn ABC schafft Abhilfe.

Die Wiesn findet einfach in einer eigenen Welt statt. In jedem Jahr versammeln sich Ende September in München feierwillige Gäste aus der ganzen Welt und lassen es so richtig krachen. Über die Jahre hat sich dabei eine ganz eigene Etikette entwickeln, die natürlich auch stark durch die bayrischen Traditionen beeinflusst wird.

Anbandeln

Auf der Wiesn wird nicht nur gefeiert und getrunken, es ist auch der ideale Ort zum flirten. Anbandeln, wie man vor Ort sagt, kann man vermutlich nur an wenigen Orten besser. Nicht nur ist die Stimmung ohnehin drauf ausgelegt, mit Alkohol im Blut flirtet es sich auch viel einfacher. Das macht das Oktoberfest zur größten Flirtmeile in Deutschland.

Das Wiesn ABC - Die wichtigsten Begriffe für das Oktoberfest

Boxen

Einen Platz in einem der Bierzelte zu bekommen, ist während des Oktoberfests nicht immer einfach. Wer gleich in einer Loge sitzen möchte, sollte zunächst einmal den passenden Begriff kennen: Boxen. Bereits ab Januar können Interessierte versuchen, einen Platz in einem der Festzelte zu buchen. Wer schnell ist, hat meist kein Problem, auch wenn der Wirt letztendlich entscheidet, wo man am Ende sitzen darf. Eine besondere Ehre ist eine Einladung in die Hausbox. Dabei sollte der Gast besonders gut mit dem Wirt stehen, wenn er sich Hoffnungen auf einen Abend in einer VIP-Box machen möchte.

Frösche schlagen

Das Oktoberfest bietet auch abseits der Zelte Spaß und Spannung. Über 200 Schaustellerbetriebe sorgen dafür, dass definitiv keine Langweile aufkommt. Vom Kettenkarussell über den Free-Fall-Tower bis hin zur Geisterbahn ist einfach alles vertreten. Ein Klassiker auf der Wiesn ist das Frösche schlagen. Hier geht es darum, mit einem Hammer grüne Plastikfrösche in einen Teich zu befördern.

Hendl

Auch wenn viele Menschen Bayern in Hinblick auf Speisen besonders mit Weißwurst und Brezeln in Verbindung bringen, das Wiesn-Gericht schlechthin ist das Hendl. Die beiden genannten Klassiker sind auf dem Oktoberfest zwar auch nie weit weg, wer wirklich satt werden will, greift aber zum Hähnchen. Allerdings ist das Hendl mittlerweile eine sehr kostenspielige Angelegenheit. In diesem Jahr verlangen die Wirte für ein halbes Grillhähnchen bis zu 12.50 Euro.

Maß

Der Hauptanlass für viele Besucher des Oktoberfests ist natürlich das Bier. Gleich einen ganzen Liter bekommt der Gast auf der Wiesn in ein Glas ausgeschenkt. Und die Gäste greifen fleißig zu. Über 10 Millionen Liter werden in jedem Jahr ausgeschenkt. Ähnlich wie beim Hähnchen ist auch die Maß aber keine günstige Sache und kann in diesem Jahr ebenfalls bis zu 12.50 Euro kosten.

Quetschen

Wer mit großen Menschenmengen nicht viel anfangen kann, der ist auf der Wiesn am falschen Ort. Vor allem schnell von A nach B zu kommen, erweist sich bei den vielen Leuten nicht selten als eine schwierige Angelegenheit. Zum Glück haben findige Oktoberfestveteranen einen Weg gefunden, um schneller voranzukommen. Bei sogenannten Quetschen heftet man sich einfach auf die Fersen von Sanitätern, die sich auf dem Weg zur nächsten Bierleiche machen.

Stierbeutel

Spezialitäten sind ja immer so eine Sache. Was mancher als ungemein lecker empfindet, sorgt bei anderen schon allein durch die Vorstellung für Ekel. Auch die Stierbeutel fallen in diese Kategorie. Nicht umsonst waren Stierhoden sogar für einige Zeit verboten. Heute sieht die Sache etwas anders aus. Stierbeutel können ganz normal auf der Wiesn verkauft werden und haben sich zu einer der Spezialitäten des Oktoberfests entwickelt.

Wiesn = Wiese?

So wirklich korrekt gehen die Bayern mit den Begriffen rund um das Oktoberfest nicht um. Dies beginnt bereits mit dem Titel selbst. Anstatt im Oktober zu feiern, beginnt das Fest meist schon Mitte September. Dies liegt vor allem am Wetter. Aber auch der Begriff Wiesn ist irreführend. Das Oktoberfest findet keineswegs auf einer Wiese, sondern auf einem asphaltierten Festgelände statt.

Wiesn-Wirte

Die Wirte des Oktoberfests sind so etwas wie die Stars der Veranstaltung. Dies ist bereits zum Auftakt der Wiesn zu sehen. Am Eröffnungstag ziehen die Wirte gemeinsam auf Festkutschen ein und werden bejubelt. Es dürfte weltweit vermutlich ein einmaliges Ereignis für Kneipenwirte sein.

Tags: