Netflix Serie: Marianne Entertainment

Entertainment 0
Mit einer neuen Horrorserie will Netflix seine Zuschauer das Fürchten lehren. In der französischen Marianne geht es auch tatsächlich richtig gruselig zur Sache, schließlich muss eine schreckliche Hexe gestoppt werden.

Einfach mal aus der Not eine Tugend machen, hat sich die französische Schriftstellerin Emma Larsimon gesagt und damit einen Volltreffer gelandet. In ihrer Kindheit hatte sie häufig Albträume, und als sie später eine passende Idee für ihre Bücher benötigt, schreibt sie diese kurzerhand auf. Dieses Vorgehen ist auch tatsächlich von Erfolg gekrönt. Emmas Bücher kommen bei den Lesern an und bescheren der Autorin einen Hit.

Zurück in die Heimat

Die Freude über den Erfolg ihrer Bücher wird allerdings nach kurzer Zeit ziemlich getrübt. Als Emma in ihre Heimatstadt zurückkehrt, muss sie eine schreckliche Feststellung machen. Anscheinend existieren die Horrorgestalten aus ihren Büchern tatsächlich, wobei vor allem die Hexe Marianne eine Sonderstellung einnimmt. Diese scheint die ganze Stadt zu terrorisieren, in der nicht nur Emmas alle Schulfreunde, sondern auch ihre Eltern leben. Die will sie natürlich nicht einfach ihrem Schicksal überlassen und so nimmt Emma den Kampf gegen die Wesen auf, die ihr in der Kindheit einst jede Nacht Albträume beschert haben.

Marianne: Horror aus Frankreich

Mit Marianne zeigen die Kreativen in Frankreich, dass auch sie Horror können. Gerade Netflix hat sich in den vergangenen Jahren ja auch besonders dadurch einen Namen gemacht, dass man hochwertige Serienproduktionen in den verschiedensten Ländern in Auftrag gab. Marianne beweist nun einmal mehr, wie vielfältig die Produktionen sein können.

Wer nicht gerade mit der französischen Film- und Serienlandschaft vertraut ist, wird in der Serie aber vor allem neue Gesichter kennenlernen. Die bekannteste Darstellerin des Ensembles ist Victoire Du Bois, die in die Rolle der Schriftstellerin Emma Larsimon schlüpft. Die Französin ist unter anderem durch Filme wie Call Me by Your Name bekannt. Darüber hinaus gehören auch Lucie Boujenah, Tiphaine Daviot und Mireille Herbstmeyer zum Cast von Marianne.

Erschaffen wurde die Netflix-Serie von Samuel Bodin. Auch hier gilt Ähnliches wie für den Cast. Bodin machte sich in den vergangenen Jahren vor allem in Frankreich einen Namen. Bekannte Werke vonihm sind zum Beispiel die Mini-Serie T.A.N.K und die Comedyserie Lazy Company – Band of Losers. Zu seinen frühen Werken gehört zudem der Batman-Kurzfilm Ashes to Ashes.

Grusel kommt an

Passend zum Herbst und der anstehenden Gruselzeit rund um Halloween soll Marianne natürlich für einiges an Gänsehaut sorgen. Glaubt man den ersten Stimmen auf Twitter und anderen Meinungen im Netz, dann scheint Netflix alles richtig gemacht zu haben. Von verlorenen Nerven bis hin zu Aussagen, dass Marianne das Genre neu definiert, ist alles dabei. Die Serie ist seit dem 13. September bei Netflix abrufbar. Wie immer hat der Streaming-Dienst alle acht Episoden der Staffel am Stück freigeschaltet.

Tags: