Brabus motzt die G-Klasse von Mercedes zu einem Monster auf Auto

Auto 3

Die Mercedes G-Klasse ist von Hause aus ein imposantes Auto, die Firma Brabus aus Bottrop macht aus dem Geländewagen eine Luxuskarosse für eine halbe Million Euro. Aus dem Geländewagen wird durch die Umbauten von Brabus ein fahrender Arbeitsplatz mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 240 km/h.



Der Brabus 800 ist ein ungetüm, mit seinem Sechsliter V12 bringt er 1.420 Nm Drehmoment zu stande. Knappe 800 PS leistet der Motor der aufgerüsteten Mercedes G-Klasse. Zum Schutz der Antriebskomponenten wird die Kraft der wohl stärksten Mercedes G-Klasse allerdings bei 1.100 Nm elektronisch begrenzt. Tempo 100 erreicht der Offroader nach nur 4,2 Sekunden. Diese technischen Ausstattungen fordern aber auch ihren Preis, der Durchschnittsverbrauch liegt bei 17 Litern auf 100 Kilometern. Allerdings sollte es an dem nötigen Kleingeld für den Sprit nicht mangeln, da sich das Auto eher an wohlhabende Personenkreise richtet.

[imagebrowser id=122]

Das Paket „iBusiness“ bietet vor allem für Apple Fans einige Highlights. Das „iBusiness“-Konzept der Tuningschmiede rüstet das Fond der Mercedes G-Klasse mit Apple iPad, Mac Mini, iPod Touch, Dockingstation und Apple TV-Box aus. Klapp- und drehbare Tische für jeden Fahrgast sorgen für optimale Arbeitsbedingungen – wobei auch das entspannte spielen, Musik hören oder Fernsehen auch möglich sind. Der Preis des „Monsters“  liegt laut Brabus Webseite bei 587.919,50 Euro.

Der luxuriöse Offroader wird derzeit im Genfer Autosalon dem interessierten Publikum vorgestellt.

Tags: