Robert Burt – Mit extra Foto-Shirt zum Haftantritt Mentertainment

Mentertainment 0

Manch einer zeigt Reue vor dem Haftantritt, der US-Amerikaner Robert Burt brachte lieber viel Humor und ein extra T-Shirt mit. Selbst die Polizeibeamten mussten über den eigenwilligen Humor lachen. Der wohl verrückteste Haftantritt des Jahres.



Die ganze Geschichte von Anfang an: Im Juni wurde Burt wegen Trunkenheit am Steuer aus dem Verkehr gezogen. Der 19-Jährige wurde daraufhin deshalb und wegen Fahrens ohne Führerschein zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Die sollte er nun antreten. Was Robert Burt nicht sonderlich die Laune vermieste. Zum Haftantritt trug Burg ein orangenes T-Shirt mit dem Bild, das bei seiner Verhaftung wegen Trunkenheit am Steuer im Juni geschossen wurde. Als die Beamten dies sahen, waren sie so amüsiert, dass sie ihn sogar baten, das Schild etwas seitlich statt vor seiner Brust zu halten, sodass sein Shirt auch gut zur Geltung komme.

burt_mugshot_01

 

Ein Freund von ihm, so die Onlineseite Thesmokinggun.com, kreierte für den US-Amerikaner das skurrile Shirt. Das Abbild von Burt trägt noch eine Bildunterschrift: „Sponsored by Bud Light and Somerset County Sheriff“ – eine nicht ernst gemeinte Sponsorenwerbung eines amerikanischen Bieres und der örtlichen Polizei.

mugshot

Durch einen Handel mit der Staatsanwaltschaft lag seine Strafe auch nur bei zwei Tagen Gefängnis und mit der Auflage nicht mehr betrunken Auto zu fahren. Im Wiederholungsfall würde Burt eine deutlich härtere Gefängnisstrafe drohen.

Nicht das erste Familienmitglied im Gefängnis

Scheinbar ist Burt nicht das einzige Familienmitglied im Gefängnis, denn auf dem T-Shirt stand zudem „Burt-­Familienzusammenkunft vom 8.8. bis 10.08.2014“. Was es damit auf sich hatte, wollte der 19-Jährige allerdings nicht mitteilen.

Tags: