Die schnellsten Tore in der UEFA Champions League Sport

Sport 0
Die Tore in der Champions League sorgen jedes Jahr für Jubel. Viele Angreifer wollen es aber besonders zeitig wissen und lassen nach dem Anpfiff keine Zeit verstreichen. Die schnellsten Treffer kratzt sogar an der Marke von 10 Sekunden.

Die besten Mannschaften Europa treffen sich jedes Jahr in der Champions League. Bei so viel Können bleibt es nicht aus, dass das eine oder andere Tor besonders früh fällt. Vor allem die Rekordtreffer lassen Zuschauer und Fans oft staunen und beweisen, dass man doch möglichst pünktlich zum Anpfiff im Stadion sein sollte. Nur so kann der Zuschauer sicher sein, dass er nicht eventuell das erste Highlight verpasst.

Der frühe Vogel ist nicht immer erfolgreich

Ein schneller Treffer ist nicht immer eine Garantie dafür, dass die Mannschaft des Torschützen am Ende auch als Sieger vom Platz geht. Dies musste auch der Brasilianer Alexandre Pato lernen. Am 13. September 2011 erzielt er exakt nach 24 Sekunden das 1:0 für den AC Mailand im Spiel gegen den FC Barcelona. Der spanische Topverein ließ sich davon aber nicht beeindrucken und gewann das Spiel und am Ende des Turniers sogar die Champions League.

https://www.youtube.com/watch?v=artTKcYwRpg

Ein paar Jahre eher war Clarence Seedorf ebenfalls für den AC Mailand aktiv und auch ihm gelang ein schneller Treffer. Am 28. September 2005 musste der FC Schalke nach 21,2 Sekunden mit ansehen, wie Seedorf zur Führung traf. Auch die Schalker gaben aber nicht auf und kamen am Ende zu einem Unentschieden.

Auch im Falle von Alessandro Del Piero sorgte der früher Treffer nicht automatisch für den Sieg. Die Stürmerlegende traf am 1. Oktober 1997 mit dem damals schnellsten Tor in der Champions League zum 1:0 für Juventus. Gegner Manchester United drehte das Spiel anschließend und fuhr einen 3:2-Sieg ein.

https://www.youtube.com/watch?v=2eHiFXhZrDQ

Brasilianische Geschwindigkeit

Als sonderlich torgefährlich galt der Brasilianer Gilberto Silva in seiner Karriere eigentlich nie. Auch während seiner Zeit bei Arsenal London gelangen ihm in 170 Spielen überschaubare 17 Treffer. In der Champions League war Silver sogar nur vier Mal erfolgreich, schaffte mit einem Tor allerdings den Sprung in die Geschichtsbücher. Beim Spiel gegen den PSV Eindhoven am 25. September 2002 war Silva bereits nach 20,06 Sekunden zur Stelle und traf zum 1:0. Es war damals das schnellste Tor in der Geschichte des Wettbewerbs.

Mittlerweile haben zwei Spieler den Rekord von Silva gebrochen. Landsmann Jonas sorgte am 1. November 2011 im Spiel gegen Bayer Leverkusen für frühe Jubelstürme in seiner Mannschaft. Für den FC Valencia traf der Brasilianer bereits nach 10,96 Sekunden zum Sieg. Geholfen hat es Valencia in dem Spiel am Ende aber nur bedingt. In der 2. Halbzeit kam Leverkusen durch zwei Tore zurück und gewann das Spiel. Der schnelle Treffer durch Jonas blieb nur eine Randnotiz. Dennoch tippen vermehrt Fußballfans auf weitere schnelle Tore, so die Branchenkenner von serioes.org.

Der Rekordhalter

Für den Rekord reichte der Treffer von Jonas ebenfalls nicht. Mit 10,03 Sekunden war am 7. März 2007 noch ein Spieler etwas schneller. Im Achtelfinale zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid schoss der Niederländer Roy Makaay die Hausherren in Rekordzeit mit 1:0 in Führung. Kommentator Marcel Reif musste damals nicht einmal nachschauen. Ihm war sofort klar, dass es sich um das schnellste Tor in der Geschichte der Champions League handelt. Das Spiel ging letztendlich 2:1 für die Bayern aus, die sich damit auch gleichzeitig das Ticket für das Viertelfinale sicherten.

https://www.youtube.com/watch?v=8SoNBNg6VkE

Tags: