Der Sneaker für Mann von Welt Mode & Styling

Mode & Styling 0
Mode kommt und geht, sagen die Experten. Nicht so jedoch bei den Sneakers. Der Schuh steht seit Jahren bei Männern ganz oben auf der Kaufliste. Hauptgrund dafür dürften auch die vielen verschiedenen Stile seinen, sodass jeder Mann den perfekten Schuh für sich finden kann.

Im Grund genommen bedeutet Sneaker nicht viel anderes als Turnschuh. Da der englische Begriff aber cooler klingt, hat er sich auch in Deutschland durchgesetzt. Ihren Namen haben Sneakers der Tatsache zu verdanken, dass sie mit die ersten Schuhe waren, deren Sohlen aus Gummi gefertigt wurden. Im Vergleich zu den damaligen Lederschuhen konnten sich jemand mit Sneakers aufgrund dessen viel besser anschleichen aka sneaken. Heute gehört der Sneaker einfach in jeden Schuhschrank. Besonders Männer greifen häufig zu. Die bekanntesten und beliebtesten Markenschuhe im Sneaker-Bereich kommen derzeit von den großen Marken, wie Nike, Puma oder dem deutschen Platzhirsch Adidas. Aber auch von New Balance aus Übersee kommen stylische Sneaker die in Deutschland viele Fans finden. Damit sich die Sneaker auch lange halten, haben die Experten von imwalking auch noch den ein oder anderen Ratgeber zur Schulpflege auf ihrer Webseite.

Retro ist Trend

Wie lange Sneaker schon populär sind, sieht man auch daran, dass heute sogar Retro-Stile wieder im Trend sind. Ein gutes Beispiel ist der Schuhstil aus den 90er Jahren. Damals erfreuten sich besonders dicke Sohlen großer Beliebtheit. Ein Konzept, das mittlerweile ein Comeback feiert. Gleiches gilt auch für die strickartige Oberfläche. Diese bringt neben ihrer Optik auch sehr wenig Gewicht mit, was sich auch auf den Schuh auswirkt.
Ebenfalls schon seit vielen Jahren im Trend liegen Skaterschuhe. Selbst unter Männern, die nicht jeden Tag auf ein Skateboard springen oder sogar noch nie in ihrem Leben auf einem gestanden haben, sind die Schuhe weit verbreitet. Mit Low Cut- und High Top Modellen und einer Vielzahl an Farben gibt es zudem jede Menge Variationsmöglichkeiten. So findet sich wirklich für jeden Geschmack und Typen etwas.

Auch mal im Büro

Grundsätzlich gehört die Kleidung im Büro nicht zu den bequemsten Dingen im Leben. Auch das Schuhwerk stellt hier häufig keine Ausnahme dar. Allerdings lässt sich seit einigen Jahren ein Aufweichen der Kleiderordnung beobachten. Daher ist es heute nicht vollkommen ungewöhnlich, den Businessanzug mit einem Sneaker zu kombinieren. Damit sich die Sache nicht beißt, sollte man möglichst auf ein hochwertigen Markenschuhe, zum Beispiel aus dem Onlineshop von imwalking, setzen. Was bei der Vielzahl an Sneaker-Angeboten im Sortiment des Shops von  aber kein Problem sein dürfte. Auch die bekannten Markenschuhe von New Balance, Nike und Co findet man dort im Sortiment.

Auch gibt es immer noch Gelegenheiten, bei denen sich Sneaker nicht unbedingt eignen. Besonders wenn ausdrücklich auf festliche Kleidung hingewiesen wird, kann man mit Turnschuhen anecken.

Trotzdem müssen Sneaker nicht automatisch Schuhe für den legeren Alltag sein. Mittlerweile gibt es die Schuhe für fast jede Gelegenheit. Dies beinhaltet auch Sneaker mit edlem Design. Ist der Anlass etwas weniger leger, dann empfehlen sich vor allem schlicht gestaltete Schuhe. Ein simples Schwarz oder Dunkelblau ist hier beispielsweise nie verkehrt. Ganz anders sieht die Sache mit grellen Mustern oder strahlenden Farben aus. Solche Schuhe sind für den Alltag, den Sport oder am Abend, wenn es auf eine Party geht, ideal. Im Büro oder bei festlichen Anlässen ist aber oft weniger mehr.

Reich werden mit Turnschuhen

Dass Sneaker mittlerweile viel mehr sind als nur einfacher Schuhe, zeigt sich zudem an der Tatsache, dass sie verstärkt auch als Geldanlage genutzt werden. Viele Firmen bringen Sondereditionen von Schuhen heraus, die sich Sammler natürlich unbedingt sichern müssen. Ähnlich wie bei Briefmarken oder Comicheften können die Schuhe in einigen Jahren deutlich im Wert steigern. Allerdings muss nun niemand zu seinem Schuhregal laufen und wild die eigenen Schuhe im Internet recherchieren. Wirkliche Toppreise erzielen in der Regel nur ungetragene Sneaker, die schon in der Anschaffung nicht unbedigt günstig waren.

Tags: