Das Kraftpaket von Audi: Der Audi TT RS Auto

Auto 0
Audi setzt ein Zeichen. In Peking hat der Autohersteller den neuen Audi TT RS vorgestellt und der Sportwagen kann sich wirklich sehen lassen. Allein die 400 PS dürften viele Autofans schon zum Träumen bringen.

Es ist das ferne Peking, dass von Audi auserwählt wurde, um den neuen Audi TT RS vorzustellen. Wenig überraschend sorgt die Enthüllung jedoch nicht nur in Fernost für Schlagzeilen, sondern auch hierzulande für spitze Ohren bei der Konkurrenz und den Autofans. Zählte schon der Vorgänger des TT RS zum Besten, was die Ingolstädter zu bieten haben, scheint man mit dem neuen Wagen noch einen draufsetzen zu wollen. Dabei ruht sich Audi auch nicht auf den erreichten Lorbeeren aus, sondern entwickelt viele Dinge beim TT RS von Grund auf neu. Das Herzstück ist dabei ohne Zweifel der Motor des Wagens.

audi-tt-rs-2016-1

audi-tt-rs-2016-2

Noch mehr Motorleistung

Schaut man sich den Motor des Audi TT RS einmal genau an, dann stellt man schnell fest, dass dieser abgesehen vom Hubraum und den fünf Zylindern nur wenig mit seinem Vorgänger gemeinsam hat. Der neue Aluminium-Fünfzylinder überzeugt nicht nur durch 17 Prozent mehr Power, er bringt nun auch 26 Kilogramm weniger Gewicht auf die Waage. Daraus resultiert, dass der Audi TT RS mit starken 400 PS angetrieben wird und auf ein Drehmoment von 480 Newtonmeter kommt. Mit zusätzlichem TFSI Tuning kann man zudem nochmal mehr PS aus dem Kraftpaket herausholen. Mehr Infos zu TFSI Tuning gibt es zum Beispiel hier.

audi-tt-rs-2016-7

Dass sich diese Zahlen natürlich auch auf der Straße widerspiegeln, dürfte an dieser Stelle kaum jemanden überraschen. Von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt der Audi TT RS in genau 3,7 Sekunden. Damit macht der neue TT mittlerweile dem einen oder anderen ausgewiesenen Sportwagen Konkurrenz. In Hinblick auf die Höchstgeschwindigkeit ist zunächst einmal bei 250 km/h Schluss. Auf Wunsch können Kunden die elektronische Abriegelung allerdings auch ausweiten lassen. Gegen einen Aufpreis ist mit dem TT RS eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h möglich.

Als Coupé und Cabrio

Dass der neue Audi in richtig schnellen 3,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt, hat er aber nicht nur allein dem Motor zu verdanken. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sowie der quattro-Antrieb, der im Wagen serienmäßig enthalten ist. Darüber hinaus hat Audi den Allradantrieb noch einmal generalüberholt und neu abgestimmt. Dies soll nun dazu führen, dass der Wagen mit seiner Progressivlenkung noch besser in den Kurven liegt. Selbst Drifts unterstützt Audi im TT RS mit einer Sport-Stellung namens ESC. Diese kann vom Fahrer auf Wunsch aktiviert werden, was den Wagen in eine echte Driftmaschine verwandeln soll.

audi-tt-rs-2016-4

audi-tt-rs-2016-6

Wie bei dem Vorgänger auch können sich potenzielle Käufer zudem zwischen Coupé oder Cabrio entscheiden. Wer mit dem Audi TT RS also auch gern einmal ohne Dach unterwegs ist, kommt genauso auf seine Kosten, wie klassische Coupé-Fahrer. Allerdings ist der Wagen ohne Dach auch etwas langsamer in Hinblick auf seine Beschleunigungswerte. So benötigt das Cabrio für die Beschleunigung auf 100 km/h knapp 2 Zehntelsekunden mehr.

audi-tt-rs-2016-5

Ab Herbst erhältlich

Nach der Vorstellung in Peking lassen sich die Ingolstädter noch bis Herbst Zeit, bis der Audi TT RS offiziell in den Handel kommt. Auch die ersten Testfahrten sind erst für die kommenden Wochen angesetzt, sodass erst dann verlässliche Berichte folgen werden, ob der TT RS seine Versprechen auf der Straße auch einhält. Aufgrund der Tatsache, dass der Verkaufsstart noch ein paar Monate in der Zukunft liegt, gibt es bisher auch noch keine offiziellen Preisangaben. Schätzungen zufolge dürften die Kosten für den Audi TT RS aber ab 60.000 Euro losgehen. Das Cabrio kostet erfahrungsgemäß mindestens 3000 Euro mehr.
Natürlich lässt sich der Basispreis mit jeder Menge Extras und zusätzlichen Features noch weiter in die Höhe treiben. Unter anderem hat Audi jetzt schon Anpassungen im Fahrwerksbereich angekündigt. Standardmäßig gibt es den TT RS als 19 Zöller mit 245/35er Reifen. Es sollen aber auch 20 Zöller mit 255/30er Reifen möglich sein. Darüber hinaus gehören das RS-Sportfahrwerk Plus mit adaptiven Dämpfern und die Erweiterung auf OLED-Rückleuchten zu den kaufbaren Extras. Auch hier sind bisher noch keine Preise bekannt.

Tags: