Der BMW M4 Cabrio – der Freiluftsportler für den Sommer Auto

Auto 0

Der Sommer kommt und der bayrische Automobil-Hersteller BMW schickt die Cabrio Variante des M4 ins Rennen. Seine Weltpremiere feiert der werksgetunte Freiluftsportler auf der New York Auto Show 2014 (NYIAS) vom 18. bis zum 27. April.



Der BMW verspricht viel, 431 PS und 550 Nm Drehmoment stehen in den technischen Daten des Cabrio. Damit bringt der M4 Cabrio die gleiche Technik wie der BMW M4 Coupé mit sich. Unter der Haube arbeitet ein bekannter Motor, der Dreiliter-Reihensechszylinder mit Biturbo-Aufladung. Er beschleunigt den 1.750 Kilogramm schwere BMW M4 Cabrio in 4,6 Sekunden von 0 auf 100. Bei 250 km/h ist der M4 Cabrio elektronisch abgeriegelt.

Die Cabrio Variante des M4 ähnelt dem Coupé in vielen Punkten. Allerdings bietet das Cabrio ein paar kleine Raffinessen, die das Coupé nicht hat. So gibt es zum beispiel Doppelrundscheinwerfer, auf Wunsch auch in der LED Version. Klare M-Insignien des Cabrios sind die großen Lufteinlässe an der Front, die Außenspiegel im Doppelfußdesign, die weit ausgestellten Radläufe sowie der Powerdome auf der Motorhaube.

[imagebrowser id=147]

 

20 Sekunden bis blauen Himmel im M4 Cabrio

Das dreiteilige Hardtop öffnet sich innerhalb von 20 Sekunden und versenkt sich dann im Heck des Cabrio. Eine Einschränkung gibt es dabei allerdings, man darf nicht schneller als 18 km/h fahren. Wenn das Dach eingefahren ist verringert sich das Volumen des Kofferraum von 370 auf 220 Liter.

Das M4 Cabrio bleibt allerdings vorenthalten, dafür sorgt der stolze Preis, dieser beginnt bei 72.200 Euro – einige tausend Euro mehr als die geschlossene Variante.

Tags: