Im Kino: Der Bunker Entertainment

Entertainment 0

Es gibt sie noch die Genre-Kost aus Deutschland. In Der Bunker schickt Regisseur Nikias Chryssos die Zuschauer auf eine abgedrehte Reise in die Tiefen einer Bunker-Wohnung.



Die Handlung von der Bunker erzählt zunächst einmal die Geschichte eines jungen Studenten. Dieser kommt mit seinen Forschungen zu den Higgs-Partikeln nicht so wirklich weiter und entscheidet sich deshalb zu einem konsequenten Schnitt. Eine abgelegene Region soll ihm die notwendige Ruhe bringen, damit der Durchbruch endlich gelingt. Dazu macht er ein Ehepaar ausfindig. Dieses lebt in einer Art Bunker-Wohnung, die sich tief in einem Wald befindet. Das freie Zimmer ist die ideale Möglichkeit für den Studenten. Trotz der Tatsache, dass die beiden Eheleute ihm reichlich komisch vorkommen, mietet er sich kurzerhand in die Wohnung ein und beginnt mit seinen Forschungen.

https://www.youtube.com/watch?v=FvwOGekBcQA

Der nächste Präsident von Amerika

Im Bunker angekommen, findet der Student anfangs die notwendige Ruhe. Schon bald muss er jedoch feststellen, dass die Familie noch erheblich komischer ist, als zunächst angenommen. Vor allem der Sohn erweist sich bald als Mysterium. Klaus soll laut seinen Eltern lediglich 8 Jahre alt sein, sieht jedoch aus, als wäre er mindestens doppelt so alt. Zudem planen Mutter und Vater, den Jungen zum nächsten Präsidenten von Amerika zu erziehen. Da die schulischen Leistungen jedoch leicht schwächeln, bitten die beiden den Studenten darum, Klaus Nachhilfe zu geben. Der Mann akzeptiert die Anfrage und wird so noch tiefer in das absurde Familienleben hineingezogen. Unter anderem scheint die Mutter beispielsweise den Jungen regelmäßig zu belohnen, während der Vater ihn vor allem bestraft. Der Student ist bald so sehr von seiner neuen Arbeit eingenommen, dass er nicht mehr zu seinen eigenen Forschungen kommt. Als er sich zunehmend auf die Seite des Jungen schlägt, bilden sich immer stärkere Risse im Familiengefüge. Schon bald steht die Situation kurz davor, zu eskalieren.

kinofilm-der-bunker-4

kinofilm-der-bunker-6

Langfilm-Debüt von Nikias Chryssos

Der Bunker ist einer der Filme, die praktisch vollkommen auf die Idee ihres Regisseurs zurückgehen. So stammt nicht nur die Regie von Nikias Chryssos, auch das Drehbuch hat der Regisseur verfasst. Gleichzeitig gibt er mit der Der Bunker auch sein Spielfilmdebüt. Zuvor hatte er vor allem Kurzfilme inszeniert.
Darstellerisch kann sich Chryssos auf einen kleinen aber exzellenten Cast verlassen. Die Rolle des Vaters spielt beispielsweise David Scheller, der über die Jahre schon einer Vielzahl an Produktion wie verschiedene Tatorte, Kokowääh 2 oder Wo ist Fred? mitgewirkt hat. Auch die drei übrigen Rollen sind mit Pit Bukowski, Daniel Fripan und Oona von Maydell hervorragend besetzt und machen Der Bunker zu einem unterhaltsamen Trip.

kinofilm-der-bunker-5

kinofilm-der-bunker-1

kinofilm-der-bunker-3

Genre-Kost aus Deutschland

Der Genre-Film hat es in Deutschland schon seit einigen Jahren nicht leicht und so freuen sich Fans immer wieder, wenn es eine Produktion doch einmal ins Kino schafft. Der Bunker feierte seine Premiere bereits schon auf der Berlinale 2015 und lief anschließend auf einer Reihe von Festivals. Unter anderem bekamen die Zuschauer ihn auf dem Fantasy Filmfest zu sehen. Aufgrund der vielen positiven Rezensionen bekommt der Film nun auch einen offiziellen Kinostart. Seit dem 21. Januar ist Der Bunker in den deutschen Kinos zu sehen.

Tags: