Inside Combat Rescue – That others may live – Die Lebensretter vom Schlachtfeld Entertainment

Entertainment 0

Die neue Doku-Serie von National Geographic beschäftigt sich mit den riskanten und mutigen Einsätzen der Pararescuemen, auch PJs genannte. Diese PJs bilden eine Elitetruppe der US-Armee, deren einziges Ziel die Rettung verletzter Amerikaner oder Alliierten aus akuten und hochgefährlichen Situationen ist.



Zielpersonen, die hinter die feindlichen Linien geraten, die verletzt, eingekesselt oder unbewaffnet sind, werden unter Einsatz des eigenen Lebens versucht, wieder sicher zurückzubringen. Die Einsätze sind oft unter dem Beschuss feindlicher Kräfte. Zum ersten Mal seit diese Einheiten existieren, lassen es die Fallschirmretter zu, dass Kamerateams sie bei ihren Einsätzen in Afghanistan begleiten. So berichtet „Inside Combat Rescue“ direkt vom Alltag dieser Elitesoldaten.

[imagebrowser id=8]

Realistische Serie von National Geographic

Die Serie Inside Combat Rescue, hält die Kamera auf diese Ereignisse und betritt damit neues Terrain in punkto Dokumentation: Bisher hat noch kein Kamerateam die Erlaubnis bekommen, die Pararescuemen zu begleiten. National Geographic ermöglicht uns dadurch einen Blick auf wahre Helden, die in den brisantesten Krisengebieten dieser Welt ihr Leben riskieren, um andere Menschen zu retten. Diese Männer sind hart, diese Männer sind mutig und diese Männer sind verdammt stark, aber dass sie auch Ängste und Sorgen haben, zeigt diese Serie, in der sich spektakuläre Action und echte Teamarbeit vereinen.

Der Serienstart für Deutschland ist am Sonntag den 1. Dezember um 23:35 Uhr auf National Geographic Channel. Die erste Folge hat den Titel Rettung aus der Hölle: Vom Strand in die Hölle und ist die Serien-Einführung und beschreibt den Alltag vor dem Einsatz und die ersten scharfen Einsätze in Afghanistan.

Tags: