Netflix Serie: The Punisher Entertainment

Entertainment 0
The Punisher ist zurück: Nachdem Frank Castle in der 2. Staffel von Daredevil offiziell seinen ersten Auftritt in Marvels Cinematic Universe feiern durfte, erhält der Charakter nun seine eigene Spin-off-Serie. In dieser geht es alles andere als zimperlich zur Sache.

Die 2. Staffel der Netflix-Serie Daredevil hatte einige Highlights zu bieten. Der beste Teil war für viele Fans allerdings der Auftritt des Punishers. Mit seinem ganz eigenen knallharten Verständnis von Gerechtigkeit unterscheidet sich Frank Castle deutlich von praktisch allen Helden des Marvel Universums. Während die meisten von ihnen selbst im Notfall nicht töten würde, gehört ein gezielter Kopfschuss praktisch zum Standardrepertoire von Frank Castle. Auch wenn er dabei einem Moralkodex folgt, macht dies den Punisher viel mehr zu einem Anti-Helden als zu einem Helden.

Der Rachefeldzug ist noch nicht vorbei

The Punisher setzt nach den Geschehnissen der 2. Staffel von Daredevil ein. Frank Castle hat mittlerweile alles und jeden aufgespürt, was mit dem Tod seiner Familie in Verbindung stand. Selbst in Mexiko konnte sich ein Schuldiger nicht verstecken. Nachdem Castle alle bestraft hat, versucht er sich als Bauarbeiter, in der Hoffnung, seinen Schmerz irgendwie begraben zu können.

Dass daraus jedoch nicht viel wird, hat er einem mysteriösen Mann namens Micro zu verdanken. Dieser spürt den Punisher auf, um ihn eine überraschende Information zu geben. Castle ist den wahren Hintergründen des Mords an seiner Familie noch gar nicht wirklich auf die Spur bekommen. Diese reichen zurück bis zu Franks Zeit in der amerikanischen Armee. Es stellt sich heraus, dass Frank Castle im Mittelpunkt einer Verschwörung steht, die er in seiner typischen Manier mit Sprengstoff und jeder Menge Kugeln zu lösen gedenkt.

Bekannte und neue Gesichter

The Punisher bringt für die Fans des titelgebenden Charakters zunächst einmal gleich zwei Wiedersehen. Zum einen ist Jon Bernthal wieder mit an Bord. Der Darsteller spielte die Rolle des Frank Castle bereits in Daredevil und ist nun auch bei dem Soloabenteuer des Anti-Helden wieder als Punisher zu sehen. Darüber hinaus spielt auch Deborah Ann Woll als Karen Page in der Spin-off-Serie mit. Auch sie dürften Daredevil-Fans schon kennen, war sie doch in beiden Staffeln der Netflix-Serie zu sehen.

Darüber hinaus setzt sich das Ensemble von The Punisher aus jeder Menge neuen Charakteren zusammen. Der mysteriöse Micro wird beispielsweise von Ebon Moss-Bachrach gespielt. Ebenfalls zum Cast gehören Ben Barnes, Amber Rose Revah, Daniel Webber, Jason R. Moore, Paul Schulze und Jaime Ray Newman.

Die kreativen Geschicke von The Punisher lagen in der Hand von Steve Lightfoot. Dieser machte sich zuletzt als Produzent der Serie Hannibal einen Namen. Mit blutigen Angelegenheiten kennt er sich also durchaus aus. Darüber hinaus kennt man Lightfoot von den TV-Serien The Transporter und Camelot.

Keine Serie für die ganze Familie

Die Marvel-Serien bei Netflix sind generell keine Kinder von Traurigkeit, was das Thema Gewaltdarstellung betrifft. The Punisher geht hier aber noch einen Schritt weiter. Wer glaubt, dass die Serie aufgrund ihrer Marvel-Verwandschaft zu Filmen wie Guardians of the Galaxy oder Iron Man ein Spaß für die ganze Familie ist, der wird schnell eines Besseren belehrt. The Punisher ist hart und brutal und definitiv kein Format für den 12-jährigen Micha.

Die erste Staffel der Serie ist komplett bei Netflix verfügbar. Wie immer hat der Streaming-Dienst alle Folgen am Stück freigeschaltet. Das Soloabenteuer von Frank Castle umfasst zunächst 13 Episoden. Eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen.

Tags: