Der eigene Bunker: Schützt vor Zombies und Naturkatastrophen Lifestyle

Lifestyle 0

Man muss beziehungsweise kann sich heute vor vielem fürchten. Zur Auswahl stehen wahlweise Naturkatastrophen, Nuklearkrieg oder die klassische Zombie-Apokalypse. Zum Glück gibt es Firmen die einen für solche Fälle ausrüsten, wie zum Beispiel die Firma Atlas Survival Shelters.



Atlas Survival Shelters stellt private Bunker her, die einen vor einer Vielzahl von Dingen schützen sollen. So kann man dort bequem den Angriff der Untoten überstehen oder bei Bedarf auch mal vor der eigenen Frau flüchten. Der Clou an den Bunkern der Firma Atlas Survival Shelters ist die flexible Bauweise im Röhrensystem. Je nach Bedarf kann die Länge und die Zusammenstellung der Teile angepasst werden, kombiniert man mehrere Elemente kann man auch eine große Familie unterbringen.

bunker-wohnung

bunker-wohnung-2

bunker-wohnung-3

Der Einstieg in den Bunker erfolgt am besten schon im eigenen Haus, per Leiter geht es hinab in knapp sechs Meter Tiefe. Dort findet man als erste die Schleuse, also sozusagen die Wohnungstür des Bunkers. Im Inneren bietet sich Platz für eine komplette Einrichtung, von Badezimmer bis zum Wohnzimmer ist alles einbaubar. Dank des Röhren-Formates ist auch genügend Stauraum für Vorräte unterhalb des Fußbodens.

bunker-wohnung-5

bunker-wohnung-8

Eine Videokamera an der Oberfläche dient als „Ausguck“, so bleibt auch die Umgebung des Bunkers immer im Blick. Sollte der Haupteingang durch den Einsturz des Hauses oder andere Dinge versperrt werden, gibt es einen Notausstieg am anderen Ende der Röhre.

bunker-wohnung-7

Die „erweiterte Keller“ bieten aber auch ohne Katastrophe etwas besonderes, die Möglichkeit sich einen ruhigen Rückzugsort zu bauen. Sozusagen als Spielzimmer für Männer.

bunker-wohnung-9

bunker-wohnung-plan

bunker-wohnung-plan-2

bunker-wohnung-10

Tags: