„Do it Yourself“ Dosengrill Mentertainment

Mentertainment 0

Für alle die gerne basteln und Bier trinken hat der findige Youtuber Grant Thompson einen kleinen Grill für unterwegs gebaut – einfach zum nachbauen. Auch auf Partys ein kleiner Hingucker, natürlich eignet er sich nicht unbedingt um eure Gäste zu „begrillen“.



Auf die Idee kam Grant Thomson durch ein Bild von „Mike’s Hard Lemonade“, welches einen Dosengrill zeigte. Allerdings fand Thomson schnell heraus, dass es sich nur um ein Fake handelte. Von dem bild angespornt probierte der Youtuber selber ein wenig herum und setzte das Fake in die Realität um.

Für einen Dosengrill braucht ihr nicht viel. Hauptbauteil ist natürlich eine große Dose, idealerweise in der Größe 0,5l. Als erstes halbiert ihr die Dose und schlagt an der unteren Dose die Kanten ein, damit der Grillrost hier eine optimale Ablage findet. An der Hinterseite des Grills befestigt ihr nun zwei Scharniere, damit ihr einen verschließbaren Grill habt.

Den Rost könnt ihr einfach aus einem etwas dickeren Metallstab formen, eine Vorlage liefert der selbsternannte „King of Random“ natürlich dazu. Jetzt nur noch heiße Kohle in den Grill legen, Rost verriegeln, die Würstchen auflegen und den Deckel schließen. In wenigen Minuten ist die Wurst fertig.

Beim Design könnt ihr auch variieren, als Rost-Alternative geht auch ein kleines Gitter oder ein anderes Muster. Da Aluminium einen Schmelzpunkt von ca 660 Grad hat, müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, dass die Dose schmoren könnte, wenn das Grillmaterial noch zu heiß ist.

"Do it Yourself" Dosengrill

Die komplette Bauanleitung im Video gibt es hier

Tags: