Style-Guide: Die ideale Sonnenbrille für den modernen Mann Mode & Styling

Mode & Styling 0
Praktischer Sonnenschutz und modisches Stilmittel: Die Sonnenbrille vereint gleich zwei wichtige Faktoren auf sich, was den Kauf aber auch nicht immer ganz einfach macht. Mit ein paar nützlichen Tipps lässt sich die perfekte Brille aber für jedes Gesicht finden.

Modische Accessoires für Männer sind immer noch rar gesät, was die wenigen, die es gibt, meist umso wichtiger macht. Im Sommer steht natürlich vor allem die Sonnenbrille im Mittelpunkt. Immer mehr moderne Männer tragen bei sonnigem Wetter eine getönte Brille, wobei es nicht notwendigerweise nur um den Sonnenschutz geht. Eine Brille, die einem wirklich gut steht, zu finden, ist aber gar nicht so einfach. Marken wie Ray-Ban bieten eine Vielzahl an Modellen, sodass sich schnell einmal die Frage stellen kann, welche Sonnenbrille denn nun die richtige für den modernen Mann von heute ist. Ray-Ban bietet sogar noch personalisierte Sonnenbrillen an. Doch welche Brillenform passt zu welchem Typ Mann? Neben dem eigenen Geschmack spielt dabei besonders die Gesichtsform eine wichtige Rolle.

Auf das Gesicht kommt es an

Um die richtige Sonnenbrille für das eigene Gesicht zu finden, muss man sich zunächst also einmal Gedanken über die Gesichtsform machen. Dazu stellt man sich am einfachsten einfach vor den Spiegel, kämmt die Haare zurück und wirft einen Blick auf die Kontur. Wer es besonders genau machen möchte, der kann auch auf einem Spiegel mit einem wasserlöslichen Stift den Umriss des Gesichts nachzeichnen.

Generell wird beim Gesicht zwischen vier Formen unterschieden. Personen mit einem ovalen Gesicht haben Glück, ihnen passt praktisch jede Brille. Allerdings erzeugen die unterschiedlichen Sonnenbrillen verschiedene Effekte. Wer eher markante Gesichtszüge mag, der sollte auf eckigere Gläser setzen, runde Gläser empfehlen sich dagegen bei weichen Gesichtszügen. Letztere Sonnenbrillen sind auch eine gute Wahl für alle mit einem eckigen Gesicht, aus den genannten Gründen.

Generell empfiehlt es sich immer, dass die Form der Sonnenbrille im Kontrast zum Gesicht stehen sollte. Menschen mit eckigen Gesichtern greifen daher beispielsweise eher zur runden Brillenform. Besonders schwierig ist die Auswahl bei Personen mit herzförmigen Gesichtern. Hier sind auch eher runde Brillen empfehlenswert, wobei man aber möglichst auf einen sehr dünnen Rahmen achten sollte.

Sportlich oder seriös

Neben der passenden Brillenform ist auch der Stil bei der Wahl der Sonnenbrille von Bedeutung. Wer beispielsweise lieber einen sportlichen Look bevorzugt, der wird dies auch mit einer sportlichen Sonnenbrille zum Ausdruck bringen wollen. Ebenfalls beliebt und nach wie vor im Trend sind Fliegerbrillen, die sich durch besonders große Gläser auszeichnen. Oft sind diese auch gleich verspiegelt, was gerade am Strand auch durchaus einmal von Vorteil sein kann. Bei der Wahl der Farbe ist in der Regel weniger mehr. Eine grellbunte Sonnenbrille im Gesicht erweist sich in den wenigsten Fällen als gute Idee.

Nicht nur modische Faktoren beachten

Gesichtsform und Stil sind zwar die wichtigsten Entscheidungsfaktoren, allerdings sollte man seine Sonnenbrille nicht nur nach modischen Standards auswählen. Die Brille ist als Schutz vor der Sonneneinstrahlung gedacht, was bedeutet, dass der UV-Faktor ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Nicht alle dunklen Gläser schützen auch tatsächlich gut vor den Strahlen der Sonne. Besonders sehr günstige Brillen haben in diesem Bereich oft einige Defizite. Daher sollte in jedem Fall der UV-Schutz vor dem Kauf überprüft werden. Ist die Sonnenbrille mit UV400 oder 100 Prozent UV-Schutz gekennzeichnet, kann sie bedenkenlos genutzt werden.

Tags: