Ben Phillips verdient mit seinen „Vines“ 2000 Pfund pro Sekunde Netzwelt

Netzwelt 0

Der Brite Ben Phillips verdient mit Videos unglaubliche 2000 Pfund pro Sekunde. Der ehemalige Fischerei-Mitarbeiter lebt inzwischen sehr gut von seinem einstigen Hobby. Die Firmen stehen Schlange, damit er in seinen Clips Werbung für sie macht.



Ben Phillips kommt es noch immer vor wie ein Traum. Bis vor Kurzem arbeitete der 21-Jährige noch bei einem Fischerei-Unternehmen in Wales. In seiner Freizeit drehte er kleine Videos und stellte sie ins Internet. „Ich wollte die Leute zum Lachen bringen“, sagt der Brite, „das war mein einziges Ziel.“.

Die Videos waren so gut, dass der Brite inzwischen mehr als eine Million Follower auf Vine, der Video-Plattform des Kurznachrichtendienstes Twitter, hat. Das ungewöhnliche der Videoplattform ist, dass die Videos auf wenige Sekunden beschränkt sind – im Gegensatz zum Videoportal Youtube.

Ben-Phillips-vines

Mit den Follower wurden Firmen auf Phillips aufmerksam. Heute kassiert der Social Media-Unternehmer 2000 Pfund, umgerechnet 2500 Euro, pro Sekunde Videoclip, seine Beiträge werden innerhalb von 24 Stunden von zwei bis sieben Millionen Menschen auf der Welt angeschaut. „Es ist verrückt, ich kann’s kaum glauben“, sagt er selbst.

Dabei sind die Videos oft sehr einfach aufgebaut. „Ich fange zum Beispiel an, bei Burger King im Laden zu singen und schaue, wie die Leute reagieren“, sagt Phillips, „so was funktioniert meist gut.“

Die Werbung selbst ist meist versteckt, so steht er vor Bankautomaten, im Supermarkt oder auf der Straße, oft ist ein Produkt im Hintergrund zu sehen. Von Firmen wie Coca-Cola, Spotify oder Ford bekommt er Geld für dieses versteckte „Product Placement“. In den sozialen Netzwerken wie Vine, Instagram oder Facebook erreichen die Firmen damit Millionen von Fans.

„Ich kann den Unternehmen garantieren, dass meine Clips innerhalb von 24 Stunden von zwei Millionen Leuten angeschaut werden“, gibt der Brite an, „das ist mehr, als klassisches Fernsehen bieten kann.“

Videowerbung wächst rasant im Internet

Weltweit gibt es mehrere tausend Social Media-Unternehmer, die mit Inhalten auf Online-Netzwerken Geld verdienen. Die größte Videoplattform Youtube hat Millionäre geschaffen – finanziert durch Werbung. Mehr als eine Milliarde Menschen sehen monatlich Youtube Videos an, ein riesiger Markt der für viele Firmen interessant ist.

„Vines“, die Kurzvideos, mit denen Ben Phillips und andere ihren Lebensunterhalt verdienen, werden von über 100 Millionen Menschen im Monat angesehen. Im Jahr 2013 setzten Seiten wie Twitter, Facebook und LinkedIn in den USA mehr als 4,4 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro) mit Werbung um. Aber auch in England und Deutschland wächst dieser Markt.

Tags: