Der Mercedes SLS electic drive ist das stärkste E-Auto der Welt Auto

Auto 2

Ein Auto, 751 PS, 250 km/h Höchstgeschwindigkeit, 1000 Nm Drehmoment und ein Preis knapp unter der halben Million, das ist der Mercedes SLS electic drive. Der Elektrowagen hat rein gar nichts mit dem langweiligen Image bisheriger Stromer zu tun und stellt neue Rekorde auf.



Der neue Supersportwagen aus der Mercedes Benz Schmiede ist ein Kraftpaket und wahrscheinlich auch das stärkste Elektroauto des jemals gebaut wurde. Mit seinen 751 PS und 1000 Newtonmeter katapultiert es den Wagen in weniger als vier Sekunden von 0 auf Tempo 100. Das Verrückte dabei: Es gibt kein Motorengeräusch, der Mercedes SLS electic drive gleitet fast geräuschlos dahin, lediglich das Rollen der Reifen und das Rauschen des Windes ans Ohr.

Die elektro Variante des SLS ist ein verrücktes Auto, auch optisch fällt es aus der Reihe. Standardmäßig gibt es den Sportwagen in einer neongelben Ausführung, mit der man mit Sicherheit auffällt.

Der SLS electric drive ist ein enormes Kraftpaket

Der Flügeltürer zieht seine unglaubliche Kraft aus vier Elektromotoren, die nahe der Räder verbaut sind. Jeder dieser Motoren leistet 188 PS und 250Nm. Dieses Konzept ermöglicht dem Mercedes SLS electic drive Allradantrieb, eine variable Drehmomentverteilung für jedes Rad und eine Rekuperationsbremse, die sich wie Zurückschalten anfühlt.Dinge die im Elektroauto Bereich noch nicht selbstverständlich sind.

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Die Leistung wird per Knopfdruck in der Mittelkonsole frei gegeben. Von C wie City oder Comfort auf Sport oder Sport Plus stellen und danach die Taste mit den vier Rädern drücken und schon schaltet die Elektronik von 60 auf 80 oder 100 Prozent Leistung. Ein Bordcomputer verteilt die Kraft perfekt auf die Räder, was gerade in Kurven ein hervorragendes Fahrgefühl ermöglicht.

Bei Tempo 250 ist allerdings Schluss, mit Rücksicht auf die Reichweite wurde von den Entwicklern die Fahrdynamikregelung so programmiert.

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Die Energie des SLS electric drive wird aus einem Lithium-Ionen-Akku bezogen. AMG hat diesen Akku zusammen mit den Mercedes Formel 1-Technikern aus Broxwoth entwickelt. Die übergroße Batterie wiegt stolze 500 Kilogramm und hat eine Kapazität von 60 kWh.“Kein anderes Elektroauto hat einen Akku mit einer derart großen Energiedichte“, sagt Projektleiter Feustel und verspricht nach immerhin 20 Stunden Ladezeit eine Reichweite von 250 Kilometern. Allerdings bezieht sich diese Angabe auf den Normalbetrieb. Bei forcierter Fahrweise ist auch schon früher Schluss. Die Entwickler von AMG haben den Akku auch schon mal nach einer Runde auf der Nordschleife aufladen müssen.

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Der Sound im Elektro-SLS kommt per Knopfdruck

Durch den Elektromotor ist der SLS tatsächlich nahezu geräuschlos. Damit man im Wagen selbst das Sportwagen-Feeling nicht zu sehr vermisst, haben die AMG Entwickler den eSound komponiert. Auf Knopfdruck erklingt der passende Sound zur Fahrweise, zusammengestellt aus 2ß verschiedenen Soundschnipsel. Der eSound ist allerdings gewöhnungsbedürftig und nicht mit dem echten Sound eines Sportwagen vergleichbar.

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Auch im Preis ist der Elektro-SLS spitze, 416.600 Euro muss man für den Sportwagen auf den Tisch legen. Mit diesem stolzen Preis ist er das teuerste Auto im Modellprogramm des Autoherstellers.

Mercedes SLS Electric Drive / 2013

Wie vor gut zwei Jahren versprochen, setzten die Schwaben jetzt ihren Silberpfeil unter Strom und stänkern munter gegen die Konkurrenz: „Wo andere aufgeben, geht es für uns erst so richtig los“, sagt Entwicklungsvorstand Thomas Weber mit einem spöttischen Blick auf den gescheiterten Audi R8 e-tron und schickt stolz das stärkste und schnellste Elektroauto der Welt ins Rennen.

Tags: