Im Kino: Black Panther Entertainment

Entertainment 1
In The First Avenger: Civil War lernten ihn die Zuschauer bereits kennen, nun ist er bereit für sein eigenes Abenteuer: Black Panther erwartet in seinem ersten Solofilm gleich eine schwierige Aufgabe. Er muss ein ganzes Königreich beschützen.

Nachdem T’Challa alias Black Panther in den Civil War zwischen Captain America und Iron Man hineingezogen wurde, kehrt er zurück in seine afrikanische Heimat. Aufgrund des Todes seines Vaters muss T’Challa den Thron des Landes Wakanda besteigen und die technologisch fortschrittliche Zivilisation vor inneren und äußeren Gefahren schützen. Es dauert nicht lange, bevor er merkt, dass diese höchst real sind.

Das Geheimnis von Wakanda

Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen glauben, ist Wakanda kein unbedeutendes Königreich. Aufgrund des seltenen Metalls Vibranium haben die Wissenschaftler des Landes viele Fortschritte erzielt und Wakanda zum fortschrittlichsten Land der Erde gemacht. Die Stammesführer des Landes wollen diese Geheimnisse jedoch nach wie vor nicht teilen und setzten weiter auf Isolation. So steht T’Challa schon bald unter Druck, denn Kurs der Öffnung, den sein Vater eingeschlagen hat, nicht weiter fortzusetzen.

Gleichzeitig plant der einst verstoßene Erik Killmonger seine Rückkehr. Er will dem neuen König den Thron streitig machen und selbst die Herrschaft an sich reißen. Dazu hat er sich mit dem Waffenhändler Waffenhändler Ulysses Klaw verbündet, der mit der Hilfe von Vibranium ein Vermögen verdienen möchte. T’Challa ist gezwungen, mit dem CIA-Agent Everett K. Ross und seiner Exfreundin Nakia zusammenzuarbeiten, um das Duo aufzuhalten.

Neue und bekannte Gesichter

In Black Panther können sich die Fans auf eine ganze Reihe von Wiedersehen freuen. Neben Chadwick Boseman als titelgebender Superheld ist beispielsweise auch Martin Freeman als Everett K. Ross wieder mit von der Partie. Auch er war erstmals in The First Avenger: Civil War zu sehen. Noch etwas länger her ist dagegen der Auftritt von Andy Serkis als Ulysses Klaw. Der Gegenspieler von Black Panther feierte seine Leinwandpremiere in Avengers: Age of Ultron im Jahr 2015.

Neben den bekannten Gesichtern sind in Black Panther aber auch eine ganze Reihe von neuen Darstellern an Bord. So auch Michael B. Jordan, der in die Rolle von Erik Killmonger schlüpft. Verbündete findet T’Challa im Film dagegen in Lupita Nyong’o als Nakia, Danai Gurira als Okoye, Forest Whitaker als Zuri und Angela Bassett als Königinmutter Ramonda.

Nach Black Panther ist vor Avengers

Für die Inszenierung von Black Panther konnte sich Marvel die Dienste eines namenhaften Regisseurs sichern. Ryan Coogler machte 2015 mit der Rocky-Fortsetzung Creed auf sich aufmerksam und konnte die Verantwortlichen von Marvel anschließend auch von seiner Version für Black Panther überzeugen. Coogler schrieb auch selbst am Drehbuch für die Comicverfilmung mit, wobei er Unterstützung von Joe Robert Cole erhielt.

Das Soloabenteuer von T’Challa ist nicht das einzige Mal, dass die Marvel-Fans den Superhelden in diesem Jahr zu Gesicht bekommen. Im April wartet bereits das nächste große Abenteuer der Avengers. In Avengers: Infinity War kommt es zum Aufeinandertreffen aller Kinohelden aus dem Marvel-Universum. Dies lässt sich natürlich auch Black Panther nicht entgehen. Bevor es jedoch soweit ist, muss er sich aber erst einmal Erik Killmonger zum Kampf stellen. Wie genau dieser ausgeht, erfahren die Kinozuschauer ab dem 15. Februar.

Tags: