Im Kino: Independence Day 2 – Die Wiederkehr Entertainment

Entertainment 0
Sie sind zurück! Fast auf den Tag genau 20 Jahre, greifen die Aliens in Independence Day 2 wieder die Wahrzeichen der Erde an und bedrohen sie unseren Planeten erneut. Trotz zwei Jahrzehnten an Vorbereitung könnte die Menschheit dieses Mal tatsächlich vor dem Untergang stehen.

Als sich die Menschen im Jahr 1996 einem Angriff von Aliens gegen übersah, konnten sie die außerirdischen Invasoren nur mit viel Glück besiegen. Vor allem dem mutigen Einsatz von Pilot Steven Hiller und Satellitentechnikers David Levinson war es am Ende zu verdanken, dass die Außerirdischen nicht die Erde einnahmen. Nun 20 Jahre später hat David Levinson alles daran gesetzt, um den Planeten gegenüber einem erneuten Angriff zu schützen. Ohne die Unterstützung von Levinson, der schon 2007 bei einem Absturz ums Leben kam, erbaute er gemeinsam mit der Menschheit ein bisher nie da gewesenes planetares Verteidigungssystem.

Mächtiger als je zuvor

Als die Aliens in Independence Day 2 tatsächlich zurückkehren, muss Levinson jedoch erkennen, dass er womöglich nicht genug getan hat. Genau 20 Jahre nach dem ersten Angriff sieht sich die Menschheit einer noch größeren Bedrohung gegenüber und erneut stellt sich die Frage, wie man die Invasoren aufhalten soll. Letztendlich liegt es am Mut und den Ideen einer neuen Generation, die den Kampf gegen die außerirdischen Aggressoren aufnimmt. Ob dies am Ende gegen die scheinbar überwältigende Übermacht ausreicht, ist jedoch fraglich.

independence-day-wiederkehr-1

independence-day-wiederkehr-2

Viele Rückkehrer aber kein Will Smith

Mit Independence Day 2 kehrt im Sommer 2016 ein Sci-Fi-Franchise auf die Kinoleinwand zurück, das zu den Klassikern der 90er zählt. Noch heute ist das Bild des explodierenden Weißen Hauses eines der ikonischen Bilder der Ära und die Fortsetzung soll möglichst an die alten Erfolge anschließen. Um dies zu erreichen, hat Regisseur Roland Emmerich eine ganze Reihe von bekannten Gesichtern um sich geschart. Für Fans des Originals gibt es in Independence Day 2 beispielsweise in Wiedersehen mit Jeff Goldblum, Bill Pullman und Brent Spiner. Lediglich Will Smith ist als wichtiger Charakter aus dem Originalfilm nicht wieder dabei, entschied er sich doch, lieber in der Comicverfilmung Suicide Squad mitzuspielen. Als Ersatz für Smith können sich die Zuschauer aber auf eine Reihe von neuen Gesichtern freuen. So sind in Independence Day 2 beispielsweise auch Liam Hemsworth, Judd Hirsch, Vivica A. Fox, Charlotte Gainsbourg und William Fichtner mit von der Partie.

independence-day-wiederkehr-4

independence-day-wiederkehr-5

independence-day-wiederkehr-6

Dritter Teil möglich

Mit der Fortsetzung zu Independence Day brach Regisseur Roland Emmerich nach eigenen Aussagen seinen Schwur, dass er nie ein Sequel zu einem seiner Filme inszenieren wollte. Letztendlich überzeugte ihn aber der technische Fortschritt in den vergangenen 20 Jahren, dass es an der Zeit für Independence Day 2: Wiederkehr ist. Während man im Original noch viel mit Modellen drehte, sind der Vorstellungskraft heute durch die Computertechnik keine Grenzen mehr gesetzt. Ob dies für einen Erfolg an den Kinokassen ausreicht, wird sich zeigen. Der erste Independence Day gehört zu den finanziell erfolgreichsten Filmen der 90er. Bei einem Budget von 75 Millionen Dollar spielte er am Ende über 817 Millionen Dollar ein. Dies wohlgemerkt ohne 3D-Zuschlag. Sollte Independence Day 2 ähnlich erfolgreich werden, dann können sich die Fans schon einmal auf einen dritten Teil freuen. Dieser ist nach Aussagen von Emmerich bereits in Planung, setzt jedoch ein gutes Einspielergebnis von Independence Day 2 voraus. Die deutschen Kinozuschauer können dafür ab Mitte Juli sorgen. Hierzulande startet Independence Day: Wiederkehr am 14. Juli.

independence-day-wiederkehr-7

independence-day-wiederkehr-8

Tags: