Im Kino: Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Entertainment

Entertainment 0
Jurassic World ist offiziell geschlossen. Trotzdem lassen der Park und seine Bewohner die Menschheit nicht los. Als auf der Insel ein Vulkan ausbricht, kommen Claire Dearing und Owen Grady erneut zusammen, um die Dinosaurier vor dem zweiten Aussterben zu retten.

Nach den Ereignissen in Jurassic World gehört der einst erfolgreiche Dinopark der Vergangenheit an. Vier Jahre sind mittlerweile vergangen, in denen die Dinos sich auf der Insel Isla Nublar nun vollkommen frei bewegen konnten und ihr eigenes Ökosystem geschaffen haben. Die Idylle endet allerdings, als ein Vulkan auf der Insel kurz vor dem Ausbruch steht. Die letzte Rettung für die Dinosaurier sind nun die Menschen.

Einer Verschwörung auf der Spur

Das Leben hat sich nicht nur für die Dinosaurier stark verändert. Auch Claire Dearing verfolgt mittlerweile eine vollkommen andere Karriere. Die ehemalige Parkmanagerin ist die Gründerin der Organisation Dinosaur Protection Group, die sich zum Schutz der Dinosaurier einsetzt. Als sie von dem Vulkanausbruch erfährt, setzt Claire alle Hebel in Bewegung, um die Dinos sicher von der Insel zu evakuieren.

Die Aufgabe ist aufgrund der Gefährlichkeit und Größe der Dinosaurier aber alles andere als einfach. Aus diesem Grund kontaktiert Claire ihren ehemaligen Freund und Kollegen Owen Grady. Gemeinsam machen sie sich daran, alle Dinos zu retten, nicht ahnend, dass eine noch größere Gefahr als der Vulkan auf die Urzeitwesen wartet. Eine Gruppe gieriger Geschäftsleute will die Wesen zu ihrem Vorteil nutzen und plant, die Dinosaurier in Kampfmaschinen zu verwandeln.

Bekannte Gesichter für Jurassic World 2

In Jurassic World 2: Das gefallene Königreich können sich die Fans auf eine ganze Reihe von Wiedersehen freuen. Zum einen sind Chris Pratt, Bryce Dallas Howard und B. D. Wong erneut mit von der Partie, die ihre Rolle aus dem Vorgänger wieder aufnehmen. Damit jedoch nicht genug. Auch Jeff Goldblum wurde für Jurassic World 2 verpflichtet. Der Darsteller spielt in den ersten beiden Jurassic-Park-Filmen die Rolle des Dr. Ian Malcolm, der sich als absoluter Publikumsliebling erwies. Zudem gehören Ted Levine, Rafe Spall, Toby Jones, Justice Smith, James Cromwell und Geraldine Chaplin zum Cast des Films.

Während vor der Kamera viele bekannte Gesichter zu sehen sind, gab es auf dem Regiestuhl eine große Veränderung. J. A. Bayona übernimmt den Regieposten von Colin Trevorrow, der den Vorgänger inszenierte. Allerdings blieb Trevorrow dem Franchise trotzdem in gewisser Weise treu. Er schrieb gemeinsam mit Derek Connolly das Drehbuch zu Jurassic World 2. Und auch bei der schon angekündigten nächsten Fortsetzung ist der Regisseur wieder dabei. Trevorrow soll den nächsten Jurassic World erneut inszenieren.

Ein Mega-Franchise

Jurassic Park ist eines der erfolgreichsten Franchises aller Zeiten und auch Jurassic World 2 soll an diese Erfolge anknüpfen. Insgesamt haben alle vier Filme bisher über 3,6 Milliarden Dollar eingespielt, wobei eine Milliarde auf Jurassic Park und sogar 1,67 Milliarden Dollar auf Jurassic World fielen. Einen wichtigen Grundstein für den Erfolg legte dabei Steven Spielberg, der die ersten beiden Filme inszenierte. Der Erfolgsregisseur ist auch heute noch in die Produktion involviert und übernahm bei allen Filmen der Reihe eine Produzentenrolle.

Mit Jurassic World 2 will man nun den nächsten Meilenstein in Dinogeschichte setzten. In Deutschland startet der Film kurz vor dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft, wenn viele Kinoblockbuster erst einmal eine Pause einlegen. Der Kinostart ist am 7. Juni.

Tags: