Winterurlaub: Mit den Ski ins Abenteuer Reisen & Outdoor

Reisen & Outdoor 0
Überfülle Pisten, Apres-Ski und lange Wartezeiten: Wer auf diese Art von Winterurlaub keine Lust hat, der sollte sich nach Alternativen umschauen. Während viele Skigebiete in Zentraleuropa mittlerweile überlaufen sind, warten an manchen anderen Orten noch echte Skihighlights.

Wenn die Tage kälter werden und schon langsam der erste Schnee in den Bergen fällt, beginnt es vielen Skifahrern wieder in den Beinen zu kribbeln. Spätestens zum geplanten Winterurlaub sollten die Pisten dann im idealen Zustand und der Schnee schön weich sein, damit der Skispaß sich voll entfalten kann. In immer mehr Skigebieten in den Alpen sorgen allerdings lange Schlangen, Partyurlauber und auch zunehmend warmes Wetter dafür, dass der Winterurlaub nicht mehr so viel Spaß macht wie früher. Wem es um das echte Skifahren, die freie Natur und schöne Landschaften geht, der hat es in Deutschland, Österreich oder Italien zunehmend schwer. Allerdings gibt es auch in der heutigen Zeit durchaus noch das eine oder andere echte Skiparadies. Oft muss man dafür aber etwas weiter fahren.

Winterurlaub: Mit den Ski ins Abenteuer

Skifahren in Kanada

Zugegeben, einen Winterurlaub in Kanada dürften nur die wenigsten Skifahrer aus der Portokasse bezahlen können. Wer aber bereit ist, die Investition zu tätigen, auf den wartet beispielsweise in Alberta ein Skigebiet, das seinesgleichen sucht. In den Banff Nationalparks, die sich in den kanadischen Rocky Mountains befinden, ist Skifahren noch etwas Besonders. Schon allein der Schnee ist aufgrund seiner weichen und trockenen Beschaffenheit hier so berühmt, dass er weltweit Champagner-Powder genannt wird. Dieser besondere Schnee legt sich dann auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Pisten. Neben eher flachen Strecken für Anfänger finden sich auch echte Herausforderungen, bei denen man schon einmal mit 300 Meter Gefälle auf einer Strecke von 600 Metern konfrontiert wird. Dies alles befindet sich dann in malerischer Natur, wobei man auch keine Angst vor großen Warteschlangen haben muss. Längere Aufenthaltszeiten in der Liftschlange sind bei einem Winterurlaub in den kanadischen Rockys nicht zu erwarten. Allerdings kann es gerade in den Januarmonaten auch tagsüber richtig kalt werden. Temperaturen von bis zu -30 Grad sind keine Seltenheit, daher sollte man auch Wert auf eine gute Ski-Ausrüstung legen, immerhin kann hiervon auch das eigene Leben abhängen.

In den Norden Europas

So malerisch die Gebiete in Kanada sein können, so teuer ist oft die Reise selbst. Wer es etwas günstiger haben möchte, der sollte seinen Blick in den europäischen Norden richten. Nicht umsonst ist Norwegen eine der Wintersportnationen, finden sich hier doch gleich eine ganze Reihe von spannenden Skigebieten, die sich ideal für einen Winterurlaub eignen. Sehr spannend ist beispielsweise Røldal im Westen des Landes. Das Skigebiet liegt in der schneesichersten Region des Landes, sodass man sich regelmäßig über schönen weichen Neuschnee auf den Pisten freuen kann. Auch die Tatsache, dass die Abfahrten oberhalb der Baumgrenze beginnen, zahlt sich für die Skifahrer aus. So warten nicht nur tolle Pisten, sondern auch eine besondere Aussicht. Dabei muss man auch keine Angst vor zu vielen Touristen haben. Trotz der hervorragenden Bedingungen für Wintersportler ist Norwegen noch vergleichsweise frei vom Massentourismus, wie man in aus Österreich oder der Schweiz kennt. Ein echter Geheimtipp ist zudem der Ort Strandafjellet. Hier kommen vor allem die Tiefschneefahrer auf ihre Kosten. Während die Anzahl der präparierten Pisten eher überschaubar ausfällt, wartet eines großes Freeride-Gelände. Wer also schon immer lieber abseits der planierten Strecken unterwegs war, ist hier genau richtig. Da der Ort zudem vielen Touristen unbekannt ist, findet man selbst in schneeärmeren Wochen immer noch unberührte Streckenabschnitte.

Winterurlaub: Mit den Ski ins Abenteuer

Natürlich bietet auch Schweden mehr als nur Ideale Möglichkeiten eines Mountainbike-Urlaubs, auch im Land der Elche kann man hervorragend den Winterurlaub im Schnee verbringen.

Mit dem Blick auf Afrika

Spanien ist ein weiteres Land, das bei vielen Deutschen vermutlich nicht auf der Liste der potenziellen Ziele für einen Winterurlaub steht. Dabei sollte gerade die spanische Sierra Nevada eigentlich jedem Skifan ein Begriff sein. Mit über 100 Pistenkilometern ist das Gebiet allein schon gigantisch. Da zudem der Massentourismus noch nicht in bekannter Manier vorhanden ist, kann es schon einmal passieren, dass man vollkommen allein auf einer der Strecken unterwegs ist. Darüber hinaus wartet auch eine tolle Aussicht auf die Urlauber. An klaren Tagen kann man von einigen Gipfeln bis hinüber nach Afrika sehen. Eine Aussicht, die man in praktisch keinem der bekannten Massenskigebiete findet und die allein schon einen Trip nach Spanien rechtfertigt.

Winterurlaub: Mit den Ski ins Abenteuer

Tags: