Im Kino: Jumanji – Willkommen im Dschungel Entertainment

Entertainment 0
Jumanji ist zurück. Über 20 Jahre nach dem ersten Teil setzt Jumanji - Willkommen im Dschungel die Geschichte des gefährlichen Spiels fort. Dieses Mal wartet jedoch kein Brettspiel auf die Protagonisten des Films, stattdessen werden sie in die Welt eines Computerspiels gezogen.

Die Highschool-Schüler Spencer, Bethany, Anthony und Martha verkehren eigentlich in vollkommen unterschiedlichen Kreisen. Während Spencer beispielsweise der klassische Gamer und Nerd ist, gehört Bethany als Cheerleaderin zu den populärsten Mädchen der Schule. Zusammengebracht werden die vier Teenager eines Tages durch den Rektor ihrer Schule. Dieser verdonnert seine Schüler zu einem Nachsitzen, bei dem die vier Kids den Keller der Schule aufräumen müssen. Ein geheimnisvoller Spielautomat setzt den Arbeiten jedoch ein schnelles Ende.

Ein gefährliches Abenteuer wartet

Vor allem Spencer ist gleich fasziniert von dem aus den 90er Jahre stammenden Automaten, der den Namen Jumanji trägt. Er überzeugt seine Mitschüler, eine Runde zu spielen und diese willigen schließlich ein. Mit dem Start des Spiels werden die Teenager jedoch plötzlich in die Welt von Jumanji gezogen.

Spencer findet sich auf einmal in der Rolle des Muskelprotzes Dr. Smolder Bravestone wieder, während Anthony zu einem kleinen Einstein namens Moose Finbar wird. Die schöne Bethany ist dagegen überhaupt nicht begeistert, als sie erkennt, dass sie in der Haut des männlichen Bücherwurms Professor Shelly Oberon steckt. Die unscheinbare Martha spielt währenddessen die Amazonen-Kriegerin Ruby Roundhouse. Viel Zeit haben die vier Spieler aber nicht, sich mit ihren neuen Körpern vertraut zu machen, die Welt von Jumanji ist ein höchst gefährliches Terrain.

Ein Comedy-Star-Ensemble

Jumanji – Willkommen im Dschungel ist nicht nur die Fortsetzung eines Klassikers aus den 90er Jahren, der Film bietet auch jede Menge Darsteller, die ihre Comedy-Eignung schon mehrfach unter Beweis gestellt haben. Die Rollen der drei männlichen Spieler übernehmen Dwayne „The Rock“ Johnson, Kevin Hart und Jack Black. Dazu kommt Karen Gillan, die sich zuletzt in den beiden Guardians of the Galaxy einen Namen machen konnte. Ebenfalls an Bord ist zudem Nick Jonas, der einen mysteriösen Führer in der Welt des Computerspiels übernimmt. Die jugendlichen Charaktere werden von Alex Wolff, Madison Iseman, Ser’Darius Blain und Morgan Turner gespielt.

Hinter der Kamera war bei Jumanji – Willkommen im Dschungel ebenfalls kein Unbekannter aktiv. Regisseur Jake Kasdan ist beispielsweise aus Komödien wie Sex Tape oder Bad Teacher bekannt. Zudem war er bei der Comedy-Serie New Girl aktiv. Am Drehbuch von Jumanji: Willkommen im Dschungel schrieben mit Zach Helm, Chris McKenna, Jeff Pinkner, Scott Rosenberg und Erik Sommers gleich fünf Autoren.

Über 20 Jahre später

Jumanji: Willkommen im Dschungel setzt einen Film fort, der 1995 in den Kinos für Aussehen sorgte. Damals spielten Darsteller wie Robin Williams und Kirsten Dunst die Hauptrollen. Das titelgebende Spiel war zudem noch vollkommen analog, auch wenn es deshalb nicht weniger für Probleme sorgte. Bei Produktionskosten von 65 Millionen Dollar konnte der erste Teil 262 Millionen Dollar einspielen. Trotzdem dauerte es bis zum Jahr 2017 bis mit Jumanji – Willkommen im Dschungel eine Fortsetzung in die Kinos kommt. Diese soll sich auch tatsächlich auf den ersten Film beziehen, auch wenn wohl keine Darsteller aus Jumanji auftreten werden.

Das Dschungelabenteuer kommt passend zum Weihnachtsfest in die deutschen Kinos. Wer dem kalten Deutschland für zwei Stunden entfliehen und in eine tropische Abenteuerwelt eintauchen möchte, bekommt mit Jumanji – Willkommen im Dschungel die perfekte Gelegenheit. Offizieller Kinostart ist am 21. Dezember.

Tags: