Im Kino: Flatliners Entertainment

Entertainment 0
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, ist einer Gruppe von Medizinstudenten bereit, alles zu riskieren. Ihre Experimente führen sie an die Schwelle des Todes und sogar darüber hinaus.

Die Medizinstudenten Courtney, Ray, Jamie, Sophia und Marlo sind mit dem Lehrstoff während ihren Vorlesungen alles als ausgelastet. Sie wollen noch viel mehr über den Körper und vor allem die Seele der Menschen erfahren. Ihre Lehrkräfte können ihren Wissensdurst jedoch kaum befriedigen. Vor allem Courtney ist besessen von der Frage, was passiert, wenn ein Mensch stirbt und ob es, ein Leben nach dem Tod gibt.

Experiment Nahtod

Courtney kann ihre Freunde schließlich zu einem Experiment überreden. Sie möchte ein Nahtod-Erlebnis haben und dann von ihren Freunden wiederbelebt werden. Nachdem diese zunächst von dem Vorschlag gar nicht begeistert sind, willigen sie schließlich doch ein. Courtney kehrt nach über einer Minute zurück ins Leben und scheint sich verändert zu haben. Sie beginnt Fähigkeiten zu zeigen, die sie bisher noch nicht hatte. Bald wollen auch die anderen Studenten den Nahtod erleben. Nach und nach stellt sich jedoch heraus, dass das Experiment wohlmöglich ein Fehler war und die Nebenwirkungen zu einem gefährlichen Problem werden könnten.

Remake oder Fortsetzung?

Wem der Name oder der Plot von Flatliners bekannt vorkommt, der hat kein Déjà-vu, sondern erinnert sich wohlmöglich an den gleichnamigen Film von 1990. In dem Werk von Regisseur Joel Schumacher waren unter anderem Kiefer Sutherland, Julia Roberts und Kevin Bacon zu sehen. Auch damals ging es darum, dass eine Gruppe von Medizinstudenten Nahtod-Erlebnisse simulierten. Die Neuauflage sollte eigentlich eher eine Art Fortsetzung als ein Remake sein. So war im neuen Flatliners ursprünglich eine Szene mit Kiefer Sutherland geplant, in der Darsteller die Verbindung zum Original herstellen sollte. Diese Szene fiel aber der Schere zum Opfer. Da die jüngere Generation den ersten Flatliners nicht kannte, waren viele Zuschauer bei den Testvorführungen von dem Auftritt Sutherlands verwirrt. Zu sehen wird es ihn aber wohl trotzdem geben. Er soll auf der Blu-ray enthalten sein.

Eine neue Generation Flatliners

Da die Neuauflage von Flatliners also nicht auf die Darsteller des ursprünglichen Films setzt, benötigte man neue Gesichter. Ein solches fand man beispielsweise in Ellen Page. Die aus Inception bekannte Darsteller übernimmt die Rolle der Courtney. Ebenfalls an Bord sind Diego Luna, der letztes Jahr in Star Wars: Rogue One zu sehen war, und Nina Dobrev, die viele Jahre die Hauptrolle in der Serie The Vampire Diaries spielte.

Als Regisseur war der Däne Niels Arden Oplev aktiv. Dessen Vita enthält beispielsweise die schwedische Verfilmung von Verblendung, dem ersten Teil von Stieg Larssons Millennium-Trilogie. Zudem arbeitee Oplev an TV-Serien wie Under the Dome und Mr. Robot. Das Drehbuch stammt von Ben Ripley.

Marlo (Nina Dobrev) in Columbia Pictuers‘ FLATLINERS.

Zur Weihnachtszeit in den Kinos

Nachdem Flatliners in den USA am 29. September anlief, ist es in Deutschland pünktlich zur Adventszeit der Fall. Wer sich in der besinnlichen Weihnachtszeit mit einem Thriller etwas Abwechslung verschaffen möchte, erhält dazu ab dem 30. November die Chance.

Tags: