Im Kino: Sicario Entertainment

Entertainment 0

Der Kampf gegen Drogen und Drogenhändler hält die USA schon seit Jahrzehnten in Atem. Mit Sicario kommt nun ein neuer Film in die Kinos, der versucht die ganze Härte der Auseinandersetzung einzufangen. In der Hauptrolle ist Emily Blunt zu sehen.



Kate Macer arbeitet beim FBI eigentlich in einer Abteilung, die sich um Kidnappings und Geiselnahmen kümmert. Bei einem Einsatz stößt die Bundespolizistin jedoch auf ein Haus, das von einem Drogenkartell schon seit Jahren als Ablegeplatz für Leichen genutzt wird. Macer erhält aufgrund ihrer guten Arbeit daraufhin die Chance, sich einer internationalen Anti-Drogen-Task-Force anzuschließen. Ohne lange zu überlegen, nimmt sie die das Angebot an und befindet sich schon bald in ihrem ersten Einsatz. Dieser führt sie direkt in das umkämpfte Gebiet zwischen Mexiko und dem US-amerikanischen Bundesstaat Arizona, in dem sich Drogenkartelle und Behörden schon seit Jahren einen blutigen Kampf liefern.

Wem kann man trauen?

Kate Macers erster Einsatz in Sicario verläuft allerdings alles andere als nach Plan. Eine Überführung von Gefangenen endet in einem blutigen Hinterhalt. Nur durch die Hilfe des Söldners Alejandro ist Kate überhaupt in der Lage, die Aktion zu überleben. Alejandro erweist sich als sehr fähig, kennt aber beinah keine Skrupel und nutzt jedes Mittel, um seine Ziele zu erreichen. Schon bei ihrem nächsten Einsatz trifft Kate wieder auf den Söldner, der ebenfalls zur der Task Force gehört. Wie die Agentin jedoch schon bald feststellen muss, bedeutet dies nicht automatisch, dass Alejandro auch die gleichen Ziele verfolgt. Der Söldner scheint seine ganz eigene Agenda zu haben und schon bald merkt Kate, dass die Grenze zwischen Gut und Böse zunehmend verschwimmt. Am Ende steht vor allem eine Frage im Raum: Wem kann man noch vertrauen?

Sicario

Sicario

Der Drogenkrieg im Kino

Seit über 30 Jahren versuchen die amerikanischen und internationalen Behörden den weltweit agierenden Drogenkartells Einhalt zu gebieten. Welche Ausmaße dies annehmen kann und wie dreckig der Kampf mitunter ist, zeigt nun der Thriller Sicario von Regisseur Denis Villeneuve. Der Kanadier tauchte bereits im Jahr 2013 mit dem Film Prisoners in die Abgründe der menschlichen Psyche ein und liefer mit Sicario nun einen ebenso intensiven Film ab. Das Drehbuch stammt von Taylor Sheridan, der mit dem Weg quasi sein Spielfilmdebüt gibt. Bisher trat Sheridan vor allem als Darsteller in Erscheinung und war in Serien wie Sons of Anarchy zu sehen.

Sicario

Starke Besetzung für Sicario

Neben einer gute Handlung überzeugt der actionreiche Thriller vor allem auch auf darstellerischer Basis. Emily Blunt hat bereits mit dem Film Edge of Tomorrow bewiesen, dass sie in der Lage ist, eine toughe Frau zu spielen und stellt dies in Sicario noch einmal unter Beweis. Dabei erhält sie Unterstützung von einer Darstellerriege, die praktisch jeden Film auswerten würde. Neben Benicio del Toro als Sölder Alejandro sind beispielsweise auch Josh Brolin und Victor Garber mit an Bord.
Die Darsteller allein sollten eigentlich schon ausreichen, um die Zuschauer von einem Kinobesuch zu überzeugen. Wer sich selbst ein Bild machen will, der hat nun die Chance dazu. Seit dem 1. Oktober ist Sicario offiziell in den deutschen Kinos angelaufen.

Tags: