Im Kino: Widows – Tödliche Witwen Entertainment

Entertainment 0
Nach dem Tod ihrer Ehemänner stehen vier Witwen vor den Scherben ihres Lebens. Nicht nur, dass sie ihre Partner verloren haben, die Herren haben ihnen auch jede Menge Schulden hinterlassen. Für die Frauen gibt es bald nur noch einen Ausweg.

Veronica lebt eigentlich ein perfektes Leben. Ihr Partner Harry ist durch seinen Beruf reich geworden und ermöglicht es, dass die beiden sich ein luxuriöse Wohnung in Chicago teilen. Das perfekte Leben ändert sich jedoch schlagartig, als Veronica herausfindet, womit Harry seinen Lebensunterhalt verdient. Gemeinsam mit drei Kollegen raubt er Geschäfte und Banken aus. Ihr letzter Job ging jedoch gehörig schief. Alle vier Männer starben im Kugelhagel der Polizei.

In den Fußstapfen der Ehemänner

Wie sich bald herausstellt, ist der Verlust ihres Ehemanns nicht das größte Problem, mit dem sich Veronica in Widows – Tödliche Witwen herumschlagen muss. Harry hat ihr auch zwei Millionen Dollar an Schulden hinterlassen und sein Gläubiger macht der Witwe schnell klar, dass er von ihr erwartet, dass sie die Summe bezahlt. Veronica sieht keine andere Wahl, als in die Fußstapfen ihres Mannes zu treten. Sie greift den ursprünglichen Plan von Henry wieder auf und macht sich auf die Suche nach Unterstützung. Diese findet sie schließlich in den anderen drei Witwen. Auch Linda, Alice und Belle stehen nach dem Tod ihrer Männer vor einem finanziellen Problem und willigen ein, Veronica zu unterstützen. Wie ihre Ehemänner jedoch herausfinden mussten, ist Raub kein ungefährliches Geschäft und so befinden sich die Witwen schon bald in ähnlicher tödlicher Gefahr.

Namenhafter Cast für Widows – Tödliche Witwen

Widows – Tödliche Witwen kann allein schon aufgrund seiner Darsteller überzeugen. An erste Stelle wären da natürlich die vier Witwen zu nennen. In die Rollen der weiblichen Räuber schlüpfen Viola Davis, Michelle Rodriguez, Elizabeth Debicki und Cynthia Erivo. Aber auch die weiteren Darsteller des Films sind alles andere als unbekannt. So sind in Widows – Tödliche Witwen beispielsweise auch Colin Farrell, Brian Tyree Henry, Daniel Kaluuya, Jacki Weaver, Carrie Coon, Robert Duvall und Liam Neeson zu sehen.

Als Regisseur des Films trat Steve McQueen in Erscheinung. Für McQueen ist es die erste Regiearbeit seit seinem Oscar-Erfolg 12 Years a Slave. Das Drama wurde im Jahr 2014 mit drei Oscars ausgezeichnet, unter anderem auch für den besten Film des Jahres. Für Widows – Tödliche Witwen nahm McQueen nicht nur auf dem Regiestuhl Platz, er schrieb auch am Drehbuch des Films mit. Hierbei unterstütze er Gillian Flynn. Die Autorin ist unter anderem für den Roman Gone Girl bekannt, wobei sie nicht nur das Buch selbst, sondern auch das Skript für die Verfilmung schrieb.

Neuinterpretation als Film

Wem die Geschichte von Widows – Tödliche Witwen nicht ganz unbekannt vorkommt, der liegt nicht falsch. Der Film basiert auf einer TV-Serie gleichen Namens. Die Serienversion von Widows wurde in England von 1983 bis 1985 ausgestrahlt. Ingesamt entstanden damals zwei Staffeln mit zwölf Episoden. Die Hauptrollen spielten Ann Mitchell, Fiona Hendley, Maureen O’Farrell und Eva Mottley.

Ab Dezember kommt die Neuinterpretation der Geschichte dann auch in die deutschen Kinos. Der offizielle Kinostart ist am 6. Dezember.

Tags: