Die Reichsgräfin kommt aus Düsseldorf und ist 22 Jahre alt Frauen

Frauen 0

Zum Wochenende haben wir wieder ein Model der besonderen Art für euch – die 22-Jährige ‚Reichsgräfin‘ aus Düsseldorf.



Die Gräfin heißt in Wirklichkeit Margarita (aber alle nennen sie eigentlich nur Maggi) und modelt seit einigen Jahren. Die ersten Erfahrungen sammelte sie schon im Jahre 2008.

Im Model Bereich ist Maggi durchaus für kreative Experimente zu begeistern, so macht sie gerne Fashion und Beauty Shootings Aber auch die provokantere Art in Form von Lack und Latex ist eine Leidenschaft von ihr. Aber auch bei ihren Hobbies ist die Düsseldorferin abwechslungsreich, neben Klavier spielen und schwimmen gehen hat die Studentin vor kurzem mit dem Poledance angefangen.

Wir haben mit Maggi über das Modeln, Poledance und Männer gesprochen.

Wie und wann hast du deine ersten model Erfahrungen gesammelt?
Mit dem Modeln habe ich vor ungefähr 5 Jahren angefangen. Eine Freundin hatte mir vorgeschlagen mich auf einer Model-Plattform anzumelden. Das habe ich dann auch gemacht und es entstanden ziemlich schnell einige Kontakte zu Fotografen aus der Nähe.

Was war deine bisher schönste Erfahrung im Model Bereich?
Eine einzelne kann ich gar nicht so genau festmachen. Es gab schon viele super Shootings und Laufstegjobs, die mir viel Spaß gemacht haben und bei denen man interessante und kreative Menschen kennengelernt hat. Und da man auf so viele verschiedene Menschen trifft, ist jedes Mal eine ganz neue Erfahrung. Das ist auch das, was das Modeln so interessant macht. Ausserdem kann man bei jedem Shooting in eine Rolle schlüpfen und eine neue Version seiner selbst sein.

Fotoshooting Extrem: hast du eine Idee/Wunsch für ein verrücktes oder extremes Fotoshooting?
Ich würde gerne mal ein Unterwassershooting machen. Oder auch mal eins mit tollen ausgeflippten Haute Couture Kleidern im Stil von Alexander McQueen. Je ausgefallener und extremer, desto besser.

 

Könntest du dir vorstellen auch selber mal andere Models zu fotografieren? Und wenn ja, zu welchen Themen?
Natürlich! Ich fotografiere selbst sehr gerne, auch wenn es meist eher Architektur- oder Landschaftsfotografie ist. Leider komme ich aus Zeitmangel nicht oft dazu, aber ich würde gerne auch mit anderen Models etwas inszenieren und selbst hinter der Kamera stehen. Ich würde vermutlich ausgefallene Fashion- oder edle Dessousbilder machen, oder aber auch mal was ganz anderes, vielleicht etwas Richtung Grunge.

Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?
Eigentlich bin ich am liebsten viel beschäftigt und vor allem kreativ. Je mehr ich zu tun habe, desto besser. Ich spiele seit meiner Kindheit leidenschaftlich gerne Klavier und komponiere auch, damit lassen sich schnell einige Stunden füllen. Ansonsten schneidere ich neue Outfits für Shootings. Das wird bei mir leicht chaotisch, weil ich immer an mehreren Projekten gleichzeitig arbeite. Um auch körperlich ausgelastet zu sein gehe ich schwimmen und habe vor kurzem mit Poledance angefangen.

Thema Männer, womit konnte dein Freund bei dir Punkten und wie ihr euch kennengelernt?
Meinen Freund habe ich in der Uni kennengelernt. Wir studieren beide Philosophie und er war zu dem Zeitpunkt Tutor. Er ist mir zuerst durch seine strahlend blauen Augen aufgefallen. Die haben mich so in seinen Bann gezogen, dass ich ihn unbedingt kennenlernen musste. Also habe ich mich direkt mal in sein Tutorium reingesetzt, auch wenn ich gar keine Hilfe gebraucht habe. Der Rest ist Geschichte.

Ob düster, romantisch, elegant, mystisch, bunt, ausgeflippt oder extravagant oder aber auch „normaleres“ die Reichsgräfin liebt die vielen Facetten des Modelns. Auf ihrer Facebook-Fanseite gibt es daher auch eine breite Auswahl zu sehen, bis hin zum sexy Shooting in halterlosen Strümpfen im Wald.

[imagebrowser id=100]

Welche drei Eigenschaften muss ein ‚richtiger Mann‘ in deinen Augen vorweisen können?
Ob das einen richtigen Mann ausmacht, weiss ich nicht. Aber es gibt ein paar Dinge, die mir wichtig sind. Der Mann sollte Charakterstärke haben, wissen, was er will und sein Ziel mit Leidenschaft verfolgen, aber auch eine weiche und zärtliche Seite haben. Darüber hinaus ist mir Humor sehr wichtig. Wenn man zusammen lachen kann, ist das schon die halbe Miete.

Wie sieht ein perfektes Wochenende bei dir aus?
Entweder ziehe ich mit Freundinnen die ganze Nacht durch die Clubs oder ich lasse es ruhig angehen, musiziere, schaue Filme oder entspanne in der Badewanne mit einem guten Buch.

Maggi studiert und macht derzeit ihren Bachelor in Philosophie und Musikwissenschaft. Das Modeln sieht sie als kreative Abwechslung zum normalen Studentenalltag.

Wie kamst du auf deinen durchaus ungewöhnlichen Namen „Reichsgräfin“?
Der entstand relativ zufällig. Ich war mit meiner besten Freundin in Wuppertal auf der Reichsgrafenstraße. Wir fanden den Namen so interessant, dass er direkt zu einem Insiderwitz wurde. Da ich bis dahin keinen Künstlernamen hatte, dachte ich mir das wäre doch vielleicht was. Ich präsentiere mich gerne sehr edel und extravagant, aber auch provokant, deshalb dachte ich Reichsgräfin passt irgendwie zu mir.

Du hast New York einen Tag nur für dich alleine, was machst du?
Ach, ich wollte schon immer mal nach New York. Wahrscheinlich würde ich versuchen so viel zu machen, wie es nur geht. Zuerst würde ich durch die City laufen und ganz viele Bilder machen. Nach dem ich dann shoppen war, würde ich mir eine Luxussuite irgendwo ganz oben auf einem Wolkenkratzer suchen und bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang und den Ausblick genießen. Die Nacht würde ich in irgendeinem coolen Club verbringen.

Tags: