Studentin Alice Prejudice und ihre sexy Fotos Frauen

Frauen 0

Diese Woche haben wie die hübsche Alice auf Menify. Die Studentin aus Nürnberg stand schon als Kleinkind fürs Familienalbum vor der Kamera und ist inzwischen auch bei professionellen Fotografen gern gesehen.



Die 20-Jährige Alice Prejudice ist eine Frohnatur, das merkt man direkt wenn man die ersten Bilder von ihr sieht. Die adrette Blondine hat immer ein Lächeln auf den Lippen und ist durchaus auch für verrückte Dinge zu begeistern.

Neben dem Studium im Bereich Sport-, Event- und Medienmanagement ist ihr Hobby als Fotomodell sehr Zeit intensiv. Auf den langen Fahrten zu den Shootings hat Alice daher eine neue Leidenschaft gefunden: Hörbücher. Von Simon Beckett, Chris Carter, Lars Kepler oder Sebastian Fitzek, die Palette was es bei ihr zu hören gibt ist breit gefächert – sie mag es laut eigener Aussage gerne grausam und gruselig. Scheinbar wirken sich die gruseligen Hörbücher dann positiv auf ihre Shootings aus, denn vor der Kamera beeindruckt Alice Prejudice dann mit ihrer Ausstrahlung, ihrem Charme und einer unglaublich tollen Figur.

Wenn es das Studium und die Arbeit als Model zulässt holt sich Alice dann auch immer ihre französische Bulldogge Louis zu sich, der seit ihrem Auszug von daheim bei ihrer Familie lebt. Die knappe Freizeit wird dann aber auch gerne dazu genutzt mit Freunden wegzugehen, gelegentlich trifft man sie dann auch im „King Lui“ oder „WON“, zwei Clubs in Nürnberg.

Bild: Wojtek Pruchnicki

Bild: Wojtek Pruchnicki

Neben ihrer Facebook Seite ist Alice Prejudice auch auf Instagram vertreten, wer also mehr von der hübschen Nürnbergerin sehen will, sollte sich beide Seiten einmal anschauen. Wir haben natürlich aber auch einige Bilder von euch, von der hübschen Blondine.

Wie kamst du auf die Idee dich als Model versuchen?
Im Grunde genommen „model“ ich schon mein ganzes Leben lang. Mein Papa war schon als ich 1 Jahr alt war fasziniert von mir und meinen Fähigkeiten beim Eier schälen und musste wirklich ALLES fotografisch oder filmerisch festhalten. 😀 Das heißt meine Eltern standen stets hinter mir und ermutigten mich dazu, als Model durchzustarten. Mein erstes privates Shooting hatte ich mit 14 mit einer Fotografin aus der Stadt, aus welcher ich komme. Wirklich angefangen hat alles aber erst, als ich mich 2013 für die Miss Franken Wahl beworben hatte. Ich war ehrlich gesagt nie ein großer Fan davon, kam auch ins Finale, aber einen Platz konnte ich nicht belegen. Dennoch rutschte ich so immer mehr in die Modelwelt, wurde von einigen Fotografen aus Nürnberg und Umgebung entdeckt und war fleißig an Erfahrung sammeln. Mittlerweile reise ich durch ganz Deutschland, teilweise im Ausland und habe meine Arbeiten als Model ausgeweitet, sodass ich auch in einigen Musikvideos und Werbespots zu sehen bin.

model-alice-prejudice-4

Bild: asmuchasicecream

Bei deinen Shootings geht es oftmals recht freizügig und erotisch zu. Hattest du damit anfangs Probleme?
Ehrlich gesagt war ich nie das Mädchen, das sich geschämt hat auch mal sexy zu sein. Klar, mein erstes Shooting war natürlich kein Teilakt-Shoot. Das hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt, da ich gemerkt habe, dass ich darin einfach besonders gut bin. Viele Freunde fragen mich, ob das nicht komisch ist (halb)nackt vor dem Fotografen „rumzuliegen“ und ob es denn keine sexuelle Spannung gibt. Ich muss über solche Fragen immer ein bisschen schmunzeln. Klar, ich würde mich sowas bestimmt auch fragen, wenn eine Freundin von mir dieses Hobby ausüben würde, aber im Grunde genommen ist es ganz einfach: 1. Ich mache nicht diese Art von Fotos nur um den Fotografen oder den Männern da draußen zu gefallen. Ich mache das, indem ich gut bin und was mir besonders viel Spaß macht. Das ist alles. Ein Shoot muss stets professionell sein. Natürlich bin ich dabei oft locker, mache Witze und mir ist es immer wichtig, dass ich mich auch auf menschlicher Basis gut mit dem oder der Fotograf/in verstehe. Aber es ist immer noch ein Job, da haben private Gefühle nichts zu suchen. Zumindest ist das bei mir so 😉 Und drittens Ich habe strikte Shootingbereiche, das heißt, dass ich nie über verdeckten Akt hinausgehe und da steh ich dazu. By the way bin ich gerade dabei meine Shootingbereiche zu erweitern und habe einige Projekte im Fitness- und Commercial-Bereich vor mir.

Bild: Martin Kühn

Bild: Martin Kühn

Was sagen deine Eltern, Freunde oder dein Freund zu den Bildern? Und kennen deine Kollegen / Kommilitonen dein Hobby?
Wie schon gesagt steht meine Familie zu 100 % hinter mir und ist stolz darauf, was ich tue und bis jetzt erreicht habe. Und dafür bin ich sehr dankbar, denn gerade in meiner Heimatstadt gab und gibt es viele, die mich dafür verurteil(t)en und mich plötzlich mit anderen Augen sahen. Anfangs hat mich das sehr verletzt. Zu sehen, dass Menschen, mit denen du aufgewachsen bist dich plötzlich in eine Schublade schieben und nicht mehr mich in meiner Person mit meinen sowohl positiven Charaktereigenschaften, als auch Makeln sehen. Mit diesen Vorurteilen und Klischees zu leben war nie und wird niemals einfach sein. Aber so ist das im Leben – nicht jeder muss das toll finden, was ich tue, aber ich erwarte von wahren Freunden, dass sie es wenigstens akzeptieren und mich so nehmen, wie ich bin. Und ich rede dabei von der Freundin Alicia, als auch dem Model Alice Prejudice (mein Name meiner Like-Page). Seit ich in Nürnberg wohne und angefangen habe hier zu studieren ist das aber auch viel besser geworden. Die Leute haben mich von Anfang an mit meinem „außergewöhnlichen“ Hobby kennengelernt und somit war das kein Problem mehr. Natürlich gibt es die einen, die sagen „was wird dein späterer Arbeitgeber davon halten“ und dann gibt es die, die das, was ich tue einfach nur großartig finden. Wichtig ist es mir nur, dass sie es akzeptieren und sich darauf einlassen herauszufinden, was sich hinter dem „Model-Ich“ verbirgt. (SPOILER-ALARM: Soo schlimm bin ich nämlich gar nicht :P) Was meinen Freund betrifft, habe ich den absoluten Jackpot geknackt. Mein Freund ist selbst erfolgreicher Fotograf und steht absolut hinter mir. Ein gemeinsames Hobby zu haben ist einfach ein Segen. Wir verstehen und unterstützen uns, reisen oft zusammen und genießen es einfach eine gesunde Beziehung zu führen, die durch so ein Hobby nicht zerstört, sondern erst richtig stark wird.

Würdest du dich lieber mal als Unterwäsche-Model für Hugo Boss auf einem Werbeplakat sehen oder lieber Gesicht einer Imagekampagne deiner Heimatstadt Nürnberg sein?
Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Vor einem Jahr hätte ich wahrscheinlich gesagt: „Definitiv Hugo Boss!“. Mittlerweile habe ich aber so viel Spaß bei Werbeaufträgen, dass ich mir eine Imagekampagne auch vorstellen könnte. Diese beiden Jobs, so gegensätzlich sie auch sind, spiegeln beide meine Persönlichkeit wider. Die Alicia, die gerne sexy ist und die Alicia mit einem breiten strahlenden Lächeln, ganz locker und natürlich.



Was wäre wenn der Playboy bei dir anrufen würde? Wie wäre deine Reaktion und wem würdest du als erstes davon erzählen?
Ich wäre natürlich sehr geschmeichelt. Der Playboy IST einfach ein großer Name und kann viele Türen öffnen. Dennoch würde ich ablehnen, da ich mir selbst treu bleiben möchte. Wie schon erwähnt würde ich niemals über den verdeckten (Teil)akt Bereich hinausgehen und da spielt glaube ich der Playboy nicht ganz mit. Da sollte der deutsche Playboy sich vom amerikanischen mal eine Scheibe abschneiden. 😛 Ich finde nämlich, dass es eine ganz tolle Entscheidung war, keine klassischen Nacktfotos im Playboy mehr zu veröffentlichen. Diese süß, freche Vorstellung „was da wohl noch zu sehen sein könnte“ hat meiner Meinung nach viel mehr Reiz. Erzählen würde ich es natürlich als Erstes meinem Freund, der in der Hinsicht der gleichen Meinung ist wie ich, aber sich natürlich trotzdem sehr für mich freuen würde.

model-alice-prejudice-1

Bild: Sacha Leyendecker

Thema Männer: Worauf achtest du bei Männern? Was sollte er auf jeden Fall nicht haben?
Ja das klingt vielleicht klischeehaft, aber das Aussehen ist bei mir nicht das Entscheidende. Natürlich würde jeder lügen, der sagt, dass es ihm völlig egal ist wie sein oder ihr Partner aussieht. Aber der Charakter spielt bei mir eine mächtig große Rolle. Mir ist es wichtig, dass ich mich mit einem Mann gut unterhalten kann und er den gleichen Humor hat, wie ich (Kleiner Tipp: ziemlich schwarz :D). Dabei zählt vor allem sein Intellekt, als auch seine Fähigkeiten Interesse zu zeigen, aufmerksam zuhören oder interessant erzählen zu können. Außerdem ist es meiner Meinung nach unglaublich sexy, wenn Männer ehrgeizig sind und sich für etwas begeistern können. Was für mich gar nicht geht, sind oberflächliche und egoistische Männer. Ich bin ein sehr altruistischer Mensch, der sehr aufmerksam ist und gerne Dinge tut, die den anderen glücklich machen. Wenn ein Mann nur auf sein eigenes Wohl aus ist und z.B. keine Kompromisse schließen kann, ist er für mich absolut uninteressant. Ein weiteres No-Go ist übertriebene Eifersucht. Natürlich ist es völlig okay ein wenig eifersüchtig zu sein, sonst wäre man ja dem anderen egal. Aber wenn er schon durchdrehen würde, sobald ich in Unterwäsche vor dem Fotografen sitze, würde ich damit gar nicht klar kommen. Beziehungspotenzial hat ein Mann bei mir auch nur, wenn er mich zu 100 % akzeptiert wie und wer ich bin. Dabei geht es nicht nur darum, mein Hobby zu tolerieren bzw. zu unterstützen, sondern sowohl die sexy Alicia zu lieben, als auch die, die mit zerzausten Haaren, ungeschminkt und in Jogginghose vor dem Kühlschrank im Supermarkt steht und sich nicht entscheiden kann ob sie lieber Schokoladen- oder Pistazieneis haben möchte. Jaaja okay, wenn ihr doch was zum Aussehen wissen wollt: Ein Lächeln, das jede schlechte Laune verfliegen lässt und schöne Haare zum Verwuscheln.

Hast du einen Traummann mit dem du gerne mal Zeit verbringen würdest?
Puuh ich war eigentlich nie der Typ, der irgendwelche Stars angehimmelt hat. Trotzdem gibt es natürlich ein paar prominente Männer, mit denen ich gerne ein zwei Wörter wechseln würde 😉 Da wären… Ryan Gosling, Iain Somerhalder, Channing Tatum, Gerard Butler, Eric Dane, Jesse Williams, James Franco, Joe Manganiello, Tom Hardy und so weiter… 😉

Wie würde ein Date mit dir aussehen und womit kann man bei dir „Eindruck schinden“?
Kreativität und blooooß keine abgedroschenen Klischee-Dates. Kino ist z.B. ein No-Go für mich. Ich will den Mann kennenlernen und nicht Scarlett Johansson auf der Leinwand….wobei das wäre gar nicht so schle… ich schweife ab 😀 Jedenfalls geht es mir nicht darum, dass wir etwas unglaublich verrücktes oder kostspieliges tun. Ich will das Gefühl haben, dass das Date „echt“ ist und keiner von uns beiden sich verstellen muss. Das heißt ich bin schon begeistert, wenn er mich abholt und wir mit dem Auto Nachts zur Lande- und Startbahn des Flughafens fahren, den Flugzeugen beim Fliegen zusehen und uns einfach nur unterhalten. So hat es zumindest mein Freund gemacht und mittlerweile sind wir 2 ½ Jahre zusammen.

model-alice-prejudice-3

Bild: Wojtek Pruchnicki

Deine drei größten „Macken“ sind?
Meine erste Macke ist meine Perfektion. Ich bin ziemlich perfektionistisch und manchmal auch zu ehrgeizig. Ich schreibe gerne Listen oder habe bestimmte Pläne und Vorstellungen und wenn die nicht so in Erfüllung gehen, wie ich es gerne hätte, werd ich ganz schön sauer (auf mich selbst vor allem). Das kann manchmal ziemlich anstrengend sein – für alle Beteiligten :D. Die zweite Macke: Ich bin ein ganz schöner Angsthase was das Fliegen betrifft. Meine Macke: Ich geb das niiiie zu. Ein Dialog im Flugzeug läuft dann ungefähr so ab. Ich: „Wir sind viel zu schneeeell, wir werden abstürzen.“ Er lacht mich aus. Ich ziemlich wütend und ängstlich zugleich: „Wie kannst du nur so glücklich sein??!“ Er lacht immer mehr: „Du bist ja ein Angsthase.“ Ich: „DU HAST KEINE AHNUNG!!“.

Meine dritte Macke ist mit etwas Schusseligkeit verbunden. Ich schaue wirklich NIE worauf ich mich setze und darüber sind die meisten amüsiert und verärgert zugleich (Kommt ganz darauf an, worauf ich mich setze). Noch eine Macke von mir, die sicher recht selten ist. Ich bin absolut süchtig nach meinem Heizlüfter. Ich hab schon soo viele Nächte vor diesem Ding auf dem Boden im Bad geschlafen, dass ich aufgehört habe zu zählen. 😀 Achja ich kann bis drei zählen, aber die vierte Macke musste ich einfach loswerden. 😀

Auf welche drei Dinge kann Alice Prejudice in ihrem Alltag nicht mehr verzichten?
Wenn wirklich nur Dinge und keine Menschen damit gemeint sind: Handy (Ich bin sozusagen anerkannter Instagram-Suchti), Autoschlüssel (ich bin nicht faul, ich fahr nur gerne Auto!) und Jogginghose (spätestens am Abend nach einem stressigen Tag ein MUSS).

Mit welchem Superheld würdest du gerne mal ein paar Abenteuer erleben Super Man oder lieber dem „Bad Boy“ Deadpool?
SOWAS VON DEADPOOL! Wer diese Frage mit Superman beantwortet, hat entweder den Film nicht gesehen oder keinen Humor.

Titelbild: Sacha Leyendecker

Tags: