Joann – die fröhliche Brasilianerin in München Frauen

Frauen 0

Joann ist gebürtige Brasilianerin und wohnt in München. Die 19-Jährige arbeitet seit knapp 2 1/2 Jahren als Model und hatte auch schon verschiedene Auftritte auf dem Laufsteg. Neben dem Modeln ist das Tanzen, speziell Hip Hop ein großes Hobby der Wahl-Münchnerin.



Derzeit absolviert Joann eine Ausbildung als Redakteurin bei einem bekanntem Jugendmagazin, danach möchte sie die Journalisten-Schule in Hamburg besuchen. Nach der beruflichen Ausbildung soll es in die weite Welt gehen, zum modeln und die Welt kennen lernen.

Heute haben wir sie erstmal auf menify für euch in einem kleinen Interview.

Wann und wie kamst du zum modeln?
Ich hatte zu meinem 16ten Geburtstag ein Fotoshooting geschenkt bekommen, das war zwar die letzte Abzocke, aber ich habe gemerkt dass es mir mega viel Spaß macht vor der Kamera zu stehen. Dann habe ich mich einfach weiter umgeschaut nach guten Fotografen und die ersten Shootings selbst vereinbart, irgendwann kam dann auch durch einen glücklichen Zufall die erste Modenschau die ich laufen durfte und dann habe ich meine Facebook­Seite erstellt und wurde immer mehr für alle möglichen Aufträge gebucht.

Was fasziniert dich an dem Posen vor der Kamera?
Am Posen vor der Kamera fasziniert mich das Selbstbewusstsein dass man dafür braucht. Ich hatte das früher nie, aber seit ich mit dem Modeln angefangen habe, bin ich endlich mal zufrieden mit mir. Außerdem liebe ich es immer wieder neue Menschen und Orte kennenzulernen und vor allem mich ständig weiter zu entwickeln. Es ist wirklich nicht so leicht wie alle immer denken. Wenn man mal 5 Stunden vor der Kamera stand und jede Pose 10 Minuten halten musste, bis das perfekte Bild drin ist, dann merkt man erst wie hart das für den Körper sein kann, da hatten Models schon immer meinen vollsten Respekt.

[imagebrowser id=97]

 

Würdest du bei einer Castingshow wie „Germany’s next Topmodel“ mitmachen?
Ich glaube ich würde schon bei einer Casting­Show mitmachen, aber erstens nicht beiGNTM, da ich sehr viele schlechte Sachen darüber von früheren Kandidatinnen erfahren habe und weil ich zweitens leider nicht groß genug bin für solche TV­Formate 🙁

Gibt es etwas was du auf jeden Fall mal im Model Bereich gerne machen würdest?
Ich würde super gerne mal in fernen Ländern shooten, zum Beispiel in der Wüste, in New York oder in Afrika mit wilden Tieren! Das wäre eine geile Erfahrung. Außerdem träume ich ja immer noch davon irgendwann in die USA zu ziehen, und wer weiß, dort ist ja angeblich alles möglich ;­)

Worauf stehst du bei Männern?
Ich muss mit einem Mann unbedingt Spaß haben können! Ich bin eine unglaublich aufgedrehte, fröhliche und offene Person – deswegen könnte ich mit einem Miesepeter nicht viel anfangen. Außerdem liebe ich es, wenn ein Mann gut küssen kann und weiß was er will und was er dafür tun muss.

Was macht deinen Freund zum idealen Mann für dich?
Mein Freund ist perfekt für mich, weil ich absolut alles mit ihm teilen kann, ich muss mich für nichts schämen. Wir sind nicht nur Partner sondern auch beste Freunde! Außerdem ist er Musiker, gibt’s irgendwas heißeres als das? ;­) Er ist witzig, liebevoll und vor allem treu. So was findet man einfach nicht nochmal :­)

Wo findet man dich, wenn du nicht gerade vor der Kamera stehst?
Wenn ich nicht gerade vor der Kamera stehe, findet man mich eindeutig in der Arbeit oder im Training! Ich tanze seit 11 Jahren Hip Hop und deswegen stecke ich da mein volles Herzblut rein. Ich will mich immer mehr steigern und trainiere dafür so oft ich kann.

4

 

Drei Dinge auf die du im Alltag nicht verzichten kannst?
Das sind eindeutig mein Handy, Musik und Nagellack 😀

Du tauscht ein Tag den Körper mit einem Mann, was würdest du tun?
Witzig, dass du das fragst – genau die Frage habe ich mir selber schon so oft gestellt. Bis jetzt ist dabei nur Mist raus gekommen wie: An meinem Ding rumspielen oder einmal den Macho raus hängen lassen haha, aber wenn ich wirklich so drüber nachdenke würde ich vermutlich versuchen der perfekte Mann für eine Frau zu sein. Dann gäbe es wenigstens mal Einen ­ auch wenn es nur für einen Tag wäre.

Titelbild: Michael von Bergner

Tags: