Vipp Shelter – Leben im Design-Container Lifestyle

Lifestyle 0
Wer auf der Suche nach einem schicken Ferienhaus in abgelegener Gegend ist für den wäre der Vipp Shelter etwas. Das stylische Containhaus aus Kopenhagen ist ein ganz besonderes Ferienhaus. Auf 55 Quadratmetern bietet der Container Platz für zwei Personen und jeder Menge Entspannung. Durch seinen einfachen Aufbau ist er auch in der abgelegenen Natur nutzbar.

Ein paar Fakten über den Vipp Shelter vorweg: Lieferzeit sechs Monate, Bauzeit drei bis fünf Tage, Preis 485.000 Euro, Gewicht 25 Tonnen, 1 Stahlmantel und 10.000 Schrauben. Und das Wochenendhaus bietet vor allem eines: Nahezu direkten Kontakt mit der Natur. Möglich machen das die großen Panoramascheiben. Die Größte Glasfront ist dabei 2,60 Meter hoch und 11 Meter lang. Die sechs gleichgroßen Schiebefenster, zwei auf der auf Rück- und vier auf der Vorderseite, lassen sich einfach öffnen und bieten gerade bei gutem Wetter direkten Kontakt zur umliegenden Natur. Da das Haus außerdem nur 5,20 m tief ist und es sich durch die großen Scheiben weit öffnen lässt, kann im Vipp Shelter bestens quergelüftet werden.

Die Designerküche liegt zentral im Shelter und lässt kaum Wünsche offen. Ebenfalls im Hauptraum befindet sich der offene Ofen, der bei kühleren Temperaturen für Wärme sorgt.

Die Rückseite ist zu einer Hälfte geschlossen, da sich hier der Eingang sowie das Bad befinden. Direkt neben dem Bad und dem Hauptraum, in einer Nische, befindet sich ein Tagesbett, ebenfalls mit großer Glasfront. Auch das Schlafzimmer im zweiten Stock bietet einen Panoramablick – durch die komplett verglaste Decke. In den zweiten Stock gelangt man über eine kleine Leiter.

Ein Rückszugsort mit gewissem Luxus

Ein Rückzugsort inmitten der Natur, designt bis ins letzte Detail. Ein Ort, an dem die Natur allgegenwärtig und die Landschaft geflissentlich eingerahmt ist. Eine Umgebung, in der alles Nötige und nichts Überflüssiges vorhanden ist. Ein einzigartiger Raum, um Ballast abzuwerfen und neue Energie zu gewinnen.
Der Shelter wird komplett vorgefertigt und per Sattelschlepper ausgeliefert. Vor Ort wird er mit Hilfe von einem Kran aufgestellt. Der gesamte Aufbau vor Ort dauert nur drei bis fünf Tage. Neben den 450.000 Euro sollte man übrigens auch das passende Stück Land besitzen, auf dem man den Vipp Shelter platzieren kann, idealerweise etwas abgelegenes mit See. Neben einem 120 Liter Trinkwasser-Behälter hat der Shelter einen 40 Liter Warmwasser-Tank. Geheizt wird entweder mit der offenen Feuerstelle oder einer elektrischen Fußbodenheizung. Und hier liegt der kleine Haken an der Sache, man mag den Vipp Shelter zwar mitten in die Wildnis stellen können, aber es bedarf immer eines Strom und Wasseranschlusses – zumindest wenn man die Küche und das Bad nutzen möchte.

Das Vipp-Mobiliar von der Küche über den Esstisch bis hin zum ikonischen Tretmülleimer für 219 Euro wird gleich mitgeliefert – zugegeben es ist nicht ganz günstig, sieht aber gut aus und wer sich einen Vipp Shelter gönnt, hat auch das nötige Kleingeld für die Inneneinrichtung.

Tags: