Wenn der Herbst kommt, lohnt sich ein Abstecher nach Conil Reisen & Outdoor

Reisen & Outdoor 0
Wenn sich der Sommer in Deutschland langsam dem Ende neigt und es kühler wird lohnt sich ein Trip nach Conil. Die Costa de la Luz ist bekannt für seine mediterranen Temperaturen im Herbst und Winter. Auch die Wassertemperatur sinkt das gesamte Jahr nicht unter 17 Grad und bietet dem ein oder anderen hart gesottenen Schwimmer das ganze Jahr die Möglichkeit im atlantischen Ozean zu schwimmen.

Während es in den Sommermonaten in Conil ähnlich turbulent ist wie in anderen spanischen Städten ist der Herbst und Winter sehr viel ruhiger, das ist ein Grund wieso es viele Urlauber auch über die Weihnachtsfeiertage nach Conil de la Frontera verschlägt. Denn während man in Deutschland schon gegen 17 Uhr im Dunkeln sitzt, geht in Spanien an der Costa de la Luz die Sonne erst sehr viel später unter. Das Wetter und die Temperaturen laden daher zu Strandspaziergängen und längeren Ausflugstouren ein. Als mögliche Ausflugsziele sind dabei vor allem Gibraltar, britisches Überseegebiet an der Südspitze der Iberischen Halbinsel oder der nahe gelegene Nationalpark Coto de Doñana lohnende Ziele.

Conil – Erholen und Surfen

Abseits von Massentourismus und Partyurlaub bietet Conil die ideale Gelegenheit im Urlaub wirklich zu entspannen. Wer es etwas autarker mag, der sollte auf eine Ferienwohnung an der südspanischen Atlantikküste zurückgreifen. So hat man doch mehr Freiheiten als in einem Hotel. Speziell für Surfer eignet sich eine Ferienwohnung, da dort doch auch immer ausreichend Platz für die Surf-Ausrüstung ist. Gerade für Surfer ist Conil in den Wintermonaten ein Eldorado, denn im Winter treffen die durch Stürme auf dem Atlantik verursachten Wellen auf die spanische Küste. Für Surfer ist daher die Saison zwischen Oktober und Mai besonders attraktiv. Der Strand Playa de Roche mit den dazugehörigen Buchten sind dann auch der beste Anlaufpunkt für alle Surffans, denn dort bilden sich große Wellen, die ideal zum Surfen sind.

Dank der atlantischen Winde wird es in Conil auch nie zu heiß, mit im Schnitt 30 Grad wird es im August am wärmsten. Dazu kommen die meisten Sonnenscheinstunden pro Jahr in Europa – also fast eine Garantie für gutes Wetter im Urlaub.

Der typische Charm von Andalusien

Aber auch der normale Urlauber wird bei den Stränden in Andalusien voll auf seine Kosten kommen, denn sie zählen zu den schönsten Stränden in Spanien. Die Stadt Conil gilt als ein „weißes“ Fischerdorf direkt am Meer. In diversen Reiseführern schwärmt man von dem typischen andalusischen Charme den man überall in Conil finden kann. In den Sommermonaten bietet die Stadt am Atlantik ein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot und reges Straßenleben. Die vielen Restaurants und Cafes an der Playa de Castilnovo und Los Bateles laden dabei nicht nur die Touristen zu einer kurzen Rast ein.

Für einen romantischen Abend lohnt sich ein Abstecher an die beeindruckenden Klippen mit malerischen Cala de Camacho oder Pitones. Dort kann man danna uch schöne Abendstunden verbringen.

Tags: