Flirten in Deutschland und Österreich Spezial

Spezial 0

In Zeiten von Onlineportalen und Whatsapp verlernen viele Frauen und Männer das flirten und wie man das andere Geschlecht am besten anspricht. Auch wissen viele gar nicht wer den ersten Schritt machen sollte – das hat eine Umfrage herausgefunden.



Laut einer Studie von Parship sind sich die deutschen Männer und Frauen bei der Frage, ob man lieber erobert werden oder sich erobern lassen soll, nicht einig. Rund 40 Prozent der befragten Männer gaben an, dass sie eine forsche Frau bevorzugen, die nicht erobert werden möchte, sondern selbst die Initiative ergreift. Doch bei Frauen sieht die Sache anders aus: 69 Prozent möchten nämlich erobert werden. Nur 5 Prozent aller deutschen Frauen gaben an, dass sie selbst die Initiative ergreifen. Doch wie ticken die Österreicher? Gibt es hier auch falsche Vorstellungen oder sind sich die Österreicher einig, wer erobert bzw. erobert werden will?

Die deutschen Vorstellungen – das kann nicht funktionieren

Die Parship-Studie hat deutlich gezeigt, dass die deutschen Frauen und Männer andere Vorstellungen haben, wenn es um das Flirten und Erobern geht. So wollen 40% aller Männer aktiv angesprochen werden. Immerhin ein Viertel der Männer spricht zwar selbst Frauen an, aber wünscht sich auch mehr Initiative der Frauen. Und gut einem Drittel ist es egal, die Männer dieser Kategorie nehmen es wie es kommt.

flirten-mann-und-frau

Bei den Frauen ist es deutlich anders verteilt, lediglich fünf Prozent der befragten spricht aktiv Männer an. Die Überwiegende Mehrheit, mit 69 Prozent ist der Ansicht. dass der Flirtversuch von den Männer gestartet werden sollte. Und etwas mehr als ein Viertel der Frauen reagiert je nach Situation.

Doch wie sieht es in Österreich aus? Auch hier hat Parship eine Studie durchführen lassen, an welcher rund 1.000 Österreicher teilnahmen, die zwischen 18 und 69 Jahre alt waren. Auf Platz 1 der Flirtmeister sind die Tiroler gelandet. Rund 20 Prozent sind der Ansicht, dass im Land Tirol heftig geflirtet wird; liegt wohl auch daran, weil die Tiroler allgemein als sehr sympathische Personen beschrieben werden. Die Burgenländer sind hingegen Flirt-Muffel. Gerade einmal 1,8 Prozent sind der Meinung, dass im Burgenland die Flirt-Meister daheim sind. Die Wiener landeten auf Platz 2, dicht gefolgt von Kärnten auf Platz 3.

Die Österreicher strotzen vor Selbstbewusstsein

Im Endeffekt ist es in Österreich egal – in der Alpenregion flirten die Damen genauso gerne wie die Herren der Schöpfung. 40 Prozent gaben an, dass sie gerne flirten; 15,4 Prozent waren sogar der Meinung, dass sie sehr gerne flirten würden. Nur 5 Prozent der Befragten flirten nicht. Die Studie hat auch ergeben, dass die Österreicher – wenn es um die Partnersuche geht – sehr optimistisch eingestellt sind. Denn der Österreicher flirtet nicht nur ausgesprochen gerne, er ist auch überzeugt, dass seine Flirtversuche den gewünschten Erfolg mit sich bringen. 8,2 Prozent rechneten sich sehr gute Chancen beim anderen Geschlecht aus, während 48,9 Prozent überzeugt sind, zumindest gute Chancen zu haben. Frauen gelten zudem als äußerst selbstbewusst und überzeugt.

Österreichs Flirt-Meister

Eine Infografik von parship.at.

Die Flirt-Meister im Detail:
Platz 1 – Tirol – 19,1%
Platz 2 – Wien – 17,7%
Platz 3 – Kärnten – 16,8%
Platz 4 – Steiermark – 15,9%
Platz 5 – Oberösterreich – 11,8%
Platz 6 – Salzburg – 7,3%
Platz 7 – Niederösterreich – 6,2%
Platz 8 – Vorarlberg – 3,5%
Platz 9 – Burgenland – 1,8%

26 Prozent sind der Meinung, dass es kein Geheimrezept gibt

Natürlich haben viele Menschen auch Angst, dass sie beim Flirten nicht alles richtig machen; ausgesprochen ausgefallene Sprüche und Aktionen gelten als einzige Chance, dass tatsächlich der richtige Partner gefunden wird. Doch die Studie hat das genaue Gegenteil bewiesen. Es sind vor allem die einfachen Dinge, die den Schlüssel zur erfolgreichen Partnersuche darstellen. 43,5 Prozent der Befragten gaben an, dass sie vorwiegend auf ein natürliches Lächeln stehen. Der haltende Augenkontakt ist für 37,7 Prozent wichtig, während 32,4 Prozent großen Wert auf den Humor legen. 28,8 Prozent sind der Meinung, dass sie angesprochen werden müssen, wobei 26 Prozent die Ansicht vertreten, dass es kein Geheimrezept für eine erfolgreiche Partnersuche bzw. ein erfolgreiches Flirten gibt. Interessant hingegen ist die Tatsache, dass Frauen keinen Wert auf Getränke-Einladungen legen; auch die Frage nach der Telefonnummer ist in der heutigen Zeit unwichtig geworden.

Tags: